Tipps aus der Community

Hanjockels "Feuer und Eis" Kritik trifft auf sublim77s "The Beatles"-Review
sublim77 schwelgt in Erinnerungen und Hanjockel79 lebt in einer Fantasywelt. Hier ihre neuen Reviews!
Schon deinen heißen Tipp beim BOT eingereicht?
Im BOT stehen Deepwater HorizonMiss Peregrine und Masterminds an. Schon mitgemacht?
Wir trauern um
Update: Gottseidank war es nur ein Hoax -  Betty White, Rose von den Golden Girls, ist NICHT verstorben!
Story-Twist bei "Der dunkle Turm" bestätigt - Warum dieser Cast?

Weitere Filme sollen folgen

Story-Twist bei "Der dunkle Turm" bestätigt - Warum dieser Cast?

3 Kommentare - Sa, 03.09.2016 von R. Lukas - "Der dunkle Turm" wird keine direkte Adaption des Romans, und Idris Elba ist definitiv kein Clint Eastwood. Beides und noch mehr erklärt Ron Howard jetzt.

Story-Twist bei "Der dunkle Turm" bestätigt - Warum dieser Cast?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

1982 veröffentlichte Stephen King den ersten Band seines "Der Dunkle Turm"-Zyklus, und seit rund 15 Jahren wird versucht, die epische Geschichte auf die große Leinwand zu transportieren. Ein schwieriges Unterfangen, das zeitweise gar unmöglich schien. Aber was lange währt, wird endlich gut. Ron Howard, der Der dunkle Turm produziert, kam nun auf verschiedene Punkte zu sprechen, etwa die Abweichung von den Büchern, die TV-Pläne und die nicht ganz unumstrittene Besetzung von Idris Elba als Revolvermann Roland Deschain und Matthew McConaughey als Walter O'Dim.

Eine etwas freiere Adaption

Drehbuchautor Akiva Goldsman verfolgte das Projekt schon viele Jahre lang und präsentierte King schließlich seine Idee, die vorsah, das Horn des Eld bereits im ersten Teil einzuführen. Kenner wissen, was es damit auf sich hat. Diese Änderung erlaubte es laut Howard, Elemente aus den Büchern neu zu kombinieren, so dass man die Freiheit hatte, der Essenz der Romane treu zu bleiben, gleichzeitig aber auch die überaus komplexe Handlung für cineastische Zwecke umzumodeln und zu vereinfachen. Beim ersten Der dunkle Turm soll vor allem die Beziehung zwischen Roland und dem jungen Jake Chambers (Tom Taylor) im Zentrum stehen. Dafür war Nikolaj Arcel genau der richtige Regisseur, weil er die Bedeutung dieser Beziehung verstand.

Kein Eastwood nötig

Man stand schon mal kurz davor, den Film mit Javier Bardem als Revolvermann zu machen, erzählte Howard weiter. Er hatte immer den Eindruck, dass Roland nicht unbedingt ein Abbild von Clint Eastwood sein muss, auch wenn sich viele der Bucheinbände daran orientieren. Der existenzielle Westernheld, wie ihn Eastwood oft gespielt hat, habe King ja erst zu diesem Charakter inspiriert. Howard aber sah darin eher eine Essenz als einen Look, wie King auch. Als man über Kandidaten für den Der dunkle Turm-Film nachzudenken begann, schien ihnen Elba eine spannende und dynamische Möglichkeit zu sein, da er Rolands elementare Eigenschaften verkörpert: diese entscheidende Kombination aus "aufgewickelter" Gefahr, stillem Charisma, komplexen und edlen Untertönen und zeitloser Coolness.

Wunschbesetzung McConaughey

Mit McConaughey hatte Howard zuvor schon bei EDtv zusammengearbeitet, er ist seit langem ein Fan von ihm. Genau wie Goldsman. Die beiden fanden immer, dass es toll wäre, ihn zu bekommen, und für sie ging ein Traum in Erfüllung, als er Ja sagte. McConaughey bringe diese Kombination aus diabolischer Amoralität gemischt mit Intelligenz und seiner eigenen Logik, der er unerbittlich folgt, mit. Und die Art von trockenem Humor, die die Buchleser auf unerwartete Weise unterhalten hat und nun die Filmzuschauer unterhalten soll, wobei stets auch Gefahr von ihm ausgeht. Man wisse nie, womit man bei Walter als nächstes rechnen muss.

Vom Kino ins TV und zurück

Nach wie vor ist geplant, die Der dunkle Turm-Filmreihe mit einer TV-Serie zu verknüpfen. Gerade wird der TV-Teil und entsprechender Content entwickelt. Zwar weiß Howard noch nicht, auf welcher Plattform das Ganze zu sehen sein wird, aber hinter allem steht die Hoffnung auf weitere Filme. Der erste hat seinen Kinostart am 23. Februar 2017.

Quelle: Deadline

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Der dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der dunkle Turm"Filmgalerie zu "Der dunkle Turm"

DVD & Blu-ray

Downton Abbey - Staffel 6 [4 DVDs]The First Avenger: Civil War [Blu-ray]Warcraft: The Beginning [3D Blu-ray]X-Men ApocalypseThe first Avenger - Civil War  3D: 3D+2D, Steelbook Edition [3D Blu-ray]

Horizont erweitern

Schauspieler, denen große Rollen durchgerutscht sindWir sind angekommen! 2015, das Jahr von "Zurück in die Zukunft"Alle Barbie-Filme für Barbie-Fans

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

3 Kommentar(e) - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Beachwater
Beachwater | Moviejones-Fan | 03.09.2016 | 12:56 Uhr | 03.09.2016
Jonesi

Kenne nur die Comicadaption, aber die Geschichte ist schon...ungewöhnlich. Wird dann wahrscheinlich so ein Film, der sowohl Fans, als auch Normale spalten wird.

Dabei seit: 26.07.12 | Beiträge: 53 | Kritiken: 0 | Hüte: 5
sublim77
sublim77 | Geschlecht | Moviejones-Fan | 03.09.2016 | 07:14 Uhr | 03.09.2016
Jonesi

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt auf das Ganze. Auch wenn die Castingentscheidungen mal weider fragwürdig sind, könnte ich mir vorstellen, dass das was wird.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Dabei seit: 18.12.15 | Beiträge: 202 | Kritiken: 5 | Hüte: 13
GabrielVerlaine
GabrielVerlaine | Geschlecht | Moviejones-Fan | 03.09.2016 | 04:27 Uhr | 03.09.2016
Jonesi

Also ich kann mir nicht helfen, aber ich habe ein gutes Gefühl bei dem Projekt. Kann mir gut vorstellen das der sehr erfolgreich wird.vielleicht sogar die Milliarden Grenzen knackt. Das Gefühl was ich habe ist fast so gut wie das was ich seit den ersten Tests Aufnahmen von Deadpool. Und der ist ja dann auch eingeschlagen wie eine Bombe.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Dabei seit: 05.12.14 | Beiträge: 596 | Kritiken: 0 | Hüte: 20