News (51)FilmdetailsKritikTrailer (5)Bilder (34)Filmabo
Film »News (51)Trailer (5)
Stephen King hofft auf "Der Dunkle Turm 2", dann mit R-Rating

Was lief hinter den Kulissen?

Stephen King hofft auf "Der Dunkle Turm 2", dann mit R-Rating

8 Kommentare - Mo, 07.08.2017 von R. Lukas - "Der Dunkle Turm" wankt schon bedenklich, kaum dass er in den US-Kinos steht. Trotzdem denkt Stephen King an eine Fortsetzung, aber eine erwachsenere.

Stephen King hofft auf "Der Dunkle Turm 2", dann mit R-Rating

Wenn Der Dunkle Turm ein Erfolg ist, wird es ein Sequel geben. Das sind Stephen Kings Worte, aber leider fern der Realität, denn die Kritiken fallen größtenteils desaströs aus (hier unsere eigene) und der US-Start regt auch nicht gerade zu Optimismus an.

Mit dem PG-13-Rating war King vollauf einverstanden, die Begründung leuchtete ihm ein. Er wolle ja, dass so viele Leute wie möglich ins Kino gehen, ergo setzte man die Altersfreigabe niedriger an. Für den nächsten Teil - falls es jemals dazu kommt - würde er sich jedoch ein R-Rating wünschen, weil es sich dank Deadpool und Logan - The Wolverine durchgesetzt habe und die Filme von heute diesen Weg einschlagen sollten.

Allein der Glaube an Der Dunkle Turm 2 fehlt uns momentan. Die Der Dunkle Turm-Macher dürften schon auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet sein, auch wenn King die Adaption seines Magnum Opus unterstützt, wo er nur kann. Regisseur Nikolaj Arcel betont zwar, er habe zu jeder Zeit vollste Rückendeckung gespürt, aber Variety berichtet von kreativen Differenzen hinter den Kulissen. Differenzen wischen Arcel und den Studiochefs wie Sonys Tom Rothman, die sich bei der Arbeit im Schneideraum eingemischt und sogar in Betracht gezogen haben sollen, einen anderen Regisseur den Film neu schneiden zu lassen (was sie dementieren).

Auch die Produzenten Ron Howard und Akiva Goldsman blieben stark involviert, King selbst besaß ein Vetorecht, und nach mehreren enttäuschenden Test-Screenings wurden einige Millionen Dollar in Nachdrehs investiert, da viele der Zuschauer verwirrt von dem waren, was ihnen da vorgesetzt wurde. Offenbar ein Fall von "Viele Köche verderben den Brei". Bei uns läuft Der Dunkle Turm diese Woche im Kino an.

Quelle: Slashfilm

Trailerecke

Der Videoplayer(13777) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Der Dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der Dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der Dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der Dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der Dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der Dunkle Turm"

DVD & Blu-ray

Horizont erweitern

Die schönsten und besten Kinderfilme inkl. FSKDie 25 besten Arnold Schwarzenegger-FilmeFilme in der Entwicklungshölle: Wenn Kinofilme nicht erscheinen - Teil 3

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

8 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 23:20 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 07.08.2017 23:23 Uhr editiert.

@Elwood

ja genau, das wären dann zB Abschnitte, die man so am Stück nicht in einer Serie bringen, aber Stück für Stück an anderen Stellen um diese zu unterstreichen einfügen könnte! Zum lesen wär das in dieser Form mehr verwirrend als langweilig/langatmig gewesen, eben Dinge die man in Filmen/Serien weil eben optisch, anders und dadurch evtl besser umsetzen könnte als es in geschriebener Form der Fall ist, weil jedes Medium einer anderen Struktur folgt!

Hat eben beides seine Vor,- und Nachteile, Buch und Film!

Wenn ich da an die pingeligen, detailierten Beschreibungen von Tolkien denke, hätte man im Film auch noch Stundenlange Naturaufnahmen mit einfügen können! laughing

All Hail To Skynet!

Elwood
Moviejones-Fan
07.08.2017 | 22:48 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 07.08.2017 22:49 Uhr editiert.

