News (93)FilmdetailsKritikTrailer (7)Bilder (71)Filmabo
Film »News (93)Trailer (7)
"Spider-Man - Homecoming" - Deine Meinung ist gefragt

"Spider-Man"-Meinungen

"Spider-Man - Homecoming" - Deine Meinung ist gefragt

21 Kommentare - Mi, 19.07.2017 - Ihr wart am Drücker! "Spider-Man - Homecoming" läuft in den Kinos und wir wollten wieder eure Meinungen zum Film haben.

"Spider-Man - Homecoming" - Deine Meinung ist gefragt

Es wird wieder Zeit für eure Meinungen und nach Transformers 5 - The Last Knight geht es dieses Mal mit Spider-Man - Homecoming weiter!

Seit letzter Woche läuft nun Spider-Man - Homecoming in den deutschen Kinos und wir haben das mal wieder zum Anlass genommen, euch nach euren Meinungen zu fragen. Nachdem wir mit unserer Spidey-Kritik bereits vorgelegt hatten, waren wir natürlich neugierig, wie gut der Film euch gefallen hat.

Mehr Kritiken als bei Transformers 5 - The Last Knight, was sind wir froh. Wir waren schon besorgt, ihr habt keine Lust mehr auf Kritiken. Zwar gibt es auch zu Spider-Man - Homecoming nicht so viele Meinungen, vermutlich schlägt der Sommer und die Masse an teuren Produktionen einfach zu, aber es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Meinungen zum Film. Während der Tenor gut bis eher fantastisch geht, gibt es aber auch eine gänzlich konträre Meinung. Hier freut es uns, dass wieder zwei User mehr in unsere illustre Kritikenrunde eingefunden haben. Wir begrüßen Kal-El und Sideswape als Kritiker auf MJ. Bitte mehr Kritiken und der Rest sollte sich diese unbedingt anschauen!

"Spider-Man - Homecoming" Trailer 3 (dt.)
Der Videoplayer(13423) wird gestartet

Spider-Man - Homecoming Meinungen

Sideswape gibt volle 5 Hüte: "Tom Holland hat es geschafft nicht nur der beste Peter Parker zu sein, sondern und das ist wichtig er ist auch der beste Spiderman. Denn Peter Parker ist jünger als die bisherigen und auch sehr naiv. Er schlägt sich mit den Problemen des Schulaltags rum und mit dem streben im Superhelden Business aufsteigen zu wollen um ein echter Avenger zu werden. Es trifft den Nagel auf den Kopf und nachdem man den Comic gelesen hat und sich einen Film von dem Charakter anschauen will wird einem eine perfekte Comic Verfilmung präsentiert und genau so sollte es auch sein."

Auch für jerichocane ist es ein 5-Hut-Film: "Ist nun Spiderman: Homecoming der beste Marvelfilm? Ganz klar, nein. Iron Man ist und bleibt der bisher beste Marvelfilm, aber der neue Spiderman zählt ganz klar zu den Besten Marvelfilme. Dafür ist Spiderman: Homecoming für mich ganz klar die bisher beste und comicgetreuste Spidermanverfilmung,"

ZSSnake gibt solide 3,5 Hüte: "Spider-Man Homecoming macht vor allem eines richtig: Er macht durchgehend Laune. Der Einstieg ist etwas langsamer, dann steigert sich die Schlagzahl zunehmend und der neue, junge Highschool-Spidey macht Spaß. [..] Ein überwiegend runder Film der vor allem an teils unübersichtlicher Action krankt, eine viel zu "hippe" Tante May präsentiert und musikalisch "typisch Marvel" nichts wirklich tolles bietet."

Kal-El war mit 1,5 Hüten voll enttäuscht: "Wenn man sich aber unter einer Erwartungshaltung, also ein weiterer witziger, oberflächlicher, unterhaltsamer Film aus dem Hause Marvel einlässt, dabei die Tiefen eines Characters bzw. seiner Umgebung nicht Wert legt, die übermäßig flachen Witze mag, der wird seinen Spaß haben. Wer aber etwas anderes erwartet, der wird vermutlich enttäuscht werden. So wie ich. Spiderman, neben Superman und Batman einer meiner Lieblingshelden, wurde dem MCU geopfert, ich möchte meinen sogar verhunzt. Fließband-Arbeit par excellence."

