Reunion von Keanu Reeves & Winona Ryder in "Destination Wedding"

Nach Jahren wieder vereint

Reunion von Keanu Reeves & Winona Ryder in "Destination Wedding"

1 Kommentar - Fr, 01.09.2017 von R. Lukas - Winona Ryder und Keanu Reeves haben in der Komödie "Destination Wedding" null Bock auf Hochzeit, und trotzdem verlieben sie sich auf einer.

Keanu Reeves ist wieder voll da, John Wick sei Dank. In der Pipeline hat er - außer John Wick - Kapitel 3 natürlich - den Romantik-Thriller Siberia, den Sci-Fi-Film Replicas und den Action-Streifen Rally Car. Und eine Komödie, bei der er Winona Ryder wiedertrifft.

Mit ihr spielte Reeves sowohl in Bram Stokers Dracula als auch in A Scanner Darkly - Der dunkle Schirm zusammen. Destination Wedding haben die beiden vor Kurzem in Kalifornien abgedreht, unter der Regie und nach einem Drehbuch des früheren Mad Men-Produzenten Victor Levin. Sein Film-Regiedebüt gab Levin mit Von 5 bis 7 - Eine etwas andere Liebesgeschichte.

Destination Wedding erzählt die Geschichte zweier miesepetriger Hochzeitsgäste (Reeves und Ryder), beide Außenseiter in diesen Dingen, die sich ihrer Einstellung zum Trotz zueinander hingezogen fühlen. Doch diesen Gefühlen nachzugeben, würde ja bedeuten, der Hoffnung mehr zu vertrauen als der Erfahrung - in der Tat eine dumme Entscheidung.

Quelle: Comingsoon

DVD & Blu-ray

Alien: Covenant [Blu-ray]Guardians of the Galaxy Vol. 2Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind [Blu-ray]Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Rogue One - A Star Wars Story [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die coolsten FilmbuddysDie besten Serien ab dem Jahr 2000Feuerspucker - Die besten Drachenfilme

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
sid
Fischfutter
03.09.2017 | 20:30 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Spontan würde ich sagen, das hört sich gar nicht mal so schlecht an. An Bram Stokers Dracula kann ich mich zwar nicht mehr erinnern, aber die beiden könnten ein nettes Paar abgeben. Und falls die Geschichte mit ein bisschen Charme und nicht den üblichen plumpen Gags oder Klischees inszeniert wird, könnte es was werden...