SciFi-Reboot: Legendary schnappt sich "Dune"-Rechte, für Kino und TV!

"Dune" raus aus der Entwicklungshölle?

SciFi-Reboot: Legendary schnappt sich "Dune"-Rechte, für Kino und TV!

7 Kommentare - Di, 22.11.2016 von S. Spichala - Wird es jetzt doch noch was mit einem Remake vom 80er SciFi-Klassiker "Dune - Der Wüstenplanet"? Vielleicht sogar auch als Serie neben dem Kino-Reboot...

Das Remake von Dune - Der Wüstenplanet ist seit vielen Jahren in Planung, es hat wohl kaum noch einer daran geglaubt, dass aus der Reboot-Idee Dune noch etwas wird. Arrival- und Blade Runner 2-Regisseur Denis Villeneuve träumte im September davon, sich darum zu kümmern, vielleicht wird sein Traum ja jetzt wahr: Denn Legendary hat nun die Rechte für Kino- und TV-Adaptionen ergattert! Klingt nach Franchise-Plänen, oder?

Vorlagen von Frank Herbert gibt es genug, der fünf Sequels schrieb, um sowohl eine Filmreihe wie auch vielleicht eine neue Miniserie zu füllen. Zudem gibt es seit 1999 weitere Dune-Romane. Syfy brachte mit Dune und Children of Dune schon zwei TV-Adaptionen als Miniserien auf Sendung, die sich um den Stoff des zweiten und dritten Buchs drehten. Es gibt sogar eine Doku, Jodorowsky´s Dune von 2013, die sich um den fehlgeschlagenen Versuch von Regisseur Alejandro Jodorowsky dreht, einen eigenen Dune-Film zu machen.

1984 hat David Lynch einen der bekanntesten Versuche unternommen, scheiterte mit seiner Vision jedoch an den Kinokassen. Dennoch ist der Film ein unterhaltsames Stück Filmgeschichte, kann jedoch nur einen kleinen Teil des "Dune"-Zyklus auf die Leinwand bringen. Vielleicht bekommen die Buchfans ja jetzt das, worauf sie so lange gewartet haben - eine Verfilmung, die den Vorlagen würdig ist und sie umfassen kann.

Die Story der Romanreihe dreht sich kurz gesagt um Paul Artreides, dessen Familie die Kontrolle über den Wüstenplaneten Arrakis verliert und seinen rebellischen Kampf, sie für seine Familie wieder zu erlangen. Mehrere Adelshäuser streiten um die Vorherrschaft und das kostbare Spice...

Freut ihr euch, wenn es mit Dune jetzt tatsächlich doch noch was werden könnte?

Quelle: Comingsoon
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Jason Bourne [Blu-ray]PetsEin ganzes halbes JahrGame of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Böse Maskerade: Die coolsten maskierten FilmschurkenTV-Tipps des TagesAnimierte Wesen: Wie süß bist du wirklich?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

7 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.11.2016 | 23:06 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Also den Film Der Wüstenplanet (Dune) gibt es ja in 2 Varianten. Als Lynch seinen Filom 1984 ins Kino brachte bin ich ja fast eingeschlafen. Die Langfassung von "Smithee" gefiel mir dann aber weitaus besser, was auch daran liegen kann das ich bei der längeren Fassung keine 18 mehr war. Die beiden TV Serien die @Rursus unten beschreibt fand ich als Serie nicht besser aber auch nicht unbedingt schlechter als den Kinofilm.

Nun zu einer Neuverfilmung. Hält man sich an die Romanvorlage, dann geht der Film leider wieder unter, denn wir alle wissen was die Kinomasse sehen will. Meine Person würde sich über eine gute Umsetzung aber sehr freuen. Hier müßte sich aber Legendary und Partnerstudios endlich mal komplett raushalten und den ausgesuchten Regisseur dann auch freie Hand lassen, und genau daran habe ich meine Zweifel. Und Regiewünsche wie George Miller oder Snyder will ich bei dem Projekt nicht haben. Wäre Ridley Scott noch 10 Jahre jünger, dann wäre er der richtige. Nolan könnte sowas sicher auch gut umsetzen. Mal sehen was kommt.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MarieTrin
Linguist
Geschlecht | 22.11.2016 | 10:31 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich meine mich zu erinnern, dass ich unter der letzten News zu dem Thema geschrieben habe, dass man doch immer noch hoffen kann. Und jetzt gibt einen Grund mehr, um zu hoffen, dass Dune den Weg in der heutigen Zeit mit den heutigen Mitteln auf die Leinwand oder als Serie ins Fernsehen schafft. Wobei ich eine Serie als bessere Wahl empfinde, da viele gute Serien so manchen Kinofilmen schon längst das Wasser reichen können und da dieses Format geeignet ist, um lange Geschichten vernünftig wiederzugeben. Einfach weiter die Daumen drücken und hoffen, dass Dune aus der ewigen Vor-Enwticklungshölle endlich herauskommt.

