Thor - Tag der Entscheidung

News Details Kritik Trailer Galerie
Donnergott beeilt sich

"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif

"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif
29 Kommentare - Fr, 11.08.2017 von R. Lukas
In der Kürze liegt die Würze, findet "Thor 3"-Regisseur Taika Waititi. Von ihm stammen auch einige spaßige Fotos, von Empire Cover im Comic-Stil. Und: Ein neues Poster ist da.
"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif

Update 2: Ein internationales Poster vereint recht bunt den Cast von Thor 3 - Tag der Entscheidung. Außerdem bestätigt eine neue Promo die Annahme, dass Jaimie Alexander als Lady Sif zurückkehrt, Thors Kriegerfreundin. In welcher Kapazität, muss sich freilich noch zeigen.

++++

Update: Noch zwei Empire-Cover - eins mit Thor (Chris Hemsworth) groß im Bild, das andere mit dem Hulk (Mark Ruffalo) - sowie neue Szenenbild von Thor und Loki (Tom Hiddleston) sowie dem Grandmaster (Jeff Goldblum) sind bei Thor 3 - Tag der Entscheidung hinzugekommen. Das alles findet ihr unten.

++++

Der einzige öffentliche Marvel-Trailer von der Comic-Con war der für Thor 3 - Tag der Entscheidung, schließlich rückt der Kinostart am 31. Oktober ja allmählich in greifbare Nähe. Damit uns bis dahin nicht langweilig wird, versorgt uns Empire mit einem gezeichneten Cover-Motiv, auf dem sich Hela (im Film Cate Blanchett) und Thor bekriegen, und Regisseur Taika Waititi mit launigen Instagram-Fotos. So wurde Anthony Hopkins auch noch nicht in die Mangel genommen...

Die zweiwöchigen Nachdrehs sind mittlerweile im Kasten. Gefilmt wurden laut Tessa Thompson, die als Kriegerin Valkyrie einen ziemlich coolen Eindruck macht, hauptsächlich zusätzliche Szenen - und die im Marvel Cinematic Universe üblichen Post-Credit-Anhängsel. Was überrascht, ist, dass Thor 3 - Tag der Entscheidung gut und gerne der bisher kürzeste MCU-Film sein könnte (aktuell ist es Der unglaubliche Hulk mit 112 Minuten). Die jetzige Schnittfassung beläuft sich auf rund 100 Minuten, verrät Waititi. Es werde kein sehr, sehr langer Film sein, denn er denkt, dass Geschichten besser sind, wenn sie bewirken, dass man nach mehr lechzt.

Obendrein soll in Thor 3 - Tag der Entscheidung ständig irgendwas passieren, so dass man als Zuschauer am Ende trotzdem erschöpft ist. Dazu brauche der Film keine drei Stunden lang zu sein. Wer gar nicht genug bekommt, kann sich auch auf viele entfallene Szenen freuen, tolle, witzige Momente, für die in der Kinofassung einfach kein Platz mehr war. Sie werden auf DVD und Blu-ray nachgereicht, damit wir sie noch sehen können, verspricht Waititi.

 


 

 

 

If you look closely you'll notice that nobody is actually looking at each other.  That's called "bad acting".

Ein Beitrag geteilt von Taika Waititi (@taikawaititi) am


 

 

 

Me and some wannabeme's. #sdcc2017 #latimes #Ragnarok

Ein Beitrag geteilt von Taika Waititi (@taikawaititi) am


 


 

Bild 1:"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif
Bild 2:"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif
Bild 3:"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif
Bild 4:"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif
Bild 5:"Thor 3 - Tag der Entscheidung" überraschend kurz + Poster & Lady Sif
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Collider
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(13862) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
29 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.08.2017 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.163 | Reviews: 1 | Hüte: 232

Macht euch doch keine sorgen leute: ihr bekommt den besten Thor 3 ... dann spiel keine Rolle mehr (?) ob er 90 min oder 100 min hat. Hier müssen wir mit den Qualität von WS in Thor 3 rechnen

Avatar
fredfred : : Moviejones-Fan
30.08.2017 12:31 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.16 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Laut Vorschau in unserem Kino dauert der Film 90 Minuten , hoffe dann doch nicht dass der Film so kurz ist .

