Revolutionäres neues Modell?

"Son of Shaft" ist tot, es lebe "Shaft": Netflix steigt bei Reboot ein

"Son of Shaft" ist tot, es lebe "Shaft": Netflix steigt bei Reboot ein
2 Kommentare - Di, 03.10.2017 von N. Sälzle
Für "Son of Shaft" so weit alles klar? Von wegen. Netflix macht jetzt gemeinsame Sache mit New Line, was den Film seinen Titel kostet, aber neue Möglichkeiten eröffnet.
"Son of Shaft" ist tot, es lebe "Shaft": Netflix steigt bei Reboot ein

Was ist nur mit Shaft los? Manch einem ungeduldigen Fan dürfte diese Frage derzeit durch den Kopf geistern. Dabei konnten wir uns in diesem Jahr schon über eine ganze Menge Updates zu Son of Shaft freuen. Aber Moment! Der Titel ist Geschichte, denn seit Neuestem beteiligt sich Netflix am Vorhaben von New Line Cinema, dem Franchise neues Leben einzuhauchen. Was uns erwartet, ist nach wie vor ein neuer Shaft-Film, beim Titel sind wir allerdings wieder bei Null angelangt.

Nennen wir den Reboot der Einfachheit halber dennoch vorerst weiter Son of Shaft, bis wir wissen, worauf sich New Line Cinema und Netflix geeinigt haben. Durch seinen Einstieg in das Projekt konnte sich der Streaming-Dienst, der mehr als die Hälfte des 30 Mio. $-Budgets beisteuert, die Rechte für den internationalen Markt sichern. Und nicht nur das: So läuft der Film zwar zunächst in den US-Kinos, trudelt dann aber außerhalb der USA nur zwei Wochen später über Netflix bei den Verbrauchern ein. Ein neues Vertriebs- und Finanzierungsmodell, das Schule machen könnte.

Rein inhaltlich scheint der Plan für Son of Shaft noch zu stehen. Jesse T. Usher (Independence Day - Wiederkehr) spielt den Sohn von John Shaft, einen jungen FBI-Agenten und Cyber-Experten. Shaft und sein Sprössling haben sich über die Jahre entfremdet, doch ein Fall führt die beiden zusammen und sie müssen sich gemeinsam durchbeißen.

Verkörpert wird John Shaft, der Neffe des von Richard Roundtree dargestellten Original-Shaft, der ebenfalls mit von der Partie sein soll, wie in Shaft - Noch Fragen? von Samuel L. Jackson. Als Regisseur fungiert unverändert Tim Story (Ride Along, Ride Along 2 - Next Level Miami), der dank des Netflix-Deals nun mehr Geld zur Verfügung hat, als er von New Line Cinema allein bekommen hätte. Wann Son of Shaft in die Kinos kommt, unter welchem Titel auch immer, ist noch nicht bekannt, aber die erste Klappe soll im Dezember fallen.

Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
04.10.2017 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 194 | Reviews: 3 | Hüte: 14

Naja, der Tod des Kinos wird seit den 50ern vorhergesagt, bis jetzt hat es trotzdem überlebt. Kann mir nicht vorstellen, dass Streaming letztendlich schaffen soll, was TV, Videospiele und andere Unterhaltungsformen nicht hingekriegt haben. Gerade das kommunale Erlebnis kann das Heimkino nicht abbilden, mal ganz abgesehen davon, dass man daheim das Kinofeeling nachahmen, aber nie vollständig nachbilden kann.

FBI-Agent und Cyberexperte klingt mir persönlich zu wenig nach dem "black private dick" und mehr nach x-beliebiger Figur, an die man den Namen Shaft rangepappt hat. Da hilft auch Samuel L. Jackson nicht drüber hinweg.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
03.10.2017 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 557 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Die Videotheken sterben. Und als nächstes erwischt es die Kinos.

Vor 20 Jahren vorher prohezeit. Jetzt Wirklichkeit.

Bin mir noch nicht sicher wie ich das finden soll. Als Sammler und Videotheken Stöberer vermisse ich letzteres Hobby, und erinnert heute nur noch staubig an meine Kindheit (mit den Zieheltern in der Videothek), Jugend und Erwachsen werden (gebrauchte Filme kaufen). Gemeinsam mit einem wehmütigen Gefühl.

Ins Kino geht es seit den eigenen Kindern nicht mehr so oft. Auch, weil sich seit 10 Jahren nicht mehr jeder Kinobesuch lohnt. Serien wurden besser als Filme, Filme hinterließen wenig bis kein Eindruck mehr.

Der Traum auch zuhause Kinofilme zu erleben rückt näher. Verrückte wie ich haben eigene Räume bereits sehr Kinoähnlich ausgestattet. Wenn das Kino stirbt, werde ich es vermissen. Aber am Ende ist es nur eines von vielen Relikten der Vergangenheit, von denen sich unsere Eltern und wir heute trennen müssen ..

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....

Forum Neues Thema