Review "The Walking Dead" Staffel 7 Episode 4 - Die neue Welt

"TWD" S7 E4 Neuer Boss, neue Regeln

Review "The Walking Dead" Staffel 7 Episode 4 - Die neue Welt

2 Kommentare - Mo, 14.11.2016 von S. Spichala - Der Machtwechsel in Alexandria läuft natürlich nicht ganz reibungslos ab. Hier eine Review zu "The Walking Dead" Staffel 7 Episode 4 "Service".

Review "The Walking Dead" Staffel 7 Episode 4 - Die neue Welt
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Auch der Plot dieser Folge von The Walking Dead Staffel 7 ist eigentlich kurz: Negan (Jeffrey Dean Morgan) stellt sich in Alexandria vor, sackt alles ein, was es da Interessantes an Waffen und Vorräten zu kriegen gibt und macht erneut klar, wer jetzt der Boss ist. Beziehungsweise sorgt dafür, dass Rick (Andrew Lincoln) es den anderen klarmacht.

Als Negan seine Forderung gestellt hat, alle Waffen abzugeben und etwas laut Inventurliste fehlt, beginnt der Ärger. Natürlich tauchen die vermissten Waffen zusammen mit Michonne später wieder auf, wie das miteinander zusammenhängt, spoilern wir euch nicht. Dass sie Mühe hat, sich an die neue Welt zu gewöhnen, war klar. Ricks oberstes Ziel ist im Moment allerdings, nicht noch einen Tod verantworten zu müssen, und bittet sie daher, sich vorerst zu fügen. Auch wenn er selbst im Gespräch mit Negan hier und da seine Momente hatte, in denen er sich stark zusammenreißen musste, um nicht doch gegen Negan vorzugehen.

Für die Alexandria-Community ist das Ganze natürlich auch nicht leicht zu schlucken, schließlich hatten sie die Hoffnung, durch Rick und Co. von Negan befreit zu werden. Und müssen nun lernen, dass auch Ricks Truppe nichts ausrichten kann. Negan ließ es sich natürlich auch nicht nehmen, Daryl wie ein Schoßhündchen vorzuzeigen. Dass in Rick aber immer noch genug Kraft steckt, die auf den rechten Moment wartet, zeigt eine Szene mit Spencer. In der recht klar wird, wer immer noch der Boss ist.

Ob es Michonne allerdings durchhält, die brave Dienerin zu spielen, ist fraglich. Und ob es Rick und Co. durchhalten, Plünderer zu werden, damit sie Negan was zu bieten haben, wenn er das nächste Mal kommt - das werden die nächsten Folgen zeigen.

Galerie von The Walking Dead
Filmgalerie zu "The Walking Dead"Filmgalerie zu "The Walking Dead"Filmgalerie zu "The Walking Dead"Filmgalerie zu "The Walking Dead"Filmgalerie zu "The Walking Dead"Filmgalerie zu "The Walking Dead"
Quelle: TV Line, The Wrap
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]Star Trek 13 - Beyond [Blu-ray]PetsBibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Ein ganzes halbes Jahr

Horizont erweitern

Wir sind angekommen! 2015, das Jahr von "Zurück in die Zukunft"Die besten Directors Cuts, Langfassungen und Special Editions	Wissenschafts-Märchen: Was uns Filme immer wieder vorgaukeln!

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

2 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 25.11.2016 | 16:01 Uhr25.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Wenn man die Serie am liebsten in die Ecke pfeffern möchte, weil die Ungerechtigkeit kaum zu ertragen ist, haben die Serienmacher und Jeffrey Dean Morgan definitiv etwas richtig gemacht. Es fühlt sich einfach ungerecht an, dass Ricks Gruppe nun schonungslos geschröpft wird, ohne dass sie etwas dagegen tun können, während Negan dies nur mit seinem dämlich-nervigen Grinsen und seiner Nerd-Sprache quittiert. In solchen Momenten merkt man vollkommen, wie sehr einem die Charaktere mittlerweile ans Herz gewachsen sind. Ich denke, so in etwa muss es sich anfühlen, wenn auf einmal die Mafia auf der eigenen Türschwelle steht und Schutzgeld oder Ähnliches erpresst. Bravo!

Vielleicht die bisher beste Episode der Staffel 7, ansonsten knapp hinter Episode 1.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

GeneralGrievous
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.11.2016 | 21:45 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Die Episode hat mir sehr gut gefallen, was erneut am unglaublich toll spielenden Jeffrey Dean Morgan lag. Die Rolle des Negan ist ihm wie auf den Leib geschneidert und das merkt man in jeder Sekunde. Ich habe das Gefühl, dass er jederzeit den Nächsten ins Jenseits schicken wird. Und diese Spannung ist kaum auszuhalten. Rick und Daryl so dermaßen unterwürfig zu sehen, macht wirklich keinen Spaß. Da hat Negan zweifelsohne ganze Arbeit geleistet, keine Frage.

Ihr habt in eurer Review gar nicht Rosita erwähnt - ihre Pläne sind ziemlich ambitioniert und man kann sich gewiss sein, dass ihr Handeln Tote fordern wird. Negan zu schlagen, halte ich in der derzeitigen Konstellation für quasi unmöglich. Zumindest in dieser Staffel.

Erst ein Zusammenrücken der drei Gemeinden Alexendria, Hilltop (Ich will endlich mal wieder "Jesus" sehen!) und The Kingdom könnte was bewirken, aber bis es soweit ist, wird es sicherlich noch lange dauern.