Unmöglich gibt’s nicht

Tom Cruise plant wilden Stunt für "Mission: Impossible 6" + Kinostart

Tom Cruise plant wilden Stunt für "Mission: Impossible 6" + Kinostart
5 Kommentare - Mi, 09.11.2016 von R. Lukas
Was er in "Mission: Impossible 5 - Rogue Nation" veranstaltet hat, war verrückter als alles zuvor, aber Tom Cruise ist nicht zu stoppen. Was wohl als nächstes kommt?
Tom Cruise plant wilden Stunt für "Mission: Impossible 6" + Kinostart

Update: Damit ist es fix, Mission: Impossible 6 soll am 27. Juli 2018 in die US-Kinos kommen! Für Ethan Hunt bedeutet das, dass er gegen Aquaman antreten muss, falls Warner Bros. die DC-Comicverfilmung nicht noch verlegt.

++++

Tom Cruise ist das Paradebeispiel für Schauspieler, die all ihre Stunts selbst machen, so riskant sie auch sind. Davon lebt besonders die Mission: Impossible-Reihe, wo er als Ethan Hunt immer noch einen draufsetzt.

Nachdem wir fast gedacht hätten, die Kletterei am Burj Khalifa in Mission: Impossible 4 - Phantom Protokoll wäre nicht mehr zu toppen, hängte sich Cruise in Mission: Impossible 5 - Rogue Nation an einen startenden Airbus 400, hielt unter Wasser sechs Minuten lang die Luft an und legte eine irrsinnige Motorrad-Verfolgungsjagd hin. Also falsch gedacht! Nur wie in aller Welt will er das mit Mission: Impossible 6 noch steigern?

Cruise selbst weiß es schon, verrät es aber noch nicht. Auf der New-Orleans-Premiere seines aktuellen Films Jack Reacher 2 - Kein Weg zurück erklärte er, Mission: Impossible 6 habe jetzt seine volle Aufmerksamkeit. Die Mumie sei abgedreht und in der Postproduktion, genau wie American Made. Zusammen mit Regisseur Christopher McQuarrie kann er sich daher voll und ganz auf Mission: Impossible 6 konzentrieren - und auf das, womit er uns als nächstes zum Staunen bringen will.

Es wird wild, sagte Cruise nur. Und er hat schon seit langer, langer Zeit darüber nachgedacht, diesen Stunt durchführen zu wollen. Von der Story wird er gestützt, es ist also keine Action nur der Action wegen. Überhaupt soll es in Mission: Impossible 6 so einige Sachen geben, für die er mehrere Jahre trainiert hat, um sie machen zu können. Und wenn alles klappt, glaubt Cruise, wird es ein Riesenspaß für uns. Mit seinen Mission: Impossible- und Jack Reacher-Filme ist er auch völlig zufrieden, er muss keinen Superhelden für Marvel oder DC Comics spielen, erklärte er auf Nachfrage bei "Jimmy Kimmel Live". Im Grunde spielt er ja eh schon einen, und er heißt Tom Cruise.

Einen Kinostart hat Mission: Impossible 6 noch nicht, aber inzwischen sind alle finanziellen Unklarheiten beseitigt, so dass der Produktion nichts mehr im Wege steht. Rebecca Ferguson kehrt definitiv zurück, mit Jeremy Renner und Simon Pegg rechnen wir auch wieder.

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
09.11.2016 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.163 | Reviews: 1 | Hüte: 232

Für Ethan Hunt bedeutet das, dass er gegen Aquaman antreten muss.

Wird er nicht... da Aquaman Vorproduktion schon begonnen hat, zieht WB/DC in der erwägung Aquaman vor zu verlegen.. also The Flash kinostart bekommt Aquaman ... WB & PP ... wie allem anderen studios auch besprächen sich doch bei solchen sachen.. ich glaube kein studios will ein schlacht ins mit seinem franchise erleben smile

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
19.10.2016 10:58 Uhr | Editiert am 19.10.2016 - 11:03 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.358 | Reviews: 0 | Hüte: 38

Ich wage es jetzt einfach mal zu bezweifeln, das Cruise wirklich ALLE Stunts selbst macht! Natürlich hängt das im jeweiligen Fall sicher davon ab, was man noch unter Stunt verstehen will.

Und die 6-minütige (stark computergenerierte/-bearbeitete) Tauch-Szene in Rogue Nation als Beispiel zu nennen, ich weiß ja nicht!?

Ach komm...

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
19.10.2016 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.774 | Reviews: 7 | Hüte: 194

Ich vermute ja, dass Tom Cruise früher viele Didi Hallervorden Filme geschaut hat. Als er dann erfuhr, dass Didi seine Stunts auch überwiegend selbst machte, hatte Cruise Blut geleckt.

Und wehe, irgendjemand wagt die Stunts in den Didi-Filmen schlechtzureden... dem schicke ich Otto Böllemann a.k.a. Kongo-Otto persönlich auf den Hals!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
19.10.2016 10:23 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.347 | Reviews: 19 | Hüte: 153

Also man kann ja vom lieben Tom halten was man will, aber eines muss man dem alten Scientologen lassen, seine Stunts sind der Hammer. Glaube nicht, dass es noch viele Schauspieler gibt, die all ihre Stunts selbst machen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
19.10.2016 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.180 | Reviews: 0 | Hüte: 36

Klar, auch er bekommt einen Haufen Kohle dafür, aber trotzdem bin ich immer wieder fasziniert, wieviel Herzblut Tom Cruise in seine Filme steckt. Davon können sich andere Schauspieler gerne mal eine Scheibe abschneiden.

Ich hatte es glaube schon mal gesagt, ich persönlich kann mich an keinen "schlechten" Film mit Tom Cruise in diesem Jahrhundert erinnern, der Mann steht einfach für tolle Unterhaltung!

Forum Neues Thema