Und alles fliegt hoooch!

Schwerkraft futsch: Sci-Fi-Actioner "Inversion" ist bald startklar

Schwerkraft futsch: Sci-Fi-Actioner "Inversion" ist bald startklar
2 Kommentare - Di, 05.12.2017 von R. Lukas
Was, wenn die Erde ihre Anziehungskraft verliert? Nicht auszudenken, welches Unheil dann über uns hereinbrechen würde, aber "Inversion" tut es trotzdem. Im nächsten Frühling beginnen die Dreharbeiten.
Schwerkraft futsch: Sci-Fi-Actioner "Inversion" ist bald startklar

Lang, lang ist es her, dass wir über den 130 Mio. $ schweren Science-Fiction-Actionfilm Inversion berichteten, der uns der Schwerkraft berauben will. Aber er lebt noch und nähert sich seinem Produktionsstart. Wie Produzent Philip Lee beim Filmfestival in Singapur sagte, soll Ende März 2018 die erste Klappe fallen. Derzeit sei man dabei, den Rest der Besetzung zu finalisieren.

Angeführt wird sie von Jack Huston, Samuel L. Jackson und Yifei Liu (Forbidden Kingdom), der frischgebackenen Mulan, während wohl Peter Segal (Get Smart) und nicht mehr Scott Waugh (Need for Speed) als Regisseur eingeplant ist. Das Drehbuch haben Oscar-Gewinner Paul Haggis (L.A. Crash), Oscar-Nominee David Arata (Children of Men) und Bragi F. Schut (Der letzte Tempelritter) erarbeitet. Nicht die unfähigsten Autoren, würden wir meinen.

Bei Inversion geht es um einen gerissenen amerikanischen Gauner (Huston) und eine junge chinesische Physikerin (Liu), die sich zusammentun und im Wettrennen gegen die Zeit versuchen, die Erde vorm Verlust der Schwerkraft zu bewahren. Jackson spielt einen Agenten der Homeland Security, der glaubt, dass die beiden der Grund für die auftretenden Schwerkraftumkehrungen sind. Deshalb jagt er sie quer über zwei Kontinente, um weitere Zerstörung zu verhindern.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #ScienceFiction, #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
05.12.2017 07:09 Uhr
1
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 105 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@Thew Magician

Hast du in die Zukunft gesehen und weißt wieso weshalb warum? Oder hast gar den Film gesehen? Dann leih mir bitte deine Utensilien das ich das auch machen kann. Oder woher weißt du das es Murks uhnd Bullshit wird?

Bei "The Core" stimme ich dir allerdings zu. Der war nicht so der Brüller. Da hat aber auch weder die Story noch die Bilder noch sonst irgendwas gepasst.

Zum Film selbst:

Für mich klingts interessant. Selbst wenn die Erklärungen nachher Hanebüchen sind. Solange die Story als solches und die Bilder der (wahrscheinlich einsetzenden) Zerstörungen gut aussehen und unterhalten, kann man mir auch mit einer hanebüchenen physikalischen Erklärung kommen, die keinem echten Wissenschaftler standhält. Ich muss nicht in jedem Film ein schreiberisches und wissenschaftlich einwandfreies Werk vorfinden. Vor allem nicht in Weltuntergangsfilmen. Solche FIlme müssen gut aussehen und gut unterhalten. Und Samuel L. Jackson geht doch eigentlich auch immer. Und auch Jack Huston fand ich bisher nicht so schlecht. Und nun das wichtigste: fehlende Schwerkraft hatten wir noch nicht. Wir hatten 2012, wir hatten Superbeben, Geostürme, Aliens, ne versagenden Erdkern, und alles was mir grade nicht einfällt. Aber fehlende Schwerkraft hatten wir noch nicht. Da ist die Grundprämisse schon interessant, weil man viel draus machen kann

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
05.12.2017 06:32 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.154 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Was für ein Murks. Die Schwerkraft fällt plötzlich aus. Genauso ein Quark wie seinerseits The Core. Hat mich damals amüsiert. Als junger aufstrebender Filmemacher würde ich von diesem Film die Finger lassen. Hier wetzen sich die Kritiker bereits die Zähne, weil jede Erklärung totaler Bull...t ist

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Forum Neues Thema