Große Stars für den Ableger

The Rock verspricht "Fast & Furious"-Spin-off voller Überraschungen

The Rock verspricht "Fast & Furious"-Spin-off voller Überraschungen
0 Kommentare - Mo, 04.12.2017 von N. Sälzle
Große Überraschungen mögen Auslegungssache sein, Dwayne Johnson verspricht sie für das "Fast & Furious"-Spin-off trotzdem. Ob die versprochenen großen Stars auch dazuzählen?
The Rock verspricht "Fast & Furious"-Spin-off voller Überraschungen

Was im Fast & Furious-Franchise in den vergangenen Wochen und Monaten los war, das lässt sich in Kürze kaum zusammenfassen. Abgesehen davon, dass sich erwachsene Menschen öffentlich auf Kindergartenniveau kloppen, wie Tyrese Gibson vor ein paar Wochen wieder bewies, ist das Fast & Furious Spin-off dem einen oder anderen Darsteller der Reihe ohnehin ein Dorn im Auge. Dass sein Kinostart nun auch noch vor dem Kinostart von Fast & Furious 9 liegt, geht für Gibson ja gar nicht.

Und trotzdem lässt sich an dieser Tatsache wohl nicht mehr rütteln. Weiter voll auf Kurs ist somit auch Dwayne Johnson, der im Spin-off seinen Fast & Furious-Charakter Luke Hobbs in die nächste Runde schickt. Als neuer Frontmann mit Jason Stathams Deckard Shaw an seiner Seite weiß er auch schon ein bisschen mehr als manch anderer, weshalb er die Fans nun auf die Folter spannt. Große Überraschungen verspricht er für das Fast & Furious Spin-off und große Stars, deren Namen derzeit auf der Kandidatenliste für den Film stehen sollen.

Letzten Endes, so verrät er im Interview weiter, gehe es ihm aber vor allem darum, einen großartigen Film für die Fans zu machen. Warum dies gerade in Form eines Spin-offs geschehen soll, versucht Johnson so zu erklären: Es handele sich dabei um einen herausfordernden Prozess. Seit er dem Fast & Furious-Cast angehöre, sei es seine Absicht gewesen, Spaß zu haben, einen Charakter zu erschaffen, den die Leute hoffentlich mögen, und das Franchise aufs nächste Level zu heben. Inzwischen sei er aber zu der Erkenntnis gelangt, dass man eine wahre Langlebigkeit des Franchise nur garantieren kann, indem man von der Hauptreihe "abzweigt" und Charaktere kreiert, die auch für sich allein stehen können.

Wenn dieses doch recht selbstbewusste Statement mal nicht neues Öl ins Feuer gießt... Denn zumindest Gibson dürfte anderer Meinung sein und in den wenigsten Punkte mit Johnson übereinstimmen, drohte er doch gar damit, die Filmreihe zu verlassen. Die kurz darauf veröffentlichte Entschuldigung rettet da für einige wahrscheinlich auch nichts mehr. Schlecht fürs Image war der Ausraster allemal.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?