Mal wieder eine Comic-Adaption

Schräger Comic: "Spencer & Locke" als neues Action-Franchise?

Schräger Comic: "Spencer & Locke" als neues Action-Franchise?
0 Kommentare - Mi, 12.07.2017 von R. Lukas
Ein Detective und sein imaginärer Panther-Partner lösen Verbrechen, für "Hitman"-Produzent Adrian Askarieh hat das absolutes Filmpotenzial.

In Comics ist so ziemlich alles erlaubt, egal, wie schräg es ist. Verfilmungen hingegen funktionieren nicht immer, aber Adrian Askarieh, der Produzent von Hitman - Jeder stirbt alleine und Hitman - Agent 47, ist überzeugt, mit Spencer & Locke auf einen künftigen Kino-Hit gestoßen zu sein.

Der Comic aus dem Hause Action Lab hat ihn vom ersten Heft an (im April 2017 erschienen, also noch ganz frisch) gepackt, sagt er. Deshalb sicherte er sich die Filmrechte, bevor es jemand anders tun konnte. Beschrieben wird Spencer & Locke als "Calvin und Hobbes nach Art von Quentin Tarantino". Askarieh plant, das Projekt bei Constantin Film unterzubringen, dem deutschen Filmunternehmen, das hinter dem Resident Evil-Franchise steht und mit dem er gerade einen für zwei Jahre geltenden First-Look-Deal vereinbart hat.

Autor David Pepose und Zeichner Jorge Santiago Jr. sind die Schöpfer des Comics. Und davon handelt Spencer & Locke: Als sein Grundschul-Schwarm tot aufgefunden wird, hat Detective Locke nur einen Freund, dem er vertrauen und der ihm helfen kann, den Mord aufzuklären: seinen imaginären Panther Spencer aus Kindheitstagen. Dabei müssen es die beiden mit einem brutalen Verbrechersyndikat und Erinnerungen aus Lockes traumatischer Jugend aufnehmen. Kann dieses unwahrscheinliche Duo lange genug am Leben bleiben, um die Wahrheit herauszufinden?

Erfahre mehr: #Action, #Comics
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?