Blade Runner 2049

News Details Kritik Trailer Galerie
Was seit "Blade Runner" geschah

Trio von Kurzfilmen führt auf "Blade Runner 2049" hin - Laufzeit klar!

Trio von Kurzfilmen führt auf "Blade Runner 2049" hin - Laufzeit klar!
3 Kommentare - Do, 31.08.2017 von R. Lukas
Mit drei Kurzfilmen in der Welt von "Blade Runner" wird der Bogen zu "Blade Runner 2049" geschlagen, Nummer eins konzentriert sich auf Jared Leto.
Trio von Kurzfilmen führt auf "Blade Runner 2049" hin - Laufzeit klar!

Update: Blade Runner 2049 wird alles andere als ein kurzes Vergnügen. Bezifferte Denis Villeneuve die Laufzeit seines Films noch grob auf zweieinhalb Stunden, wissen es wir es jetzt ganz genau: Es sind zwei Stunden und 32 Minuten, und das noch ohne Abspann, der weitere elf Minuten verschlingt. Damit ist die Fortsetzung insgesamt 46 Minuten länger als das Original (117 Minuten).

++++

Zwischen den Ereignissen in Blade Runner (spielte im Jahr 2019, wir haben die "ferne" Zukunft also fast eingeholt) und Blade Runner 2049 liegen dreißig Jahre, eine lange Zeit, in der viel passiert ist. Was genau, das erklären uns bis zum Kinostart am 5. Oktober drei Kurzfilme, von denen der erste dank Collider bereits verfügbar ist. So sollen einige Lücken geschlossen und das Blade Runner-Universum mit neuen Informationen angereichert werden.

Es beginnt mit dem Kurzfilm 2036: Nexus Dawn, der - logisch - im Jahr 2036 angesiedelt ist und sich um Jared Letos geheimnisvollen Charakter Niander Wallace dreht, ein visionäres Wissenschaftsgenie. Am Anfang hat erst mal Blade Runner 2049-Regisseur Denis Villeneuve das Wort, inszeniert hat den Film aber jemand anders: Luke Scott (Das Morgan Projekt), der mehr und mehr in die Fußstapfen seines Vaters, Blade Runner-Schöpfer Ridley Scott, tritt.

Wir erfahren, dass Wallace eine neue Art von "perfektionierten" Replikanten - die "Nexus 9" genannt - einführen und das Replikanten-Verbot aufheben will, womit er bei Benedict Wong auf massive Gegenwehr stößt. Der Hintergrund: 2023 verabschiedeten die Regierungen ein Gesetz zur unbefristeten "Prohibition" der Replikanten-Produktion, nachdem ein Jahr zuvor eine gewaltige EMP-Bombe an der Westküste der USA detoniert war und Replikanten dafür verantwortlich gemacht worden waren.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Warner Bros. Pictures
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(14086) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Kal-El - Moviejones-Fan
01.09.2017 19:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Kommentare: 380 | Kritiken: 1 | Hüte: 7

omg

Bild
Avatar
luhp92 - BOTman Begins
31.08.2017 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.987 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

Der Kurzfilm sieht ziemlich klasse aus und trumpft durch einen tollen Jared Leto sowie einige verstörende Gedankengänge und Bilder auf. Wenn Villeneuves Film den gleichen Effekt erzeugt wie dieser Kurzfilm von Luke Scott, bin ich zuversichtloch, dass mir "Blade Runner 2049" gefallen wird! Die Trailer mit ihrem sauberen Look ließen sich ja mehr skeptisch als erfreut zurück.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Avatar
Rotschi - Flatliner
31.08.2017 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Kommentare: 1.279 | Kritiken: 6 | Hüte: 20

Finde ich super. Ich stehe total auf lange Kinofilm, wenn sie denn auch Inhaltsreich und künstlerisch wertvoll sind, der Charakterzeichnung dienen etc. Da habe ich bei Villeneuve auch gar keine Angst.


Freue mich jedenfalls schon sehr und muss vorher unbedingt nochmal das Original anschauen. Das ist nämlich mal wieder überfällig.

Forum Neues Thema