Starsky & Hutch

News Details Reviews Trailer Galerie
Sony ist fündig geworden

"Starsky & Hutch" landet bei Amazon, James Gunn mit ersten Reboot-Infos

"Starsky & Hutch" landet bei Amazon, James Gunn mit ersten Reboot-Infos
2 Kommentare - Mo, 04.09.2017 von N. Sälzle
Der nächste Reboot steht in den Startlöchern: "Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn knöpft sich "Starsky & Hutch" vor. Und Amazon angelt sich das Projekt!

Update 2: Kaum liegt der Starsky & Hutch-Reboot in den Händen von Amazon, gibt es auch schon neue Infos. Regisseur James Gunn zeigt sich mal wieder äußerst mitteilsam und berichtet davon, wie er zu dem Reboot kam und was er damit plant. Zu allererst ist ihm jedoch wichtig, darüber zu schreiben, dass er an nichts arbeiten könne, das er nicht liebe. Starsky & Hutch sei die erste "Erwachsenen-Serie" gewesen, die er als Kind geschaut habe und dementsprechend hätte er sich natürlich gefreut, als ihn Produzent Neal Moritz bat, an Bord zu kommen.

Bei Starsky & Hutch handle es sich nicht um ein Reboot oder Remake, wie man es erwarten würde, sondern viel mehr um eine Fortführung des Originals. Gunn wolle das Genre ehren, während er zugleich alles auf den Kopf stelle, ähnlich wie bei Guardians of the Galaxy. Auch handle es sich um keine Parodie wie der Film aus dem Jahre 2004. Die Serie sei vielmehr finster und auf die Charaktere fixiert. Man gehe auf´s Ganze. Ferner beschreibt Gunn die Neuauflage als ausgefallen und eine Serie, die ab und an die Grenzen des Genres überschreite.

Sehe man zudem davon ab, welche potenziellen Geldgeber sich für Starsky & Hutch gefunden hätten, hätte man sich für Amazon entschieden, da man hier die größten Freiheiten hätte.

++++

Update: Kaum ist die erste Meldung zum Starsky & Hutch-Reboot vor ein paar Tagen rausgegangen, da greift auch schon Amazon zu. Es wird also eine Stream-Serie, die zudem eine Skript zu Serie-Order ermöglicht. Wenn das Gunn-Trio (siehe unten) also ein gutes Drehbuch abliefern, wird die Serie von Amazon Studios gebucht. Allerdings klingt es in James Gunns Facebook-Posting so, als würde er mit Neal Moritz produzieren und sich Brian und Mark Gunn allein um das Drehbuch kümmern. Ihr findet seinen Kommentar ganz unten angehängt.

++++

Jedes Mal, wenn man denkt, ein weiteres Reboot geht nicht mehr, kommt eben doch wieder eines daher. Erwischt hat es dieses Mal (wieder) die beliebte 70er-Jahre-Serie Starsky & Hutch. Noch befindet sich das ganze Unterfangen in der Aufwärmphase, doch Sony Pictures Television ist schon fleißig damit beschäftigt, einen möglichen Abnehmer fürs TV oder Streaming zu finden.

Zwar liegt derzeit nur ein erster Entwurf vor. Ein Drehbuchautor für den Starsky & Hutch-Reboot ist aber bereits gefunden. James Gunn unternimmt von der Welt der Guardians of the Galaxy einen kleinen Abstecher in die Welt der Krimis und zurück auf die Erde. Unterstützung bekommt er beim Drehbuch von seinem Bruder Brian Gunn und seinem Cousin Mark Gunn.

Das Dreiergespann übernimmt an der Seite von Sonys Neal Moritz und dessen Pavun Shetty zudem den Posten des Executive Producers. Die Rechte an der Originalserie und dem TV-Reboot liegen weiterhin bei Sony TV. Anders verhält es sich aufgrund der Reboot-Herausforderung, der sich Warner Bros. im Jahr 2004 stellte, mit den Filmrechten von Starsky & Hutch.

Das Unternehmen verfilmte bekanntermaßen die Geschichte um die beiden Detectives aus Südkalifornien neu und besetzte die Rollen des David Michael Starsky und Kenneth "Hutch" Hutchinson mit Ben Stiller und Owen Wilson. Im Original wurden die beiden Titelfiguren von Paul Michael Glaser und David Soul verkörpert.

Erfahre mehr: #Drama, #Remake
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
04.09.2017 20:02 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.143 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Update zu meinem letzten Kommentar

Ich freue mich das die Serie jetzt bei Amazon ist und über die Info das eine Fortsetzung ist. Und natürlich erwachsen. Den Film fand ich soweit ganz gut. Im Gegensatz zu 21/22 Jump Street, Baywatch (nicht gesehen aber viel schlimmes darüber gehört) und Chips ( auch nicht gesehen und auch hier sehr viel schlimmes gehört) oder auch Ein Duke kommt selten allein (habe ich gesehen, fand ich langweilig).

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
25.08.2017 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.143 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Oh Schreck, oh Graus. Sony übernimmt den Reboot. Kann nur schlechter Durchschnitt werden. Die machen schon lange nix gescheites

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Forum Neues Thema