News (42)FilmdetailsKritikTrailer (6)Bilder (43)Filmabo
Film »News (42)Trailer (6)
Tod den Monstern! Ist das Dark Universe schon begraben?

Universal-Universum am Ende?

Tod den Monstern! Ist das Dark Universe schon begraben?

10 Kommentare - Do, 09.11.2017 von N. Sälzle - Ist das Monster-Universum von Universal bereits tot, bevor es richtig angefangen hat? Der Ausstieg der beiden Masterminds hinter dem Dark Universe ist diesem jedenfalls nicht gerade zuträglich.

Tod den Monstern! Ist das Dark Universe schon begraben?

Viele werden schon von Anfang an daran gezweifelt haben, ob das Dark Universe von Universal Pictures eine so gute Idee ist. Kultige Monster längst vergangener Tage sollten wiederbelebt werden, um das Publikum in einer Reihe von Filmen das Fürchten zu lehren. Ähnlich den Comicvorbildern Marvel und DC sollte ein Universum geschaffen werden, das aus Filmen besteht, die untereinander vernetzt sind. Ein ehrgeiziges Projekt.

Das auch schon wieder begraben wurde, könnte man aufgrund der neuesten Meldungen meinen. Wie berichtet wird, sollen Alex Kurtzman und Chris Morgan, die treibenden Kräfte hinter dem Dark Universe, aus dem Vorhaben ausgestiegen sein. Kurtzman konzentriert sich nun aufs TV, speziell auf Star Trek - Discovery, während Morgan zum Fast & Furious-Franchise zurückkehrt und das Hobbs/Shaw-Spin-off schreibt. Ferner wurden offenbar auch die Büros geräumt, die den Monstermachern zur Verfügung gestellt wurden. In Anbetracht der Tatsache, dass derzeit keiner der kommenden Filme einen Kinostart aufweist, liegt der Schluss nahe, dass Universal seine Monster zu Grabe getragen hat.

Aus allen Wolken würden wir angesichts solcher Neuigkeiten nicht unbedingt fallen. Während sich nach wie vor darum gezofft wird, ob Dracula Untold nun zum Dark Universe gehört oder nicht, blieb Die Mumie an den Kinokassen vieles schuldig. International mag sie das Publikum zwar um den Finger gewickelt haben, in den USA zog sie allerdings nur Zuschauer mit einem Gegenwert von 80 Mio. $ in ihren Bann.

Da scheinen es auch Tom Cruise, Johnny Depp, Russell Crowe und Javier Bardem nicht mehr herauszureißen, die sich noch für ein Promofoto neben Sofia Boutella in Schale geschmissen hatten. Dabei hatten sich Bardem als Frankensteins Monster und Depp als der Unsichtbare doch erst kurz zuvor ihre Rollen gesichert. Ob diese nun hinfällig sind, werden wir hoffentlich bald auch von offizieller Seite erfahren. Allzu sehr freuen sollten sich Dwayne Johnson und Angelina Jolie jedenfalls nicht, die bislang als Wolfsmensch und Frankensteins Braut im Gespräch waren.

Natürlich könnte sich Universal aber auch einfach nach einem neuen Mastermind fürs Dark Universe umsehen, der das Konzept überholt. Und sich in Geduld üben, bis Schauspieler/-innen verfügbar sind und das Publikum bereit ist, neben oben erwähnten Kultcharakteren auch das Phantom der Oper, den Glöckner von Notre Dame, einen (neuen?) Dracula und den Schrecken vom Amazonas auf der Leinwand zu begrüßen. Eine andere Option wäre, von den Universumsplänen abzurücken und stattdessen auf eigenständige Filme zu setzen. Für eine Kurskorrektur ist es noch nicht zu spät.

Galerie von Die Mumie
Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"

Trailerecke

Der Videoplayer(13376) wird gestartet

DVD & Blu-ray

Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Wonder WomanIch - Einfach unverbesserlich 3Bibi & Tina - Tohuwabohu totalGame of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die besten Filme 2015 der MJ-RedaktionBerühmte Ex-Kinderstars - Teil 1Die besten Serien-Klassiker bis 1999

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

10 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 11.11.2017 | 08:13 Uhr11.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Tatsächlich glaube ich, dass eine Umsetzung weg von fetten Blockbustern und hin zu kleineren Horrorfilmen grade diesem Dark Universe sehr gut tun würde...Denn Horror als echter Blockbuster hat noch am seltensten Funktioniert und Monster sind nunmal KEINE SUPERHELDEN!

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
trendy82
Moviejones-Fan
11.11.2017 | 07:21 Uhr11.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Also ich habe da gestern ganz andere Infos auf Blairwitch.de gelesen, nämlich dass das Dark universe möglicherweise an andere Firmen lizensiert werden soll, um es eher im Stil von kostengünstigeren Filmen (wie z.B. den Blumhouse-Produktionen) umsetzen zu können. Von einem möglichen kompletten Aus war dort nicht die Rede.

AvecPlaisir
Moviejones-Fan
09.11.2017 | 15:58 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Also ich fand den Film an sich brauchbar. Mindsplitting hat aber recht, Horror ankündigen und dann Action liefern ist unglücklich gewesen. Man wollte es wohl massentauglich.

Trotzdem hoffe ich dass das Projekt noch nicht begraben wird. Wi schon von MJ erwähnt Für eine Kurskorrektur ist es noch nicht zu spät.

ferdyf
Alienator
Geschlecht | 09.11.2017 | 10:45 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich kann es gerne immer und immer wieder betonen: Dracula Untold war einfach ein geiler Film!