@Rubbeldinger

Ich empfinde gerade den vierten Teil ebenfalls als sehr schleppend. Wichtig für Rolands Charakterentwicklung, aber genau wie du schreibst: als ob der Handlungsstrang dem man jetzt gerne gefolgt wäre, weggeblendet wird und später weitererzählt wird Man würde lieber dem Ka-Tet folgen, muss die Zeit aber in Rolands (teils sehr schwulstigen) Jugend verbringen. Sicherlich irgendwie interessant, aber nicht wirklich erfüllend. Teil 5 empfand ich hingegen wieder als einfalls- und abwechslungsreich.

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 21:32 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@ferdyf

Ah, boxt sich da noch jemand schnell durchs Buch bevor der Film kommt? laughing

Wenn dan die zweite Hälfte, bzw der zweite Film kommt, empfehl ich das Buch vorher nochmal erneut durchzulesen! ^^

Also zu den "Qualitätsschwankungen" würd ich sagen, dass dies in meinen Augen eher den persönlichen Geschmack betrifft! Mir kams nicht so vor als ob es Schwankungen im Schreibstil, aber im vierten und fünten Buch ging mir teilweise die Story in eine andere Richtung, als ich es gerne gehabt hätte, bzw eher so als ob der Handlungsstrang dem man jetzt gerne gefolgt wäre, weggeblendet wird und später weitererzählt wird, man sich dazu aber durch jede Menge Seiten voll für einen selber langweilige Dinge arbeiten muss, die für einen anderen Leser jetzt vllt doch interessant sind! Bei den späteren Bänden von "Das Lied von Eis und Feuer" gibts auch so endlos lange Abschnitte die für mich Langweilig waren, aber Teil der Welt sind!

Da muß man einfach durch, wenn man wissen will wies weitergeht! tongue-out

All Hail To Skynet!

ferdyf
Alienator
Geschlecht | 07.08.2017 | 19:01 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@Rubbel Ich habe scon viel Positives gehört, aber auch dass die Qualität in der Reihe sehr schwankt. Kannst du da etwas dazu sagen?

Ich persönlich habe bis jetzt die erste Hälfte von ES gelesen und bin hin und weg.

Musashi
Moviejones-Fan
07.08.2017 | 18:10 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Geil! Jetzt auf einmal, nachdem klar ist, dass das Projet gescheitert ist, kommt (zumindest teilweise) die Einsicht. So wie immer irgendwie.

Kann grad nimmer aufhören mit dem Kopf zu schütteln..

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 16:26 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi
1

Nehmt die beiden Hauptdarsteller und lasst sie die jeweilige Rolle des Anderen spielen, wies mal gedacht war, als 3 kinofilme die durch 2 TV-Serien miteinander verbunden sind, als Vorlagengetreue Umsetzung, an deren Ende man ja einen Wandel hin einbauen, der zum jetzigen Film führt, der ja als Fortsetzung der Bücher gedacht ist, und alles ist gut!

Wer ihn mir trotzdem ansehn, weil ich so lange darauf gewartet hab!

Oder wie von ferdyf erwähnt, als komplette 1:1 Umsetzung als Serie!

@ferdyf

Die Bücher sind absolut zu empfehlen, mit das Beste was der Mann je geschrieben hat!

All Hail To Skynet!

ferdyf
Alienator
Geschlecht | 07.08.2017 | 14:57 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 07.08.2017 18:59 Uhr editiert.

Wieso hat es King so weit kommen lassen?

Das Beste wäre ein Reboot zu gegebener Zeit in Form einer Serie, die in Richtung Game of Thrones geht. Kenne die Bücher nicht, aber vom Ton könnte es passen

Stergi
Moviejones-Fan
07.08.2017 | 14:21 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Habe den Film zwar noch nicht gesehen und bin ein grosser Fan der Bücher, aber man wünscht sich eigentlich jetzt schon, dass kein zweiter Teil und keine TV-Serie kommt. Lasst den Turm ein paar Jahre ruhen und die Leute sein Potential erkennen. Dann würd ich mich über eine buchgetreue Umsetzung freuen. Frank Darabont, der die mit Abstand besten King-Verfilmungen bisher gemacht hat, hat wohlweislich mal gesagt: wenn man ein Stephen King Buch verfilmt, gibt es nur eine Herangehensweise; man filmt das Buch am besten Satz für Satz, wenn nicht gleich Wort für Wort.