"Star Trek 4" ein waschechter Tarantino? Ideen hat er jedenfalls!

Ur-"Star Trek" als Inspiration

"Star Trek 4" ein waschechter Tarantino? Ideen hat er jedenfalls!

12 Kommentare - Di, 26.09.2017 von N. Sälzle - Paramount sollte besser mal die Ohren spitzen. Quentin Tarantino sinniert über die Zukunft des "Star Trek"-Franchise und meldet Interesse am Regieposten an.

"Star Trek 4" ein waschechter Tarantino? Ideen hat er jedenfalls!

Entsteht Star Trek 4 etwa unter der Regie von Quentin Tarantino? An Ideen mangelt es dem Kultregisseur jedenfalls nicht, der sich gerade mächtig an einer Fortsetzung des Sci-Fi-Klassikers interessiert zeigt. Dabei dürfte Tarantino wohl einer der letzten sein, an die man denkt, wenn es um die Regie bei einem Star Trek-Film geht.

Doch er versichert, sich gerne auf ein solches Abenteuer einlassen zu wollen, sollte er die Chance dazu erhalten. Man muss aber auch anmerken, dass das in der Promiwelt alles andere als beliebte Blatt TMZ den Filmemacher am Flughafen abgefangen hat, wo er dann diese Aussage tätigte. Um genau zu sein, erklärte er, dass es sich definitiv lohnen würde, sich mal in Sachen Star Trek zusammenzusetzen.

TMZ hat sich die unerwartete Star Trek-Frage aber nicht aus den Fingern gesaugt. Man bezieht sich hierbei auf eine Episode des Nerdist-Podcast von 2015, die erst vor einigen Wochen als Audio-Clip die Runde machte. Darin erklärte Tarantino, dass er lieber einen Star Trek- als einen Star Wars-Film machen würde, und brachte seine Unzufriedenheit gegenüber Star Trek Into Darkness zum Ausdruck.

Er sprach auch die vielen klassischen Star Trek-Episoden an, deren Inhalte einen hervorragenden Film abgeben könnten. Als Beispiele nannte er die Folge "Griff in die Geschichte" (Originaltitel: "The City on the Edge of Forever") aus der Ur-Serie Raumschiff Enterprise und die Episode "Die alte Enterprise" ("Yesterday´s Enterprise") aus Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert.

Gewiss schwingen in Tarantinos Äußerungen viele "Wenn" und "Aber" mit. Star Trek 4 in die Hände eines neuen Regisseurs zu legen, sollte für Paramount Pictures jedoch kein Tabu sein, löste Justin Lin J.J. Abrams doch schon bei Star Trek Beyond ab und muss das Unternehmen aufgrund von Star Wars - Episode IX ohnehin noch ein Weilchen länger ohne Abrams auskommen.

Quelle: TMZ

DVD & Blu-ray

Baywatch - Extended Edition [Blu-ray]Bibi & Tina - Tohuwabohu totalKing Arthur: Legend of the Sword [Blu-ray]Pirates of the Caribbean: Salazars RacheGuardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Das war knapp: Filmhelden, die eigentlich sterben solltenExtreme NeubesetzungenDie 100 besten Komödien aller Zeiten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

12 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
TiiN
Pirat
Geschlecht | 27.09.2017 | 17:06 Uhr27.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Ein Science Fiction Film von Tarantino, damit hat doch jeder Fan schon irgendwie mal geliebäugelt. Spannend wäre es ganz gewiss.Trotzdem halte ich nicht viel von diesem Infoschnipsel.

@Poncho
Da Tarantino seine Filme gerne ohne digitale Effekte/Bearbeitung dreht, halte ich das für "nicht logisch."

Du wirst es nicht glauben, aber auch Science Fiction geht ohne digitale Effekte. Interstellar ist ein tolles Beispiel ... und alle Science Fiction Filme von früher

DeToren
Moviejones-Fan
Geschlecht | 27.09.2017 | 15:36 Uhr27.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Leider ist die Reihe mittlerweile so ausgelutscht, dass ich die offensichtliche Fehlbesetzung von Quentin Tarrantino dennoch für genial halte. Soll ruhig mal ein vollkommen unkonventioneller StraTrek-Streifen her. Vielleicht haucht das der Reihe neues Leben ein. Endlich!

