Schööön! Der märchenhafte Trailer für "Die Schöne und das Biest"

"Die Schöne und das Biest" Trailer

Schööön! Der märchenhafte Trailer für "Die Schöne und das Biest"

56 Kommentare - Mo, 14.11.2016 von R. Lukas - Disneys Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" rückt endlich ihren ersten richtigen Trailer raus. Findet heraus, ob er den Zauber des Zeichentrick-Originals versprüht!

Schööön! Der märchenhafte Trailer für "Die Schöne und das Biest"

Mit mehreren Bildern, einem wahrlich zauberhaften Poster und einigen Storydetails wurden wir schon darauf hingeführt, und nun ist es so weit: Disney hat den ersten Die Schöne und das Biest-Trailer (das allererste war ja nicht mehr als ein hübscher Teaser) bereitgestellt! Unten mehr dazu, wir wollen ihn euch nur so schnell wie möglich zeigen und wünschen viel Spaß beim Anschauen. Erst die deutsche Version, weiter unten die englische.

"Die Schöne und das Biest" Trailer 1 (dt.)
Der Videoplayer(12480) wird gestartet

Die Schöne und das Biest handelt von Belle, einer aufgeweckten, schönen und unabhängigen jungen Frau, die vom Biest in seinem Schloss gefangen gehalten wird, nachdem sie es unvorsichtigerweise betreten hat. Obwohl sie sich fürchtet, freundet sie sich mit dem in Gegenstände verzauberten Personal des Schlosses an und schafft es, hinter die abscheuliche Fassade ihres "Gastgebers" zu blicken, wo ein gütiges Herz und die Seele eines wahren Prinzen verborgen liegen.

Emma Watson und Dan Stevens sind die Schöne und das Biest, also Belle und ihr verhexter Prinz. Zum weiteren Ensemble von Regisseur Bill Condon (Dreamgirls) gehören Luke Evans als Gaston, der gut aussehende, aber hohle Dorfbewohner, der Belle umgarnt, Josh Gad als sein leidensfähiger Sidekick Lefou, Kevin Kline als Maurice, Belles exzentrischer, aber liebenswerter Erfinder-Vater sowie Ian McKellen als Standuhr Cogsworth, Ewan McGregor als Dreiarmleuchter Lumière, Emma Thompson als Teekanne Madame Pottine, Gugu Mbatha-Raw als Staubwedel Plumette und Stanley Tucci als Konzertflügel Maestro Cadenza, ein Charakter, der neu hinzugefügt wurde.

Im Kino soll uns Die Schöne und das Biest ab dem 16. März 2017 in seinen Bann ziehen, mit ein paar neuen und vielen alten Songs aus dem Zeichentrickfilm. Und möglichst an den Erfolg von The Jungle Book anknüpfen.

"Die Schöne und das Biest" Trailer 1
Der Videoplayer(12478) wird gestartet
Galerie von Die Schöne und das Biest
Filmgalerie zu "Die Schöne und das Biest"Filmgalerie zu "Die Schöne und das Biest"Filmgalerie zu "Die Schöne und das Biest"Filmgalerie zu "Die Schöne und das Biest"Filmgalerie zu "Die Schöne und das Biest"Filmgalerie zu "Die Schöne und das Biest"
Quelle: Walt Disney Pictures
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Jason Bourne [Blu-ray]PetsEin ganzes halbes JahrGame of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Böse Maskerade: Die coolsten maskierten FilmschurkenTV-Tipps des TagesAnimierte Wesen: Wie süß bist du wirklich?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

56 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 22:30 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Petra,

Nein, nein, meine Analyse betrifft eigentlich nur speziell Emma Watson - nicht weibliche Schauspieler im allgemeinen. Wenn ich mich so durch den Thread lese, stelle ich fest, dass die meisten Jungs hier, Emma Watson sehr gerne in dieser Rolle sehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit dem Hermine-Bonus aus dem Harry Potter Franchise gerade bei den männlichen Zuschauern punkten kann, liegt m.E. nahe - kann aber auch Quatsch sein. Frauen sind in dieser Analyse etwas neutraler, wenn es um Schauspieler des selben Geschlechts geht und bewerten in diesem Fall meist eher die schauspielerische Leistung bzw. die generelle Kompatibilität zum Film/Thema. Diese Schlussfolgerung kann jedoch für jede(n) Schauspieler(in) neu berwertet werden. Schlußendlich beruht die Behauptung natürlich lediglich auf meiner persönlichen Annahme und muss nicht zwingend richtig sein wink...

