Der Herr der Ringe

News Details Reviews Trailer Galerie
HBO-Chef zur teuersten Serie aller Zeiten

Von wegen Mittelerde: Weshalb HBO zu "Herr der Ringe" "Nein" sagte

Von wegen Mittelerde: Weshalb HBO zu "Herr der Ringe" "Nein" sagte
1 Kommentar - Fr, 01.12.2017 von N. Sälzle
Mit "Der Herr der Ringe" arbeitet Amazon an der womöglich teuersten Serie aller Zeiten. Ein Projekt, um das sich viele mit dem nötigen Kleingeld gerissen hätten. Außer HBO. Dem Sender ist die Serie offenbar schnuppe.
Von wegen Mittelerde: Weshalb HBO zu "Herr der Ringe" "Nein" sagte

Hat euch die Ankündigung einer Der Herr der Ringe-Serie auch völlig überrascht? Da seid ihr nicht die einzigen. Dass sich Amazon der Serie annimmt, haut euch noch mehr von den Socken? Auch an dieser Stelle dürft ihr euch nicht allein fühlen. Seien wir mal ehrlich: denken wir an Der Herr der Ringe, denken wir ganz sicher nicht an Amazon. So cool der Gedanken an die Der Herr der Ringe-Serie auch sein mag, irgendwie fühlt sich die Kombination mit Amazon falsch an und selbst wenn wir nicht wissen, woher dieses unangenehme Kribbeln rührt, ändert dies nichts an der Tatsache. Amazon serviert uns die Der Herr der Ringe-Serie.

Wieso aber eigentlich nicht HBO? Mit Game of Thrones hat sich der Sender um die Fantasy-Fans mehr als verdient gemacht und wo Westeros liegt, liegt Mittelerde nicht fern, oder? Tja, aber genau daran scheiterte es. HBO bemühte sich gar nicht erst um Der Herr der Ringe.

Und warum? Weil der Sender bereits Game of Thrones hat. Dies mag zunächst eine simple Antwort sein, sie bietet aber weitaus komplexere Hintergründe, bedenkt man, wie viel Geld man in den Fantasy-Epos steckte und wie viele Millionen von Dollar Der Herr der Ringe verschlingen wird. Hinzu kommt natürlich, dass HBO derzeit an fünf Game of Thrones-Ablegern werkelt, von denen zumindest eine Auswahl das Erbe des Millionen-Franchise antreten soll.

Hinsichtlich der 250 Millionen Dollar, die Amazon für die Rechte löhnen soll, fand HBO-CEO Richard Plepler während der Konferenz Business Insider´s Ignition 2017 deutliche Worte: "Wäre ich Jeff Bezos, wäre das für mich nur Monopoly-Geld." Doch selbst dann hätte er er seiner Aussage nach zu urteilen nicht zwangsläufig mit dem Gedanken gespielt, Der Herr der Ringe zu HBO zu holen. Lieber besäße HBO die Rechte an einem Werk zur Gänze und lieber arbeite man mit einem Produkt, das unzertrennbar mit der eigenen Marke verbunden sei.

Ob Amazon das mit Der Herr der Ringe jemals gelingen wird? Ohne über die Serie selbst zu urteilen, bezweifeln wir das irgendwie.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Adaption, #Drama, #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
TiiN : : Pirat
01.12.2017 17:44 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.229 | Reviews: 74 | Hüte: 104

Der Herr der Ringe war anfang der 2000er etwas besonderes, etwas, was es vorher so noch nicht gab und etwas, was perfekt umgesetzt war.

Dieses sehr hohe Niveau konnte bereits Der Hobbit nicht mehr erreichen, auch wenn sich die Filme wacker geschlagen haben.

Diese angekündigte Herr der Ringe Serie wird zunehmend das besondere fehlen. Unterhaltsame Folgen kann ich mir vorstellen, aber die Messlatte für einen künstlerischen Erfolg ist einfach viel zu hoch.
Ähnlich wie es Star Wars seit einiger Zeit ergeht, alles ganz gut gemacht und gedacht, aber die OT bleibt unerreicht, auf Ewigkeiten.

Forum Neues Thema