Sequel-Titelfrage: "Phantastische Tierwesen" und dann? Größere Rollen für...?

Und warum Johnny Depp?

Sequel-Titelfrage: "Phantastische Tierwesen" und dann? Größere Rollen für...? (Update)

25 Kommentare - Mi, 23.11.2016 von R. Lukas - Jetzt wissen wir Bescheid! "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" nennt sich nur der aktuelle Film, die Sequels sollen dem "Harry Potter"-Schema folgen.

Sequel-Titelfrage: "Phantastische Tierwesen" und dann? Größere Rollen für...?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update 2: Und noch einmal die Tierwesen! Produzent David Heyman denkt nicht, dass Eddie Redmaynes Newt Scamander von nun an im Zentrum jedes Phantastische Tierwesen-Films stehen wird. Ebenso wie Tina (Katherine Waterston), Queenie (Alison Sudol) und Jacob (Dan Fogler) ist er zwar Teil des nächsten, aber die künftigen Hauptakteure sollen Dumbledore, Grindelwald und Credence (Ezra Miller) sein.

++++

Update: Vorsicht, Spoiler! David Yates bestätigt bei CinemaBlend auch noch einmal, dass Zoë Kravitz, deren Charakter Leta Lestrange im jetzigen Film nur am Rande erwähnt wird, in Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 eine größere Rolle spielt.

Leta sei ziemlich kompliziert, kaputt und verwirrt und Newt immer noch absolut verliebt in sie, so dass sie eine gewisse Macht über ihn hat. Eine tragische Figur, von der wir im zweiten Teil ein bisschen mehr sehen werden, verspricht Yates. Tragische Figur? Bei dem Familiennamen kein Wunder...

++++

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind heißen Newt Scamanders Hogwarts-Lehrbuch, mit dem Harry Potter und seine Mitschüler arbeiten, und der neue Kinofilm in der magischen Welt von J.K. Rowling. Ein putziger, wunderlicher Titel, aber auch ein etwas unhandlicher, um nicht zu sagen sperriger. Wie also will man die vier geplanten Fortsetzungen taufen? Wird einfach mit Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 weitergezählt? Kommt jeweils noch ein Untertitel hinzu, oder fällt was weg?

Newt-Darsteller Eddie Redmayne weiß es und teilt sein Wissen freundlicherweise mit uns. Er habe David Yates (Regisseur) und David Heyman (Produzent) gerade erst selbst danach gefragt, die Antwort lautet: "Phantastische Tierwesen" bzw. "Fantastic Beasts" bleibt im Titel stehen, und daran wird dann "and the..." angehängt, also "Phantastische Tierwesen und der/die/das...". So war es ja auch schon bei den Harry Potter-Filmen, hätte man drauf kommen können.

Ab Teil zwei soll Johnny Depp in Vollzeit einsteigen, der als Gellert Grindelwald, der mutmaßliche Oberbösewicht der Phantastische Tierwesen-Reihe, gecastet wurde. Bei Collider erklärt Heyman erneut, warum gerade er. Sie wollten für Grindelwald einen ikonischen Schauspieler haben, weil es ja auch ein ikonischer Charakter ist, dessen Fähigkeit, die Herzen und Gedanken anderer Leute davon zu überzeugen, ihm zu folgen, essenziell für diese Geschichte sei. Das macht Grindelwald gefährlich. Es wurde jemand Großes gesucht, der verführerisch, charmant und originell ist, und Depp war die perfekte Wahl. Er könne unwiderstehlich und mächtig sein, habe bereits einige ikonische Charaktere kreiert und dabei nicht die offensichtlichsten Entscheidungen getroffen, so Heyman.

Ende 2018 erwarten wir Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 im Kino, dann natürlich unter einem anderen Titel.

Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Ice Age - Kollision voraus!Smaragdgr?nStar Trek BeyondPetsGame of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Wenn die Fetzen fliegen: Darsteller, die sich nicht mögenDiese Filmposter wollten uns verschaukelnGuck mal, wer da ist! Die besten und witzigsten Cameos

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

25 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.12.2016 | 08:56 Uhr05.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@luhp92

Vielen Dank für den Hinweis. Hmm schade, finde ich wirklich nicht gut. Hoffentlich wird dies dann auch sinnvoll miteingearbeitet. Noch seh ich keinen Mehrwert darin, als einen bekannten Schauspieler weiterhin in seiner Rolle zu behalten, aber Rowling wird sich schon was dabei gedacht haben.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 03.12.2016 | 02:25 Uhr03.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2016 02:25 Uhr editiert.