Als vergleichendes Beispiel wären Werbespots zu erwähnen, die spziell für Männeraugen produziert werden (Stichwort: "sex sells"). Da kann die Protagonistin noch so dumm aus der Wäsche gucken, Hauptsache Kurven und Oberweite stimmen. Frauen werden den Spot lediglich des dumm aus der Wäsche guckenden Magermodels verachten. Achtung: Das ist nur eine Analogie und hat grundsätzlich nichts mit Emma Watson als Person zu tun. Auch erhebe ich nicht den Anspruch, dass jeder so einfach gestrickt ist. Ich denke nur, dass es gängige Praxis in der Medienlandschaft ist - und das funktioniert natürlich auch umgekehrt mit Frauen als Zielgruppe.

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

Petra82
Schneefeger
Geschlecht | 16.11.2016 | 19:53 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@MrBond: Ja, das kann gut sein, aber dann müssten wir Frauen ja viele Schauspielerinnen verächtlich kritisieren ;)

Ich persönlich finde sie wirklich hübsch, sie ist engagiert und nicht auf den Kopf gefallen. Aber ihr Ausdruck, ihr Können lassen für mich zu wünschen übrig. Da gibt es weitaus fähigere und ausdrucksstarke Darstellerinnen und da muss man nicht mal reflexartig an Johansson oder Lawrence denken. Eventuell entwickelt sie sich auch noch, aber ich kann ihr im Trailer echt nichts abgewinnen - außer dass sie als Brünette ganz gut in die Rolle passt. Schauen wir mal, wie der fertige Film wird.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 16.11.2016 | 14:32 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@MrBond

Mein Vater hat auch kaum etwas von Harry Potter gesehen, trotzdem schwärmt er jedes mal von Emma Watson, wenn ihr Name fällt^^
Meine Mutter mag sie aber auch, mein Bruder und ich sowieso.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 12:28 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Muss bezüglich Harry Potter auch noch was sagen:

Magie, Zauberer, Elfen und so weiter, alles was damit zu tun hat, ist gar nicht mein Ding. Deswegen habe ich Harry Potter auch immer gehasst. Vor allem weil ich auch Teil 1 und 2 nur geguckt hatte und mir überhaupt nicht gefiel.

Irgendwann habe ich mich entschlossen, alle Teile zu gucken und muss wirklich sagen, dass ich diese Reihe besser finde als Herr der Ringe - dabei gucke ich mir liebend gerne Schlachten mit Schwertern an :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 12:08 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Na schön, aus der Nummer komme ich jetzt wohl nicht mehr raus wink

Ich werde dem Harry bei Gelegenheit nochmal eine Chance geben. Vielleicht stimmt es ja wirklich und ich habe das Beste bisher nicht gesehen. Man darf gespannt sein smile

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 11:38 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.11.2016 11:50 Uhr editiert.

@Optumus13: Ich verneige mich und sage Danke für die Mütze.

@Strubi:

"...Man muss aber auch sagen, dass die Filme, auch wenn sie mir grundsätzlich gut gefallen, nicht an die Bücher herankommen."

