Dunkirk

News Details Kritik Trailer Galerie
"Soldat James Ryan" vs. "Dunkirk"

Völlig anderer Film: Spielberg-Ratschläge halfen Nolans "Dunkirk"

Völlig anderer Film: Spielberg-Ratschläge halfen Nolans "Dunkirk"
4 Kommentare - Mo, 13.11.2017 von N. Sälzle
Mit "Der Soldat James Ryan" erschuf Steven Spielberg eine blutige Inszenierung der Kriegsgeschehnisse. Christopher Nolan machte mit "Dunkirk" alles anders, nahm sich aber Spielbergs Rat zu Herzen.
Völlig anderer Film: Spielberg-Ratschläge halfen Nolans "Dunkirk"

So manches Mal holen sich auch die Profis Hilfe. Das ist auch überhaupt nicht verwerflich, vor allem dann nicht, wenn das Endergebnis passt. So geschehen bei Dunkirk. Wie berichtet wird, holte sich Christopher Nolan für sein Weltkriegs-Drama ein wenig Unterstützung an Bord. In einem neuen Interview stellt sich nun heraus, dass Steven Spielberg, der mit Der Soldat James Ryan einen der berühmtesten Kriegsfilme aller Zeiten abgeliefert hat, den einen wichtigen Tipp beisteuerte.

Spielbergs Werk sei heutzutage noch genauso beeindruckend wie damals und habe nichts von seiner Kraft verloren, erklärt Nolan. Den Einstieg in den Film beschreibt er als wahrlich erschreckend, und auch spätere Szenen seien wegen ihrer Grausamkeit schwer zu ertragen. Damit habe man mit Dunkirk gar nicht erst konkurrieren wollen, weil es sich bei Der Soldat James Ryan um ein solches Meisterwerk handelt. Stattdessen wollte Nolan auf andere Art Spannung erzeugen.

Als es daran ging, seine Crew auf den schwierigen Dunkirk-Dreh vorzubereiten, wandte er sich an Spielberg und fragte ihn, ob er die unbearbeitete Fassung seines Films sehen dürfte. Spielberg, der Nolan kennt, respektiert und für einen der einfallsreichsten Filmemacher der Welt hält, gab ihm daraufhin folgenden Ratschlag: Er solle seine Fantasie hintenanstellen, wie Spielberg selbst es auch bei Der Soldat James Ryan tat. Vorrang habe die Recherche, die Nolan betrieb, um dieses Historiendrama authentisch einzufangen.

Nolan fügte außerdem hinzu, dass er sich für einen gegensätzlichen Ansatz der Gewaltdarstellung entschieden habe. Wo Der Soldat James Ryan mit blutigen und grausamen Szenen gespickt ist, entschied er sich dazu, Dunkirk nahezu blutlos zu gestalten. Die Sprache der Furcht sei eine, bei der man die Augen schließe. Man schaue weg. Eine andere Form der Spannung, daher sind die Actionszenen bei ihm nicht um Gewalt und Blut herum aufgebaut, sondern um die physischen Gefahren und Herausforderungen.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #StevenSpielberg, #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(13624) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
14.11.2017 05:41 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.808 | Kritiken: 1 | Hüte: 49

Na ja, diesen Tipp hätte er sich auch sparen können. Das sollte schon einem klar sein, dass man erst die Recherche bevorzugen muss. Hinterher kann man sagen, ich will den Bombeneinschlag (oder was weiß ich) von der und der Perspektive und so und so Verletzte.

Na ja, ich bin gespannt, ob der Film gut ist. Wenn er auf Blu raus ist, werde ich ihn mir mal ausleihen (oder sonst wo gucken).

Nolan hat mich bisher außer mit Insomnia nicht enttäuscht (Following nicht geguckt).

Es muss kein Blut spritzen, damit man Grausamkeit und Elend spürt.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
TiiN - Pirat
13.11.2017 17:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Kommentare: 3.181 | Kritiken: 74 | Hüte: 102

Im Dezember ist Dunkirk dann auch im Handel erhältlich. smile

Mal sehen wann Nolan sein nächstes Projekt in Angriff nimmt. Zuletzt kamen die Filme ja alle 2-3 Jahre.

Avatar
uzuchino - Moviejones-Fan
13.11.2017 16:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.11 | Kommentare: 72 | Kritiken: 8 | Hüte: 2

@MacFilm

Nein, er sollte nicht besser recherchieren. Es ging um die Priorität. Recherche vor Fantasie.

Avatar
MacFilm - Moviejones-Fan
13.11.2017 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Kommentare: 82 | Kritiken: 0 | Hüte: 1

Verstehe ich das richtig, der Tipp war besser zu recherchien? Ob das dem Film geholfen hat? ich muss gestehen das war der erste Film von Nolan, der mich etwas enttäuscht hat und der mich im Kino fast schon langweilte. Aber vielleicht wird das bei der zweite Sichtung besser(so wie bei Interstellar)

Forum Neues Thema