Avatar
Asgrimm86 : : Moviejones-Fan
13.08.2017 17:21 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich freue mich schon unendlich auf diesen Film. Mir haben die ersten beiden Filme sehr gut gefallen. Es ist bestimmt nicht alles perfekt in den beiden Filmen aber genau so wie sie sind haben sie meinen Geschmack getroffen.

Ich hätte mir zwar lieber einen längeren Film gewünscht da man hier doch sehr viel Story in einen Film quetschen muss gerade im Hinblick auf IW und auf Planet Hulk, aber wie heißt es so gut: In der Kürze liegt die Würze. smile

Der neue Stil mit dem 80er Jahre Space Adventure Flair sagt mir sehr zu.

Lass die Hater haten. Stehe dazu, wenn du etwas magst!

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
13.08.2017 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.870 | Reviews: 1 | Hüte: 51

Also die Trailer geben mir das Gefühl, dass es der erste und einzige Thor Film sein kann, der mir gefallen könnte. Die ersten beiden fand ich abgrundtief schlecht. Der hier scheint auch viel Möchtegern Witz zu haben, aber dafür finde ich diese Mythologie-Bilder so geil. Cate B war erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber je öfter ich den Trailer mir angucke, umso interessanter finde ich sie. 100 Minuten sagen nix aus, bin gespannt

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.08.2017 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.163 | Reviews: 1 | Hüte: 232

Bei mir sieht internationale Poster so aus ... ahhhhaaaahhhh laughing

Bild
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.08.2017 16:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.321 | Reviews: 16 | Hüte: 229

@TiiN
Das Ganze ist sowieso reine Geschmackssache, bei mir ist es z.B bei Batman v Superman genau umgedreht. Auch wenn ich die längere Fassung bevorzuge, hat der Film für mich immer noch unötige Längen, z.B wenn zum 20sten Mal ein TV-Bildschirm mit einer Superman-Diskussion gezeigt wird. Bei Spider-Man fühlte ich z.B keine Längen, auch weil ich nicht wusste wohin der dritte Akt verlaufen würde.
Ich habe aber generell kein Problem länger im Kino zu sein, aber ich stimme zu, dass manche Film besser hätten, sie wären knackiger (z.B Transformers). Stimmt auch, dass trotz der Länge viele Widersacher imer noch blass blieben. Allerdings scheint man dieses Problem anzupacken, denn sowohl Ego als auch Vulture fand ich zuletzt klasse. Da ich hoffe, dass Hela noch eine wichtige Rolle in der Zukunft spielen wird, habe ich Angst dass sie wieder zu kurz kommt.

@luhp
Wie gesagt, damals erhoffte ich mir etwas komplett anderes und ich bin nach wie vor skeptisch, ob das MCU einen weiteren eher spaßigen Space-Film braucht. Da Ragnarok und Hela angekündigt wurden, erhoffte ich mir damals etwas komplett anderes, vielleicht wirklich eher Richtung Fantasy. Zwar fand ich die bisherigen Eindrücke überragend, jedoch ist es nicht das was ich mir bei der Ankündigung erhofft hatte.

Avatar
TiiN : : Pirat
08.08.2017 16:43 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.219 | Reviews: 74 | Hüte: 104

@theduke

Bei großen Marvel-Fans kann ich verstehen, dass sie immer mehr wollen. Ich erwische mich jedoch immer wieder dabei, wenn ich einen Marvel Film (oder auch Wonder Woman oder Suicide Squad) sehe, dass ich zwischendurch gucke, wielang der Film denn noch läuft, weil sich in meinen Augen diverse Szenen als überflüssig präsentieren.