Galerie von Spider-Man - Homecoming
Filmgalerie zu "Spider-Man - Homecoming"Filmgalerie zu "Spider-Man - Homecoming"Filmgalerie zu "Spider-Man - Homecoming"Filmgalerie zu "Spider-Man - Homecoming"Filmgalerie zu "Spider-Man - Homecoming"Filmgalerie zu "Spider-Man - Homecoming"

DVD & Blu-ray

Spider-Man Homecoming Steelbook (PopArt) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]Fifty Shades of Grey - Gef?hrliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)

Horizont erweitern

Fantasy- und Abenteuerfilme 2017Die besten Filme 2015 der MJ-RedaktionComicverfilmungen im Wandel der Zeit - Teil III - Die Ära 2008-2012

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

21 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Bratwurstbraeter
Moviejones-Fan
19.07.2017 | 22:53 Uhr19.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 19.07.2017 22:58 Uhr editiert.

Heute gesehen. Großartiger Film.
Geniale Musik, unterhaltsamer Anzug, ein toller Antagonist, aber mit der Audi-Werbung sollten sie echt einen Gang zurückschalten ^^. Die ist schon sehr aufdringlich, besonders die Szene gegen Ende.

Mxyzptlk
Moviejones-Fan
19.07.2017 | 20:16 Uhr19.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Hallo zusammen.

Meine Frau und ich waren im Kino und hatten uns wirklich auf den Film gefreut, jedoch hat Dieser uns absolut nicht abgeholt. Tom Holland macht echt einen super Job, die Spiderman Szenen sind auch sehr gelungen usw... Aber wir konnten absolut nicht mitfiebern... Zum Vergleich die Raimund Teile, da finde ich, dass vieles homogener war. Vielleicht wird es bei einer Zweitsichtung besser. Schön aber, dass es vielen hier gut gefallen hat.

Batman76
Moviejones-Fan
Geschlecht | 19.07.2017 | 17:12 Uhr19.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 19.07.2017 17:13 Uhr editiert.

Ich fand den Film sehr gut und unterhaltsam. Es hätte fast für 5 von 5 Hüten gereicht. Aber auch nur fast. Denn eine Sache störte mich dann doch im Nachhinein, was ich vorher nicht für möglich gehalten hätte: Die fehlende Entstehungsgeschichte.

Ja, ich weiß, sowohl bei den Raimi- als auch den Webb- Filmen gab es die Entstehungsgeschichten zu sehen.

Aber da liegt für mich das Problem. Das war die Entstehung des Raimi- und des Webb- Spider- Mans. Was im Leben des Tom Holland- Spider- Mans passiert ist, wird nicht wirklich klar.

Es ist aber wichtig, denn gerade Spider- Man (der im Übrigen ansonsten in diesem Film für mich so comicnah rüberkam wie keiner seiner Vorgänger und mich darüber überzeugte) hat eine einfache, aber doch wichtige Entstehungsgeschichte. Und einer der Charaktere, der in Spider- Mans gesamter Comiclaufbahn immer wieder auftaucht und Spider- Mans moralische Richtlinie ist, ist Onkel Ben Parker. Durch sein Schicksal macht er aus einem Jungen, der Spinnenkräfte hat, erst Spider- Man. Und dieser Background fehlt hier völlig.

Natürlich kann man sagen, das wird in der Fortsetzung nachgeholt. Aber das Fehlen hier hinterlässt bei mir einen leicht faden Nachgeschmack.

Hätte es die Raimi- Filme und auch die Webb- Filme nicht gegeben, ich bin mir ziemlich sicher, Spider- Man Homecoming hätte ganz anders ausgesehen, denn in der Version hier setzt er sich auf die Filme, die vorher da waren, ohne irgendeine darüber hinaus geartete Verbindung mit ihnen zu haben,

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"Yes father, i shall become a bat!" Bruce Wayne

stinson
Moviejones-Fan
Geschlecht | 19.07.2017 | 11:28 Uhr19.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dann gebe ich auch mal meine 5 Pfennig Meinung zum besten. Ich fand den Film extrem gelungen, meine Erwartungen waren nach einigen hochtrabenden Kritiken, auch hier auf MJ sehr hoch, und wurden nicht wirklich enttäuscht. Für eine lange kKritik reicht es nicht, aber ich versuche mal alles was ich für erwähnenswert halte zusammenzufassen.

Tom Holland als Peter Parker passt wie die Faust aufs Auge. Das merkte man in Civil War, und das bestätigt sich auch in Homecoming.

