Thor - Tag der Entscheidung

News Details Kritik Trailer Galerie
Die MCU-Zukunft ist grün

"Thor 3 - Tag der Entscheidung" ist der Beginn einer "Hulk"-Trilogie!

"Thor 3 - Tag der Entscheidung" ist der Beginn einer "Hulk"-Trilogie!
17 Kommentare - Mi, 11.10.2017 von R. Lukas
Mit "Thor - Tag der Entscheidung" wird eine dreiteilige Storyline für Mark Ruffalos Hulk gestartet, die sich auch über "Avengers - Infinity War" und "Avengers 4" erstreckt.
"Thor 3 - Tag der Entscheidung" ist der Beginn einer "Hulk"-Trilogie!

Zweimal durfte sich der Hulk bislang solo betätigen, zunächst im Hulk-Film von 2003, dann 2008 mit Der unglaubliche Hulk schon als Teil des Marvel Cinematic Universe. Aber weder die Eric Bana- noch die Edward Norton-Version wussten wirklich zu überzeugen, weshalb man den Charakter längere Zeit ruhen ließ.

Die große Stunde des grünen Riesen schlug erst in Marvels The Avengers. Gespielt von Mark Ruffalo, wurden er und Bruce Banner endlich so dargestellt, wie es sich gehört. Das setzte sich in Avengers - Age of Ultron fort, aber die Hulk-Fans wollten mehr! Am liebsten einen neuen Solofilm. Den bekommen sie aufgrund der verzwickten Rechtslage nicht (solange Universal Pictures als Immer noch-Inhaber der Solorechte nicht mitspielt, können die Marvel Studios nichts machen), aber es gibt ja andere Mittel und Wege, um dem Hulk die Leinwandpräsenz zu geben, die ihm gebührt.

Wie Ruffalo verrät, haben er und Marvel Studios-Präsident Kevin Feige eine verkappte Hulk-Trilogie ausgetüftelt, die am 31. Oktober mit Thor - Tag der Entscheidung beginnt. Feige habe ihn vor Thor - Tag der Entscheidung beiseitegenommen und gefragt, wie er sich denn einen Standalone-Film vorstellen würde, gesetzt den Fall, wie würden einen machen. Ruffalo zählte ihm daraufhin seine ganzen Ideen auf, und Feige war begeistert. Sein Vorschlag: Warum all dies nicht in den nächsten drei Filmen ausrollen, an denen der Hulk beteiligt ist? Bei Thor - Tag der Entscheidung geht es los und dann in Avengers - Infinity War und Avengers 4 noch weiter. Für Ruffalo klang das großartig, und so stehen sie jetzt am Anfang dieses Handlungsbogens.

Dass der Hulk in Thor - Tag der Entscheidung richtig zu sprechen gelernt hat, soll ein wichtiger Bestandteil dessen sein. Laut Ruffalo ist es der erste Schritt, um diese zwei Individuen, diese Identitäten in dieser gespaltenen Persönlichkeit voneinander zu trennen, was er sehr interessant fand. Der Hulk sei wie ein Baby, wie ein Fünf- oder Sechsjähriger, und habe auch die entsprechende Syntax und Weltanschauung. Hat Spaß gemacht, meint Ruffalo. Es sei wie bei Chris Hemsworth - sie alle konnten ihre Charaktere in Thor - Tag der Entscheidung neu erfinden.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: CinemaBlend
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(13862) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.10.2017 00:50 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.371 | Reviews: 16 | Hüte: 231

Ich sehe es ebenfalls so: Edward Norton war der bessere Banner, Ruffalo ist jedoch der beste Hulk.
Zu dem Thema wurde eigentlich schon alles gesagt. Da es keinen Solofilm geben wird, muss man ihn in den Ensemblefilmen platzieren. Das wurde bereits 2 mal großartig getan und scheint auch bei Thor 3 gut anzukommen. Wie es nun weitergeht kann ich nicht sagen, da hat Silencio eigentlich schon alles gesagt. Wir haben hier nicht die Konstellation Planet Hulk -> World War Hulk, sondern eher ein Planet Hulk -> Thor/Hulk -> Avengers vs Thanos-Ding. Deshalb haben wir komplett andere Voraussetzungen. Jedoch sind dies alles nur Vermutungen, im Infinity Trailer ist Hulk z.B nirgends zu sehen. Zudem finden die Guardians nur Thor, heißt also, dass wir Thor 3 abwarten müssen.
Da in Avengers 3 eigentlich schon genug abzuhandeln ist (immerhin sahen wir im Trailer schon Asgard, Knowhere, Wakanda, Stranges Sanctum,...) und ich immer noch glaube, dass die Avengers sich zuerst mal mit den Guardians rumschlagen, wird World War Hulk wohl nicht integriert werden. Wir wissen aber nichts von Avengers 4 und es kann ja gut sein, dass Thanos den Hulk zuerst los werden möchte. Vielleicht wird in Thor 3 ja sogar gezeigt, dass doch die Illuminati (hier dann eben vielleicht Tony, Fury, Pym,...) entschieden haben Hulks Quinjet zu steuern und ins All zu befördern. Es würde dann auch nochmal Tonys Niedergeschlagenheit am Ende von Avengers 2 verstärken und Banner könnte irgendwie hinter dieses Geheimnis kommen. Gemeinsam mit dem Hulk entschließt er sich dann sich an den Avengers zu rächen.