Ein Gegenbeispiel aus der gleichen Kategorie ist für mich Batman v Superman, der zwar sehr lang war, aber wo ich nie ein Gefühl von Langatmigkeit spürte. Darüber hinaus war das Ende (zumindest für Nicht-Comic-Kenner) sogar überraschend. Selbiges kann ich von The Amazing Spider-Man 2 sagen. Auch etwas länger, aber nicht zu 100 % der bekannte Ablauf sondern mal Mut zu anderen Wegen. Auch wenn Superman wieder auftauchen wird.

Wie gesagt, ich kann verstehen wenn große Fans der Marvel-Verfilmungen immer mehr sehen wollen. Ich selbst fühle mich da jedoch nur selten abgeholt.

Darüber hinaus hast du es auch schon angesprochen, die Probleme mit den Widersachern, den es oft an Persönlichkeit fehlt, konnte man bei Marvel auch nicht mit 140 Minuten lösen. Dann doch lieber knackige 100 Minuten und sich auf die Stärken der Filme konzentrieren und rumgeplänkel weglassen.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.08.2017 16:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.102 | Reviews: 93 | Hüte: 265

@Duck

Irgendwo hast du natürlich Recht mit deinen Aussagen, aber ich glaube nicht, dass es Marvels oder Waititis Anspruch ist, uns hier ein langes Leinwandepos zu präsentieren. Vielleicht war es früher so, aber jetzt nicht mehr. Bisher sieht alles wie ein spaßiger und spaciger B-Movie à la "Thor 2" aus und da fährt man mit einer solchen Laufzeit meiner Meinung nach sehr gut und bedeutend besser als mit 140-160 Minuten.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
08.08.2017 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Naja ich lasse mich dann einfach vom fertigen Produkt überraschen. Im Gegensatz zu manchen kann ich nicht in die Zukunft sehen und weiß jetzt noch nicht ob das gut/schlecht geworden sein wird.

Wie einige schrieben, sehe ich es genauso, das eine Laufzeit nichts mit der Qualität des Films zu tun hat, sondern auf das Gesamtwerk.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Burnout : : Mr. Strange
08.08.2017 13:14 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.815 | Reviews: 0 | Hüte: 78

Bei der Kohle das Disney mit dem MCU gemacht hat und noch machen wird, brauchen die keine lange Filme mehr drehen. Auch wenn der Film 1 Std. laufzeit hätte würden sie Gewinn machen.

100 min. für ne möchtegern GotG 2.1 bunte Komödie ist mehr als genug.undecided

Ich finde es sehr schade dass mich die Trailer absolut 0 abholen.

MMn ist Waititi als regisseur für T:R eine Fehlentscheidung gewesen.

Make Movies!! not War!!

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
08.08.2017 09:29 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 260 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@duke

ja Past das kann ich nachvollziehen. Wie gesagt mich interessiert der Grund wieso der Böse böse ist eben gar nicht mehr. Ich will mich einfach auf eine Seite Schlagen ohne Mitleid für die Andere..

Gerade bei den Spidy Filmen hat mich das sehr genervt..

Aber so ist das halt.. zur Laufzeit.. man wird sehen natürlich hätte ich lieber 2 std aber ich glaube das kann auch so, für mich, funktioniert.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.08.2017 09:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.321 | Reviews: 16 | Hüte: 229

Da melde ich mich dann auch mal und sehe diese 100 Minuten durchaus kritisch. Als der Film 2014 (?) offiziell angekündigt wurde, da erklärte Feige, dass dieser Film ähnlich wie TWS das MCU komplett verändern würde und nichts mehr sei wie früher. Schon der Titel deutete auf ein episches Abenteuer hin, scheinbar hat sich im Verlauf der Planung vieles verändert. Denn episch wirkt nicht mehr viel am Film, es wird eher ein MCU-Film wie wir ihn mit Ausnahme der Guardians vielleicht noch nicht hatten.
Mein Problem bei 100 Minuten sind, dass ich nicht mal im Ansatz sehe wie man das bereits jetzt bekannte Material verarbeiten will. Nur mal als Zusammenfassung: der Film wird laut Bilder, Trailer und Aussagen beinhalten: Flashbacks zu Hela und Valkyre, Loki und Thor auf der Erde, Penner Odin, Doctor Strange, Grandmaster, Planet Hulk, Fenris Wolf, Sutur, Skurge, Zerstörung Asgards, Heimdall als Krieger, Kampf auf der Regenbogenbrücke und dies ist nur das, was wir bereits wissen. Also meiner Meinung reichen 100 Minuten niemals.