Michael Keaton macht meiner Meinung nach eine hervorragende Figur, ich fand vor allem Motivation und "Größenordnung" des Schurken für den Film perfekt geeignet. Ohne zu spoilern will auch ich hier die Auto-Szene hervorheben, in der man merkt mit welchem schauspielrischen Kaliber man es hier zu tun hat. Mich hat Keatons Auslegung der Rolle erstaunlicherweise etwas an Walter White erinnert, was aber sehr gut passte.

Den Humor muss man ja bei Marvel-Filmen meist nicht hervorheben, mit fiel jedoch auf, dass es hier ein zwei Gags gab, die man in einem "normalen" Disney-Marvel-Streifen vielleicht anders eingebaut hätte, da sie doch recht schlüpfrig waren, aber umso mehr lacher im Publikum hervorriefen.

Die Einbindng ins MCU hat scheinbar ein oder zwei zeitliche Ungereimtheiten, aber über die kann man hinwegsehen, zumal es sicher auch Erklärungen gibt, die diese entschärfen könnten. Mir gefiel, dass Stark trotz seiner wichtigen Funktion für die Handlung nicht zu viel im Film war, von Show stehlen keine Spur, es war ein reiner Spidey Film.

Der häufig gezogene John Hughes-Vergleich ist tatsächlich recht passend, was mir als riesiger Fan der Filme echt gefallen hat.

An manchen Stellen ist der Film etwas zu sehr mit dem Holzhammer auf das Publikum los gegangen. Ich will hier wieder nicht spoilern, aber wenn der Held beispielsweise eine lebenswichtige "Epiphanie" hat sollte ein Regiesseur dies rein mit audiovisuellen Mitteln wie Bild und Musik vermitteln können, ein Off-Text des Mentors inklusive Lektion ist da schon sehr "on the nose" und fühlt sich etwas plump an. Das passiert leider an einigen Stellen, hier hätte man dem Publikum mehr zutrauen können um so mehr Fingerspitzen-Gefühl an den Tag zu legen.

Auch die Frauenrollen sind tatsächlich nicht sonderlich gut geschrieben, da sie entweder Plot-Device oder nur Beiwerk sind. Ich bin hier aber weit entfernt davon irgendjemandem böse Absicht zu unterstellen, es ist wohl mehr der Tatsache geschuldet das man hier Set-Up für Storylines gelegt hat, die in diesem Film noch nicht zum tragen kommen, vor allem in der Rolle der Michelle. Hier werden Sequels einiges aufarbeiten müssen.

Was mir absolut negativ aufgefallen ist, ist leider die Musik. Natürlich steht Marvel insgesamt überhaupt nicht für innovative Soundtracks (leider, übrigens mMn einPunkt in dem DC Marvel tatsächlich mal um einiges vorraus ist), dennoch fiel es mir hier extremer auf als sonst. Nachdem man schon mit der orchestralen Version des ikonischen Themes angeteast wurde, wird dieses lediglich im Marvel-Logo verheizt. Mir wäre mindestens eine Szene eingefallen, die durch das Theme um einiges epischer ausgefallen wäre. Mir stellten sich im Kino bereits die Nackenhaare auf, da ich das Theme absolut erwartete, nur um dann mit generischem Klang resigniert in den Sessel zurück zu sinken. Hier habe ich mal eine Fan-Version verlinkt, die mMn um einiges besser ist als der Originale-Soundtrack.

Insgesamt ist Spider-Man: Homecoming für mich auf jeden Fall einer der besseren, ja sogar einer der besten Marvel-Filme, muss sich aber ganz klar hinter Iron-Man, Civil War, Winter Soldier und Avengers einordnen.

Für miche eine 8/10, die mittels etwas mehr Fingerspitzengefühl und mehr Mut beim Soundtrack leicht zur 9/10 hätte werden können. Auf weitere Spiedey.Filme innerhalb dieser Kooperation freue ich mich definitiv total!

Kal-El
Moviejones-Fan
19.07.2017 | 10:32 Uhr19.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Das nächste Mal lasse ich lieber solche Aussagen wie Fließband-Arbeit par excellence weg. Auch wenn es nur meine Meinung ist und ich damit auch nicht provozieren will, möchte ich Gefühle Anderer nicht verletzen innocent Ich war und bin einfach nur enttäuscht. Mal schauen, vielleicht sagt mir der Film bei der Zweitsichtung besser (BluRay) ...

jerichocane
Advocatus Diaboli
Geschlecht | 17.07.2017 | 22:26 Uhr17.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Smith2601

Ich habe dir zu deinen Fragen mal ne private Nachricht geschickt um nhier nicht zu spoilern

Smith2601
Moviejones-Fan
17.07.2017 | 18:26 Uhr17.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 17.07.2017 18:35 Uhr editiert.