@Duck

Ich war heute auch noch mal im Kino und nachdem die No-Majs obliviiert und die Schäden repariert wurden, sieht man tatsächlich ein kleines Oskurial, das sich vom Geschehen entfernt. Von den Charakteren sieht dies allerdings nur Newt.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 02.12.2016 | 10:36 Uhr02.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@Strubi

Hab den Film jetzt gesehen^^ Empfand es so wie luhp, von oben gesehen war es wie ein Zoo ohne Gittern. Wenn man jedoch in den einzelnen Gehegen drin war, dann entfaltete sich die gesamte Landschaft und es entstand ein eigenes Ökosystem. Am besten zu sehen beim Donnervogel und beim Graphorn, wenn diese von weiten angerannt kommen.

Die Sache mit Creedence finde ich ebenfalls bescheiden. Ich sah persönlich nichts was an eine Rückkehr erinnerte, sondern nur einige Fetzen die rum flogen. Außerdem macht es dramaturgisch wenig Sinn, zudem ist seine Geschichte erzählt. Er hat den weinerlichen, unterdrückte Jungen super gespielt, für mehr braucht man Miller aber jetzt nicht in der Fortsetzung.

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 24.11.2016 | 09:27 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Aus handlungstechnischer Sicht kann ich nachvollziehen, dass Newt nicht durchgehend die Hauptperson der kommenden Filme ist. Wäre vermutlich auch schwierig es sinnvoll darzustellen, warum er denn in all die Situationen um Grindelwald und Dumbledore involviert sein sollte, obwohl er eigentlich "nur" ein Naturwissenschaftler ist, der die Tierwelt erforscht und beschützt.
Auf der anderen Seite macht das den Namen "Phantastische Tierwesen und..." für die kommenden Filme natürlich noch unsinniger.
Vllt hätte man der ganzen Reihe von vornherein einen anderen Namen geben sollen, wo man dann halt beim ersten Teil den Namen "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" als Untertitel beigefügt hätte.

@lulph
Ein weitläufiger Lebensraum? Hab ich zumindest jetzt nicht so wahr genommen. Aber ist ja letztendlich auch egal.
Wenn es ihm aber so ernst wäre mit dem Schutz der Tiere: Warum verstaut er den Koffer nicht sicher irgendwo, sondern nimmt ihn überall mit hin, egal wie gefährlich die kommenden Situationen sind? Und warum setzt er sie dann teilweise als eine Art Waffe ein?

Im Endeffekt ist das für mich schon eine kleine Unlogik aus Gründen der Dramaturgietongue-out. Aber auch bei weitem nichts, was mir den Spaß am Film verderben würde und worüber wir weiter diskutieren müssten.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 24.11.2016 | 02:45 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Strubi
Der Name "Lestrange" leitet sich wahrscheinlich vom französischen Begriff "L´Étrange" ("das Fremde" bzw. "the strange one") ab. Für mich ist daher die französische Aussprache passender. Allerdings muss ich dir Recht geben, dass es aus Sicht der Engländer gar nicht mal so unrealistisch ist, den Namen "einzuenglischen". Schließlich geschieht dies in der Realität ja sehr häufig. Vielleicht liegt es auch nur an meiner deutschen Sichtweise, mit dem Englischen bin ich ja nicht aufgewachsen.

Rowling hatte auch nichts dagegen einzuwenden, dass Voldemort in den Filmen englisch ausgesprochen wird. Weil der Name sich ebenfalls aus dem Französischen herleitet (vol de mort = Flug oder Dieb des Todes), ist das T am Ende eigentlich stumm. Allerdings sind die einzigen beiden Personen, von denen ich das so je gehört habe, Rowling selbst und Rufus Beck^^ Deswegen sieht Rowling das auch nicht so eng, weil es eben kaum jemand so ausspricht.

Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass sich hier mit Duck tatsächlich Leute tummeln, die den Film noch nicht gesehen haben, daher schreibe ich Folgendes mal als Spoiler:
Naja, der Koffer ist ja letztendlich kein winziger Koffer sondern ein weitläufiger Lebensraum. Sicherlich ist das nicht mit einem Nationalpark zu vergleichen, wohl aber mit einem Zoo (ohne Gitter). Und auch Zoos haben eine Funktion als Tierschutz oder Aufzuchtstation für bedrohte Arten. Das nördliche Breitmaulnashorn ist in freier Wildbahn bereits ausgestorben und findet sich heutzutage nur noch in Reservaten und Zoos (drei Exemplare), zukünftig könnten weitere Tierarten dieses Schicksal teilen. Im Film verhält sich dies ähnlich: Von einer der Tierwesenarten existieren weltweilt nur noch vier Exemplare und diese leben geschützt in Newts Koffer, zwei davon sind im Koffer geborene Jungtiere. Des Weiteren musst du bedenken, dass in der Zauberergemeinschaft der 1920er Jahre noch kein wirklicher Umschwung in Richtung Tierschutz vollzogen wurde, weshalb angeblich totbringende Tierwesen in noch größerer Gefahr schweben.


@Stinson

Na dann muss ich darauf mal achten, wenn ich den Film das nächste mal sehe.

@Duck
Später durchaus, aber nicht spät. Wenn du den Film erst einmal gesehen hast, wirst du mir zustimmen, dass man Grindelwald handlungstechnisch nicht einfach nur hinterhergeschoben hat (analog dazu: 10 Cloverfield Lane). Rowling hat nicht umsonst von Anfang an eine Trilogie geplant.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 23.11.2016 | 17:24 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Duck
Ich will dir nicht zu viel verraten, wenn du den Film noch nicht gesehen hast, aber mit Nationalparks ist der Koffer definitiv nicht zu vergleichenwink.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 11:51 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@strubi
Es ist dies natürlich eine Frage wie sie auch aktuell nicht sein könnte. Zoos, Tierparks, Nationalparks oder Reservate sind ja mit dem Koffer zu vergleichen und für viele Arten die letzte Chance zu überleben. Da ich den Film noch immer nicht gesehen habe kann ich nichts zur Größe des Koffers sage, aber ich denke auch unter Tierschützern gibt es unterschiedliche Meinungen was schlecht und richtig ist.

@Titel
Da geb ich Stinson Recht. Wenn Scamander nicht die richtige Hauptperson ist, dann ergibt der Titel und die Handlung um Tierwesen einfach keinen Sinn mehr. Für mich ein weiterer Hinweis, dass die Entscheidung Grindelwald und Dumbledore in die Handlung einzubringen erst spät während des Schreibprozesses entstand.

stinson
Moviejones-Fan
Geschlecht | 23.11.2016 | 11:24 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@ChrisGenieNolan: Bitte als Spoiler markieren!

@luhp92: Das Credence überlebt ist im Film zu sehen, man sieht einen der Nebelschwaden des Obscurus davon fliegen.

Wenn jetzt Newt Scarmander nicht immer im Mittelpunkt steht macht der Titel aber nun wirklich keinen Sinn mehr. Schade.

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 23.11.2016 | 09:48 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2016 13:23 Uhr editiert.

Hab ich mir doch schon gedacht, dass das nicht das enden von unseren Ezra Miller sei ... freue mich für ihn nach fanatische Beast-Blockbuster und dann in JL uns zu begeiste rn :-)

Strubi
Hexenmeister
Geschlecht | 23.11.2016 | 08:48 Uhr23.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@lulph
zum Name Lestrange: Woher weißt du, dass er eigentlich französisch ausgesprochen wird? Ich meine, die Familie lebt ja in Großbritannien (ob sie irgendeine andere Abstammung hat, wird zumindest aus Büchern und Filmen nicht klar), da finde ich es nicht so unrealistisch, dass auch der Name englisch gesprochen wird. Auch Rowling selber scheint ja zumindest nichts dagegen zu haben, sonst hätte sie da ja von Anfang an "Einspruch" einlegen können.

zu Tiere im Koffer: Das wäre aber eine recht fragwürdige Moral (gerade für einen Tierschützer). "Ich halte die (vom aussterben bedrohten) Tiere in einem winzigen Käfig, da sie in freier Wildbahn ja von Wilderern getötet werden könnten".