Duke hat es schon angedeutet, ein Problem sind eindeutig die Schurken im MCU. Bei Hela hate ich nun riesige Hoffnungen, die 100 Minuten Film schränken diese Hoffnungen nun jedoch etwas ein. Thor 2 krankte ebenfalls am Schurken, welcher trotz seiner Bedeutung in den Comics recht farblos wirkte und dessen Motivation nie wirklich verständlich war. Ansonsten krankt Thor 2 an der Logik, während Thor 1 wie Duke gesagt hat, einfach viel zu schnell den plot abhandelte.

@colonel
Das ist vielleicht deine Meinung, aber dann auf andere Filme des Genres hinzuweisen, welche ebenfalls nicht mit cleveren Plots daherkommen ist schon lustig^^

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.08.2017 06:03 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.163 | Reviews: 1 | Hüte: 232

Stop! Hammer Time ... tüüü düüürrr ani-laugh

Bild
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
08.08.2017 00:35 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.332 | Reviews: 10 | Hüte: 276

@ TheUnivitedGast Die Elfen als beste Bedrohung anzusehen? Naja bin da zwar auch deiner Meinung, denn sie hatten ein gewisses Intro, doch bei Hydra hatte man das Vorfeld zu den Cap Filmen schon gut beleuchtet, die Infiltration bei S.H.I.E.L.D. (Winter Soldier) gut gezeigt, die Bösewichte sind aber dort auch nur so hingeklatscht gewesen, das gleiche mit Ultron in AoU. Du magst Bösewichte die einfach nur Böse sind, und genau das mag ich nicht, denn ich will den Grund erkennen warum sie so sind wie sie sind. Raven13 hat es ganz gut erklärt. Ich will keine Hela, Valkyrie, Skurge, Grandmaster haben die einfach mal so auftauchen um Böse zu sein, ich will wissen warum sie das tun. Bestes Beispiel ist Star Wars. Super wie George Lucas es erklärte wie aus dem kleinem Ani ein Darth wurde. Falsch waren zwar die ganzen Erklärungen der Jedi wo er auch noch letzte Fitzelchen erklärte, nur damit der letzte kleine Cineast das auch noch kappiert, aber die Hintergrund Geschichte zum Papa Skywalker war gelungen.

Für eine Comicverfilmung reichen 100 Minuten? TheUnivitedGast bei Thor 1 kam diese nicht mal im Ansatz an die Thor Comics heran. Der Anfang, warum Odinson von Odin verstoßen wurde, ok da hat der Film dies irre gut herübergebracht, aber sein Leben auf der Erde war eine schlechte 08/15 abgespeckte schwächliche Nummer. Thor1 hätte auf der Erde enden müssen um ihn dann einen solchen Erdlingsfilm zu widmen. Thor der sich selber finden muß lange Zeit nicht weiß wer er ist, bis er dann ein Doppelleben führt. Denke die junge Generation welche die Hefte nicht kennen, hätten diesen Sohn von Odin dann auch menschlicher gefunden und mehr Beachtung geschenkt

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
07.08.2017 22:35 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 260 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Puh doch nicht der einzige der Thor 2 gut fand ... Danke :-)

Ich finde die Dunkel Elfen waren bisher die Beste Größte Bedrohung. Klar ist Loki als Charakter besser aber er ist nicht nur Böse ...

Aber Ich will keine Bösewichte die nur ihr Traumatische Kindheit verarbeiten. Ich mag Bösewichte die einfach Böse sind :-)

Und zur Spielzeit von Thor 3, für ne Comicverfilmung muss es nicht immer 2 Std sein. Sehe da kein Problem.

Forum Neues Thema