Ich denke, Cruise funktioniert sehr gut als Publikumsmagnet. Da frage ich mich ernsthaft, was bei der Mumie schief gelaufen ist, denn es war nicht die Schuld von Tom Cruise.

Ich würde gerne weitere Filme des Dark Universe sehen

ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 09.11.2017 | 09:54 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Zum einen bin ich voll beim DUKE, was Dracula Untold angeht. Als Aufhänger wäre der doch gelungen gewesen und ich finde überhaupt, dass Evans als moderner Fürst der Vampire echt Spaß gemacht hätte. Zumal da die Origin einfach viel mehr Spaß machte und weit fokussierter war als der tierisch zerfahrene Mumie-Film, der nicht wusste was er sein will. Comedy gab sich mit ernsten Horrormomenten die Klinke in die Hand und dazu wurde SO UNFASSBAR VIEL Setup betrieben und ERZÄHLT, dass ich es kaum ertragen konnte. Wenn ein Film eine Geschichte über seine Bilder erzählt, okay, aber in der Mumie gab es so viel Setup-Gelaber und Exposition, dass man fast verrückt geworden ist...und dazu dieses Ende was halt nun wirklich keinem was nutzte. Wozu soll das nun als Ausgangslage dienen? Damit Cruise der Antiheld "Sand-Man" sein kann?

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Mindsplitting
Moviejones-Fan
Geschlecht | 09.11.2017 | 09:36 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Die Mumie ist meiner MEinung nach nicht gefloppt weil der Film schlecht war. Sondern weil das Marketing versagt hat.

Erst Horror ankündigen, dann Action liefern passt halt nicht zusammen. Hätte man von ANFANG an actionlastice spaßfile mit "düsterem Touch" angekündigt wären weit mehr Leute rein gegangen, oder wenn man halt beim richtig düsteren geblieben wäre.

So sind ja viele Interessenten durch die Trailer und den Stimmungswandel von Düster zu locker heiterer Action abgesprungen.

Genau diese nichterfüllung der Erwartungen der umworbenen Zielgruppe hat auch für die schlechten Kritiken gesorgt.

Wie auch immer, es bekommen immer die Falschen die Schuld.

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 09.11.2017 | 08:44 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Also Alex Kurtzman, sollte man vllt in Zukunft nicht mehr den Stift auf die Hand drücken!? Aber als Regisseur, bzw zum erstmal ein BlockMumieBuster Regie führen zu dürfen. Hat er mMn gute Arbeit geleistet. Aber den Fehler was die gemacht habe, war Die Mumie zu ein Tom Cruselig Touch zu verpassen. Mehr düster und Horror Flair, hätte den Film gut getan. Anstatt daraus Boom Boom pow. na ja

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 09.11.2017 | 08:35 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@duke
Ich hab den Film immer noch nicht gesehen, du bist aber scheinbar nicht der Einzige, der diese Vorgehensweise nicht versteht.

@Universum
Schade, ich finde immer noch, dass die Idee an sich was hat. Zwar ist von Anfang an ne Menge Skepsis vorhanden gewesen, aber man hätte dem Ganzen vielleicht doch etwas Zeit geben können. Die Mumie war sicherlich nicht schlecht, war leider nur ein typischer Blockbuster mit bekannten Elementen in einem Sommer voller Blockbuster mit typischen bekannten Elementen (PotC 5, WW, Spider-Man, TF 5,...). Zudem bewies der Film, das die Idee nicht ausgereift war: zwischen Abenteuer-, Gruselfilm und Komödie war der Film einfach nur ein Mischmasch - und ne Cruise-Show der aber noch am besten war.
Das Ganze nun einfach einzustampfen zeigt aber auch die Schnelllebigkeit des Business. Anstelle sich zusammen zusetzen, die Fehler zu analysieren und etwas besser zu machen (der Cast war ja schon mal großartig), wird nun bestimmt der Reboot kommen. Erinnert mich alles etwas an Sony und Spider-Man.

jerichocane
Advocatus Diaboli
Geschlecht | 09.11.2017 | 07:58 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Eigentlich Schade, denn die Mumie war mMn ein echt unterhaltsamer Film.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 09.11.2017 | 02:18 Uhr09.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Obwohl ich die Mumie nicht gesehen habe, schreibe ich mal was anderes. Ich habe Dracula Untold mir vor einigen Wochen zweimal angesehen und werde es nie verstehen warum man diesen Film nicht zum Aufhänger machte. Letzte Woche gab es eine Domumentation als Real Animation (hoffe man nennt das so) und dort wurde der Werdegang von Vlad, seiner Familie und sein Vorhaben gezeigt, wie dieser sich gegen die Osmanen wehrte, welche List er anwendete, und das seine Gräultaten Sinn hatten. Untold hatte viel von der realen "Legende" von Vlad aufgenommen, und der Film zeigte im Abspann ja auch sein Überleben in der "Neuzeit" . Warum nutzte man diesen Film also nicht? Nein man warf lieber Dinge in den Raum, wo sich die Mumie eher an den lächerlichen Film von 1999 anlehnt, und wollte diesen nicht so ganz aus den Köpfen der damaligen Cineasten löschen. Totaler Fehler. Zudem die Tom Besetzung mMn. der schlimmste Fehler war. Begrabt eure Mumien, ich benötige keine Universal Untoten Monsters. Alex Kurtzman war die treibende Kraft hinter dem Dark Universe? Lol, bei Alex Kurtzman ist sicher nur Luft als Kraft dahinter. Typischer Mann in Hollywood, der mal dies und mal das macht. Kann alles, aber nichts richtig. Ist meine Meinung.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.