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
12.10.2017 12:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 195 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@ferdyf

Von den beiden sehr gerne.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
12.10.2017 01:11 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.344 | Reviews: 10 | Hüte: 278

Bin ich hier der einzige der zwischen den Zeilen lesen kann, oder bin ich wieder mal zu dumm und kapiere gar nichts. MCU darf keinen Solo Hulk machen, denn das verbietet doch schon die Rechtslage mit U.P. Es wird also keinen Solo Hulk im MCU geben, sondern nur Filme wo Hulk in Verbindung mit den bekannten Figuren steht. Wenn ich schon lese, was man aus Thor machte, nur um einen Planet Hulk unpassend in die Ragnarok Thor Story einzubringen um zu erklären wie Banner als Hulk nun im Weltraum existiert um einen Hulk zu bringen der nun schon auf einen anderen Planeten lebt, der mal gegen Thanos antritt, was sollen dann diese neuen Hulk Ankündigungen?

Feige habe ihn vor Thor - Tag der Entscheidung beiseitegenommen und gefragt, wie er sich denn einen Standalone-Film vorstellen würde, gesetzt den Fall, wie würden einen machen. Ruffalo zählte ihm daraufhin seine ganzen Ideen auf, und Feige war begeistert. Sein Vorschlag: Warum all dies nicht in den nächsten drei Filmen ausrollen, an denen der Hulk beteiligt ist? Bei Thor - Tag der Entscheidung geht es los und dann in Avengers - Infinity War und Avengers 4 noch weiter. Für Ruffalo klang das großartig, und so stehen sie jetzt am Anfang dieses Handlungsbogens.

Ein Hulk Handlungsbogen, für die nächsten 3 Filme? Hoffe man fragt nicht auch noch Howard the Duck. Hulk ist doch schon lange genug integriert. Ok Hulk muß Wandlungen durchmachen, aber entweder einigt sich Disney Marvel mal langsam mit Universal, oder zieht das Hulk Thema nur am Rande so mit und verschandelt nicht noch weitere Filme mit der Figur, wo sie nur ein Teilrecht besitzen. Leider fehlten ihnen die Filmrechte, denn vor den Guardians hätte man Hulk sehr gut mit Rocket Raccoon verbinden können, und damit eine Geschichte neu erfinden können wie Hulk auf andere Planeten gelangt. Dies kann man sich wohl wegen den besagten Rechten abschminken, denn Rockets Urstory ist ein Recht an Hulk. Solange Universal Pict. ihre AGB nicht ändert, will ich keine Filme wo man den grünen Burschen als Aufhänger nutzt.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
ferdyf : : Alienator
11.10.2017 21:47 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.948 | Reviews: 5 | Hüte: 72

Deathstroke Du willst doch nur ordentlich in den Schwitzkasten genommen werdenani-laugh

Ruffalo hätte definitiv einen Film verdient gehabt, aber was soll man tun. Ich würde mir ja eine Übereinkunft wie mit Sony wünschen. Priorität hätte der Red Hulk, was ja gut und gerne noch kommen könnte

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
11.10.2017 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 195 | Reviews: 0 | Hüte: 5

"Hoffe ja auch das er den Infinitiy War überlebt, damit man auch die anderen Hulks einführen kann."

Oh ja. Vor allem She-Hulk und Red She-Hulk in Live Action zu sehen, wäre ein Traum "sabber".