Grundsätzlich gebe ich dir da Recht. Allerdings ist Harry Potter für mich ein Paradebeispiel dafür, dass ich die Filme immer als etwas Eigenständiges sehe. Die Filme haben einen ganz eigenen Rhytmus. Ich finde zum Beispiel bei den Büchern den fünften, sowie den vierten Teil, am Besten. Bei den Filmen allerdings, finde ich den vierten am schlechtesten umgesetzt und mir gefällt der gesamte Ton im vierten Teil nicht. Ich finde, dass man Dumbledore im Feuerkelch sehr seltsam und untypisch dargestellt hat. Von den Filmen finde ich den Gefangenen von Askaban, also den dritten Teil, obwohl ich ihn von der Handlung her am weitesten vom Buch entfernt empfinde, als einen der Besten.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 16.11.2016 | 11:11 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@sublim
Ja, das stimmt. Harry Potter 1 und auch 2 sind eher Einführung in diese Zaubererwelt und größtenteils recht kindlich gehalten. Mir machen sie zwar trotzdem Spaß, weil die Atmosphäre toll ist und ich es immer wieder schön finde, wie verspielt und detailreich diese Welt beschrieben wird.

Richtig interessant wird es dann aber ab Teil 3. Sowohl Handlung als auch Atmosphäre werden erwachsener, ernster. Die große Geschichte um Harry und Voldemort kommt so langsam richtig ins Rollen (auch, wenn es natürlich schon in Teil 1 und 2 darum geht). Und das setzt sich in den folgenden Teilen fort. Spätestenes ab Teil 6, eigentlich schon in Teil 5, hat es nicht mehr viel mit einer Kindergeschichte gemeinsam.

Man muss aber auch sagen, dass die Filme, auch wenn sie mir grundsätzlich gut gefallen, nicht an die Bücher herankommen. Die Geschichte ist in den Büchern (vor allem ab Teil 4) einfach nochmal detaillierter beschrieben. Vieles in den Filmen muss man als Nichtkenner der Bücher halt hinnehmen und nicht weiter drüber nachdenken.

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 11:11 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi
1

@Optimus13:

"...Wo bleibt meine Charakteranalyse?..."

Gerne doch. Bitte schön:

Du bist ein junger, dynamischer Kerl, der für jeden Spass zu haben ist. In der Schule hattest du als Hauptfach "Robotik" und warst auch richtig gut darin. Am liebsten würdest du mal deinen eigenen "Kaiju-Zerstörer-Roboter" bauen, hast aber noch nicht den richtigen Finanzier dafür finden können. Deine Lieblingsfilme sind unter anderem alle Transformers-Filme, Pacific Rim (vor allem um zu sehen ob die das auch richtig gebaut haben) und Superhelden-Filme im allgemeinen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Optimus13
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 10:56 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Joa, der Trailer sieht echt nicht übel aus und ich kann den Enthusiasmus vieler schon nachvollziehen. Ich glaube aber nicht, dass ich den Film sehen werde.

@sublim77

Wo bleibt meine Charakteranalyse? ;)

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 10:36 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@MrBond:

"...Harry Potter ist sowas von an mir vorbei gegegangen (den ersten Teil mal auf einem Flug nach USA geschaut und für schlecht befunden, den zweiten Teil auf der Couch eines Freundes verpennt und ab da hab ich`s aufgegeben..."

Eigentlich schade, denn meiner Meinung nach fängt es genau ab dem dritten Teil an interessant zu werden. Ich selbst hab Harry Potter in einer sehr seltsamen Reihenfolge "abgearbeitet". Der erste Teil war mir damals etwas zu kindlich. Hab mich dann nicht weiter dafür interessiert. Eines Tages lag ich krank Zuhause und hatte ein Hörbuch von Harry Potter 5 da. Aus Langeweile hab ich dann angefangen es zu hören. Und obwohl ich die Hälfte nicht verstanden hatte, weil mir die Vorgänger fehlten, fand ich die Geschichte schnell sehr spannend. Danach hab ich mir von meinem Kumpel das Hörbuch zum vierten Teil geholt. Das fand ich genauso gut und auch recht erhellend. Hab dann das eine oder andere aus dem fünften Teil verstehen können. Danach hab ich mir dann die Bücher geholt und von da ab war ich entgültig Potter Fan. Ab Teil 6 hab ich dann erst das Buch gelesen und danach immer den Film im Kino gesehen.

Vielleicht solltest du es einfach nochmal mit dem dritten Teil probieren.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!