"How I Met Your Mother"-Spin-off erhält neue Chance & Autorin gefunden

"How I Met Your Dad" mit neuem Team

"How I Met Your Mother"-Spin-off erhält neue Chance & Autorin gefunden (Update)

2 Kommentare - Mo, 14.08.2017 von N. Sälzle - Ein neues Autorenteam soll es retten: das "How I Met Your Mother"-Spin-off erhält selbst nach all den Jahren und zahlreichen gescheiterten Versuchen eine neue Chance.

Update: Wie versprochen ließ man uns gar nicht lange warten. How I Met Your Dad hat seinen Schreiberling gefunden. Der nunmehr dritte Versuch, ein Spin-off des langlebigen Hits How I Met Your Mother auf die TV-Bildschirme zu zaubern, liegt nun in den Händen der Drehbuchautorin Alison Bennett (You Are the Worst). Verspricht das Drehbuch einen Erfolg, dürfen sich HIMYM-Fans womöglich bald über neues Material freuen.

Welchen Titel dieses Spin-off trägt, ist allerdings im Moment noch nicht so wirklich ersichtlich. Der erste Versuch ging einst unter dem Titel How I Met Your Dad an den Start, der zweite Versuch sollte den Titel How I Met Your Father tragen. Während die einen nach wie vor von How I Met Your Dad sprechen, nutzen die anderen den Titel How I Met Your Father, der sich derzeit als der tatsächliche Titel abzuzeichnen scheint, insbesondere aufgrund der hohen Glaubwürdigkeit der Quelle Deadline.

+++++

Das Spin-off How I Met Your Dad zum langlebigen Comedy-Hit How I Met Your Mother war eigentlich schon längst abgehakt. Mal wieder. Dem Konzept, das erstmals während der Finalstaffel der Mutterserie etabliert werden sollte, wurde unlängst eine Abfuhr erteilt. Ein letztes Aufbäumen schien es Ende 2016 zu geben, als man ankündigte, statt How I Met Your Dad die Serie How I Met Your Father drehen zu wollen. Und auch die verschwand wieder in der Versenkung.

Nun lässt man das Serienprojekt ein weiteres Mal aufleben, offenbar erneut unter dem Titel How I Met Your Dad. Allerdings weicht 20th Century Fox TV nun von seinem ursprünglichen Plan ab, denn eigentlich sollten Isaac Aptaker und Elizabeth Berger das Spin-off entwickeln, waren schlussendlich als Co-executive Producers beim erfolgreichen Format This Is Us - Das ist Leben aber zu schwer beschäftigt, als dass sie sich für How I Met Your Dad hätten Zeit nehmen können. Die Beförderung der beiden in das Showrunner-Team macht die Sache nicht einfacher und somit sind sie raus.

Gegenüber Deadline erwähnte Fox-Chefin Dana Walden, man wolle den Versuch unternehmen, das Spin-off mit neuen Autoren zu entwickeln. Diese würden von vorne beginnen und nicht auf bisherige Ideen für How I Met Your Dad zurückgreifen. Sollten die Idee und der Stil passen, so würde man sich an das Vorhaben heranwagen.

Wenngleich vergangene Versuche gescheitert sind, das Spin-off auf den Weg zu schicken, sieht How I Met Your Dad somit einer neuen Chance entgegen und mit einem neuen, weniger beschäftigten Autorenteam könnte dies auch funktionieren. Sofern dieses die zündenden Ideen liefert.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Comedy, #HowIMetYourDad

DVD & Blu-ray

Horizont erweitern

Die besten Road MoviesGangster und Ganoven - Die besten Mafia-FilmeMonster, Mord & Folter: Traumatische "Star Wars"-Momente

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

2 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
LastGunman
Moviejones-Fan
15.08.2017 | 14:16 Uhr15.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duck: Das ist halt schwierig, weil die Darsteller nicht jünger werden und man nochmal min. sieben Staffel/Jahre eine Zeit abdecken müsste, die viel früher spielt.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 09.08.2017 | 11:39 Uhr09.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Auch wenn ich ein Riesen-Fan der Original-Serie bin, bezweifele ich, dass mich ein solches Spin-off abholen wird. Da finde ich ja sogar die Idee des Sheldon-Spinoffs besser.
Wahrscheinlich wird es wie so oft in Hollywood dann einfach andersgeschlechtliche oder -orientierte Figuren geben wie im Original. Eine heiße weibliche männerverschlingende Barney, ein homosexuelles Päarchen als Marshall und Lily, ein Traummann als Robin und eben die Mutter.

Ehrlich gesagt würde ich es spannender finden, wenn dann tatsächlich die Mutter aus dem Original eine Serie bekäme, schließlich ist dies ja auch der Grund, weshalb eine solche Serie überhaupt geplant wurde. Da in der letzten Staffel ja gezeigt wurde, dass sie und Teds Leben schon ewig verbunden war, kann man hier vielleicht dann auch die alte Truppe oder Nebencharakter davon integrieren.