Avatar
TiiN : : Pirat
11.10.2017 18:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.243 | Reviews: 75 | Hüte: 104

Für meinen Geschmack ist der Darsteller von Bruce Banner nicht so wichtig, weil die Figur doch nur sehr selten im Fokus steht. Da nehmen sich alle drei Darsteller nicht viel.

Hulk (2003) war ein tolles Experiment von Ang Lee. Ist nun auch kein klassischer Popcornfilm sondern mehr psychisch ausgelegt, schön auch die Idee den Bildern nebeneinander, ähnlich wie in einem Comicheft.
Das ist halt kein Film für die breite Masse.

Der unglaubliche Hulk ist gar nicht mal so schlecht gewesen, für meinen Geschmack besser als manch anderer Marvel Film.

In Avengers 1 fand ich den Hulk sehr klasse platziert. Bei Teil 2 war das dann schon überdreht. Lag aber evtl. auch am Gesamtfilm.

Avatar
Kratos : : Moviejones-Fan
11.10.2017 16:09 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.17 | Posts: 30 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Also ich würde gerne einen neuen Hulk Film sehen. Vor allem weil er jetzt gelernt hat, zu sprechen. Hoffe ja auch das er den Infinitiy War überlebt, damit man auch die anderen Hulks einführen kann.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.10.2017 16:08 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.029 | Reviews: 12 | Hüte: 101

Rufallo ist ein komplett unterschätzter sehr guter Darsteller. Norton war optisch der beste Bruce Banner. Aber Fakt ist, der Austausch der Darsteller hat Hulk nicht geschadet, im Gegenteil. Welchem Wechsel ich deutlich mehr interher trauere ist James Rhodes.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
11.10.2017 15:58 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ruffalos Darstellung ist superb. Z.b. seine Ankunft in Asgard. (Siehe Trailer)

Er strahlt wie ein kind im bonbonladen. Toll gespielt.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
11.10.2017 15:46 Uhr | Editiert am 11.10.2017 - 15:48 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.366 | Reviews: 0 | Hüte: 39

@fbDeni: Hier geht es auch nicht um Edward Norton, sondern um den Film in dem er den Hulk spielte ansich, die Schauspieler insgesamt waren darin sicher das kleinste Problem!

Ach komm...

Avatar
HiG-Man : : Moviejones-Fan
11.10.2017 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.16 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Bill Bixby war für mich ein Super Banner :-)

In den MCU Filmen für mich eindeutig Norton der beste Banner und Ruffalo der Beste Hulk.

"Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir. Deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine patris,et filii et spiritu sancti
Avatar
fbDeni : : Moviejones-Fan
11.10.2017 15:12 Uhr
0
Dabei seit: 14.09.17 | Posts: 16 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Das edward Norton nicht zu überzeugen wusste halte ich eher fürn schlechten scherz

Avatar
fredfred : : Moviejones-Fan
11.10.2017 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.16 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Der ganze Heldenrechte-Wirrwarr bei Marvel geht mir dermaßen auf den Senkel , ich kanns euch gar nicht sagen yellyellyell

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
11.10.2017 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 260 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Mark Ruffalo als Bruce Branner ist nicht schlecht, sympathisch und optisch näher am Bruce Banner der 70er Jahre-Serie, aber Edward Nortons Bruce Banner war schon besser, für mich bisher der beste Bruce Banner-Darsteller. Schade, das es da zuviel Knatsch damals gegeben hat und deswegen der Hulk nur in den Avengers-Filmen und beim Thor auftreten darf.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
11.10.2017 12:53 Uhr | Editiert am 11.10.2017 - 12:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 194 | Reviews: 3 | Hüte: 14

@HiG-Man:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass WWH in naher Zukunft als Vorbild für den Hulk hinhält. Dafür sind die Ausgangslagen zu unterschiedlich. Keine Illuminati, keine Zerstörung von Sakaar (und wenn doch dann so, dass Hulk danach immer noch mit Thor zusammenarbeitet) und mit Thanos und den Infinity Steinen wohl zu viel zu tun, als das Hulk und seine Warbound in den Filmen ordentlich Platz finden könnten.

@Zemeckis:

Da muss ich entschieden widersprechen. Schau dir mal "Zodiac" und "Spotlight" an, da wird schon deutlich, dass der Ruffalo ne Menge drauf hat. Besonders in "Spotlight" gibt es eine Szene, in der der Ruffalo alleine mit seinem Gesichtsausdruck den ganzen Horror der Situation und seinen Ekel davor verkauft. Für diejenigen, die den Film gesehen haben: das Weihnachtssingen.

Forum Neues Thema