Winter
Moviejones-Fan
Geschlecht | 27.09.2017 | 00:59 Uhr27.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Hm...das könnte vielleicht wirklich interessant werden. Nachem die letzten beiden Teile ja eher so halbgar waren und zwar ordentlich, aber auch nicht überwältigend abschnitten, ist das vielleicht mal ein ganz frischer Wind...

base332
Moviejones-Fan
27.09.2017 | 00:07 Uhr27.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 27.09.2017 01:48 Uhr editiert.

schon vor längerer zeit spuckte ein gedanke in den ecken meines hirns herum
warum muss man star trek film oder serien egal welches immer aus der sicht der föderation zeigen warum nichtmal eine andere sicht irgendwelche aliens die auf die föderation treffen oder villt mal aus der sicht der vulkanier wie sie zum ersten mal kontakt mit den menschen haben naja ist halt nur ein gedanke aber ich meine da steckt potenzial drinn

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 26.09.2017 | 22:24 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Bond Ich hatte das mit seinen 10 Filmen damals so verstanden, das er sich eine lange Auszeit nimmt. Aber mal vom ST Thema weg. Weißt du wo ich mir einen QT Film mit seinem Daumendruck gut hätte vorstellen können? Han Solo, wo QT ihn den gewissen Western Touch aufdrückt. Ok war nur so ein Gedanke.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Kothoga
Moviejones-Fan
Geschlecht | 26.09.2017 | 21:25 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Da sol der Tarantino lieber den "Flash Gordon" machen... tongue-out

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 26.09.2017 | 21:11 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duke

Davon abgesehen, dass mir für einen Star-Trek-Film Tarantino auch fehlbesetzt vorkommt, wäre es doch auch denkbar, dass er mit den "10 Filmen" seine persönlichen ureigenen Ideen meint und ansonsten weiter Auftragsarbeiten (mit den nötigen Freiheiten, versteht sich) annehmen und realisieren möchte. Ich glaube aber nicht wirklich, dass er ernsthaft an einer Arbeit an Star Trek interessiert ist...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 26.09.2017 | 20:14 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Sagte Tarantino nicht folgendes, er mache nur noch seine 2 oder 3 Filme die feststehen, danach ist Ende? Ich mag seine Filme sehr, aber zu ST passt seine Art leider nicht. Und seine typische harte Art würde Paramount bestimmt nicht zulassen, welche sogar unpassend wäre.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 26.09.2017 | 17:48 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Geist

"Wäre es wahrlich ein solcher Frevel, wenn es mal nicht die Enterprise ist?"

Na, wenn man sich in der Serienlandschaft von der Enterprise verabschieden kann, dann ja wohl auch auf der großen Leinwand. Ich hätte mich vor Jahren schon über einen DS9-Film gefreut. Und mit Voyager und Discovery hat man sich ja auch weitere Male außerhalb der Enterprise aufgehalten.

Ein Excelsior-Film mit Sulu (Takei himself) als Captain wäre ein Traum! Gerne auch auf der NCC-2000 A wink... und für DS9 mit Avery Brooks als charismatischer Cpt. Sisko wäre ich ebenfalls immer noch aufgeschlossen. Mann, was musst Du mir jetzt hier so einen Floh ins Ohr setzen?

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MD02GEIST
Godzilla Fan #1
Geschlecht | 26.09.2017 | 17:19 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Tarantino und STAR TREK? Entweder wahnsinnig genial oder die Geldgier hat abermals zugeschlagen.

Tarantino hat ja bisher keinen Science-Fiction-Film gemacht und da will er an eine sehr heilige Kuh heranwagen? Wie Mogwai es sagte, es würde nicht mit dem vorherigen Teilen der Kelvin-Zeitlinie zusammenpassen, aber wer sagt denn es absolut zwingend die Crew der Enterprise sein muss?

Die Enterprise ist das Flaggschiff der Sternenflotte, das Schiff das für das Epos steht und auch die Kinofilme + 4 TV Serien prägte.

Wäre es so schwer mal einen Film über Captain Sulu und die Excelsior - Beispiel, keine Bedingung - zu machen? Immerhin haben wir hier ein Crewmitglied von TOS, ein etabliertes Design und George Takei ist ja älter geworden, aber sein Gesundheitszustand ist nicht dermaßen schlecht, als er nicht mehr drehen könnte.

Wäre es wahrlich ein solcher Frevel, wenn es mal nicht die Enterprise ist?

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda

1
2