Que la loi soit avec toi!

ironman4
Superhirn
Geschlecht | 22.11.2016 | 10:15 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Wenn Dune mit den richtigen Regiesseur und ein anständiges Budget bekommt. Dann können wir uns darauf gefasst machen das der Film grossartig wird von der Story her gehört er neben Der ewige Krieg zu den besten wo ich gelesen habe.

Ich sehe die Dunkelheit in dir

Rursus
Moviejones-Fan
22.11.2016 | 08:35 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 22.11.2016 08:53 Uhr editiert.

Niemand mag Besserwisser. Aber:

"Die Story der Romanreihe dreht sich kurz gesagt um Paul Artreides, dessen Familie die Kontrolle über den Wüstenplaneten Arrakis verliert und seinen rebellischen Kampf, sie für seine Familie wieder zu erlangen."

Das ist soooo nicht ganz Richtig. Lediglich der erste Zyklus (die ersten drei Bände der Originalreihe von Herbert) drehen sich zunächst um Paul Atreides, ab dem dritten Band geht es verstärkt um Leto II. und Ghanima (die Kinder von Paul).

Danach geht Leto II. eine Symbiose mit den Sandforellen (eine frühe Stufe des Sandwurms) ein, wird zum "Gottkaiser" (gleichzeitig der Titel des vierten Bandes) und regiert dann die nächsten 3500 Jahre die bekannte Galaxis.

Die letzten Bände der Originialreihe handeln davon wie die verschiedenen Machtgruppen (die Hexen der Bene Gesserit, die religiösen Genmanipulatoren Tleilaxu und die Technokraten von Ix) die nächsten 6 Jahrtausende um die Vorherrschaft streiten.

Richtig wäre:

"Die Story der Romanreihe dreht sich kurz gesagt um den Kampf um die Vorherrschaft über Arrakis, auch Dune - der Wüstenplanet. Nur auf dem Planeten Arrakis kann das "Spice" abgebaut werden. Mit der Hilfe des "Spice" kann das Leben eines Menschen verlängert werden und mit dessen Hilfe sind Faltsprünge durch den Raum möglich. Ohne das "Spice" würde die interstellare Raumfahrt zum Erliegen kommen und das Imperium würde zerfallen."

Wie auch immer: Ich freue mich, dass da endlich Bewegung in einen Reboot kommt - Die Bücher nehmen in meinem Regal seit den 90gern einen Ehrenplatz ein (obwohl ich die nachfolgenden Veröffentlichungen des Sohns von Frank Herbert als nicht ganz so gut empfunden habe - Viel zu Brachial und Gewaltdetailverliebt, da blieb wenig von dem Drogenrausch seines Vaters über).

bryce
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.11.2016 | 08:26 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ja klar das wäre endlich mal ein Stoff der eine Fortsetzung oder Reboot verdient hätte ich hab damals die Filme regelrecht verschlungen, fand das Thema drum herrum interessant.Ein Paar Dune Bücher hatte ich mal gelesen und ich finde als Tv serie würde sich da schon eher lohnen

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.11.2016 | 08:13 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Lange nix mehr von dem Projekt gehört, wenn was gutes bei rauskommt bin ich dabei!

Die Sardaukar haben gut gekämpft! ... ein paar Sekunden lang! laughinglaughinglaughing

JuelzBandana
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.11.2016 | 06:43 Uhr22.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Das ist erstmal eine sehr sehr gute Nachricht.

Ich liebe Dune und das Universum drumherum. Aber ich halte Dune so gut wie unverfilmbar. Der Film von David Lynch war atmosphäisch gesehen sehr dicht und wusste deswegen zu gefallen, aber man kann noch deutlich mehr raus holen.

Gerade die Rolle des Paul Atreides aka MuadDib muss 100% besetzt sein.

Man benötigt definitiv einen Regisseur mit einer Vision. Jemanden wie George Miller würde ich mir wünschen. Auch einer wie Zacken Snyder könnte ich mir vorstellen, da auch die Optik eine wichtige Rolle spielt.

Ich wünsche mir einfach nur: Bitte verkackt es nicht.

Warum kann man nicht einfach cool sein?