Ich fande den Film sehr gut.Tom Holland hat seine Sache sehr gut gemacht, er bringt den jugendlichen Peter nochmal besser rüber als Garfield.

In Civil War hat er mich ehrlichgesagt etwas genervt mit seinen Sprüchen während des Kampfes, aber diesmal hat es sehr gut gepasst.Nicht zu ernst aber auch nicht zu sehr auf "Teeniesprüche" gemacht.Der Konflikt Teenie-Superheld wird sehr gut aufgegriffen.

Michael Keaton fande ich auch eine sehr gute Wahl, ohne zu viel verraten zu wollen, speziell die Auto-Szene.Er Punktet vor allem in den Szenen, in den er nicht seinen Anzug trägt.Nur Tante May finde ich nicht so optimal besetzt, sie gehört nun mal alt und nicht als heiße MILF.

Der Film war zu keiner Minute langweilig oder gestreckt, ich finde ihn deutlich besser als Raimis Trilogie oder Garfields "Duologie".

2 Dinge sind mir jedoch unklar, es sind zwar keine richtigen Spoiler, aber ich markiere es mal so (ich hoffe ich mach das richtig):

Marvel Filme spielen doch eigentlich ungefähr zu unserer Zeitrechnung, nach der Anfangssequenz machen wir einen 8-Jahre Sprung, das bedeutet Avengers 1 spielte 2012, Spider-Man somit 2020. Warum auf einmal diese Riesenzeitspanne, fehlen dann nicht ein paar Jahre? Spielt der Film nun während Civil War (nach dem Flughafen Kampf) oder erst komplett danach, als Cap und Tony sich getrennt haben?

Und was wird mit "Umzug" vom Stark Tower gemeint.Nur noch Tony oder die kompletten Avengers? Ich dachte sie waren schon am Ende von Age of Ultron dort untergebracht

.

Kann auch sein dass ich nur einen Denkfehler habe.

ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 17.07.2017 | 09:15 Uhr17.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich hab mich wie gewohnt auch am Spiegel beteiligt und war vom Film relativ angetan ohne dabei richtig begeistert zu sein. Mein Review gibts hier: Spider-Man Homecoming macht viel richtig, aber auch einiges falsch, sodass er sich für mich irgendwo bei den "nur" guten Spidey-Filmen einpendelt.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
jerichocane
Advocatus Diaboli
Geschlecht | 16.07.2017 | 22:43 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Schade das ei igen der Film nicht gefallen hat, aber wo kämen wir denn hin wenn man es schafft einen Film zu machen, der jedem gefällt.

@Mimo33
Ganz im Ernst mich würde eine ausführlichere Kritik von dir interessieren, denn du schreibst
zwar, dass du den Film grauenvoll, langweilig und schlecht fandest, aber nicht wirklich
warum, und gerade für den Meinungsspiegel fände ich eine anständige schlechte Kritik auch
wichtig. Aber so wie dir es mit dem neuen Spiderman geht, ergeht es mir mittlerweile mit
den Toby McGuire Spidermanfilmen von Raimi

@Film

Für mich als Leser der alten Spinne Hefte, hat es nun endlich ein comicgetreuer Spidey auf die Leinwand geschafft. Der Film ist der Beste Spiderman bisher, aber leider nicht der Beste MCU Film, dass bleibt Iron Man 1. Wer mneine Kriitik lesen will, ihr findet sie HIER

mimo33
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 09:36 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Nur lesen wer mit anderen Meinungen umgehen kann.

Gestern gesehen, kurz und gut: Grauenvoll! Der schlechteste überhaupt, einfach nur nervig. Gut das mag jetzt daran liegen das meine Kinder gerade auch in der Pubertät sind, aber Peter Parker geht gar nicht. Einfach nur gezwungen witzig, zwischendurch extrem langweilig und schon wieder muss er sich beweisen. Hatte gehofft endlich einen ordentlichen Spiderman zu sehen der in dem Sinne schon fertig ist und nicht wieder alles lernen muss.