Nicht mehr unverfilmbar!

Will Smith gegen sich selbst: Kinostart für Ang Lees "Gemini Man"

Will Smith gegen sich selbst: Kinostart für Ang Lees "Gemini Man"
24 Kommentare - Mo, 10.07.2017 von R. Lukas
Der technologisch anspruchsvolle Sci-Fi-Actioner "Gemini Man" ist auf dem Weg dorthin, wo er schon längst sein sollte - 2019 auf der großen Leinwand.

Doppelrollen sind ja an und für sich kein Problem. Bei Gemini Man ist die Sache aber deutlich komplizierter, denn bisher scheiterte der Film an der technologischen Hürde, ein und denselben Schauspieler für zwei Rollen zu nutzen, bei denen es sich um denselben Charakter handelt, nur in unterschiedlichem Alter (hoffentlich haben wir uns verständlich ausgedrückt). CGI heißt das Zauberwort.

Da war der Sci-Fi-Pitch von Darren Lemke (Gänsehaut), den er 1997 bei Disney unterbrachte, seiner Zeit und dem Stand der visuellen Effekte wohl einfach voraus. Zwei Jahrzehnte dümpelte das Projekt vor sich hin, Autoren und Regisseure kamen und gingen, keiner bekam Zugriff. Deshalb wurde Gemini Man schon als unverfilmbar abgestempelt, aber heute sind die technischen Möglichkeiten endlich so weit. Und einen Ang Lee haben solche Herausforderungen ja noch nie abgeschreckt. Bis zum 10. Oktober 2019 hat er Zeit, diese zu meistern. Das ist der Kinostart, den Paramount Pictures und Skydance Media für Gemini Man ins Visier nehmen.

Bestätigt hat sich ebenfalls, dass Will Smith der (doppelte) Hauptdarsteller wird. Er verkörpert einen älteren NSA-Agenten, der sich zur Ruhe setzen will. Doch er ist zum Abschuss freigegeben und muss feststellen, dass der Mann, der ihn töten soll, ein jüngerer Klon von ihm ist. Also auch Smith. David Benioff, einer der beiden Game of Thrones-Macher, liefert Lee das Skript, produziert wird Gemini Man von Pirates of the Caribbean- und Bad Boys-Produzent Jerry Bruckheimer.

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
24 Kommentare
Avatar
sublim77 - Moviejones-Fan
11.07.2017 05:56 Uhr | Editiert am 11.07.2017 - 05:57 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Kommentare: 2.266 | Kritiken: 17 | Hüte: 146

@TamerozChelioz:

Wer zum Teufel ist Tarkin ?

Großmoff Tarkin ist die Figur die Peter Cushing spielt, bzw in Rogue One von Guy Henry gespielt wird aber digital dargestellt wird.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!
Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
10.07.2017 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.814 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

Wer zum Teufel ist Tarkin ?

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
TiiN - Pirat
10.07.2017 20:54 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Kommentare: 3.181 | Kritiken: 74 | Hüte: 102

@LindaFB
Zeige den Tarkin aus RO mal jemandem der nicht weiss, das er CGI ist. Du wirst keine Beschwerde hören.

Dem muss ich zustimmen. Ich habe Rogue One mit Freunden gesehen, die beide nicht so tief drin stecken und beide haben nicht gecheckt, dass dies eine CGI Figur ist, weil ihnen Tarkin aus Episode IV nicht mehr so bewusst vorkam.

Wenn man weiß, dass Peter Cushing seit vielen Jahren tot ist, dann sucht man unterbewusst nach Fehlern weil man weiß, dass es nicht echt sein kann. Die Darstellung von Tarkin war im Film genial.

@Topic

Ich freue mich auf einen neuen Film von Ang Lee und Will Smith ist unter einem guten Regisseur auch eine Topbesetzung.

Avatar
luhp92 - BOTman Begins
10.07.2017 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.987 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

@Linda

Das hat damit finde ich weniger zu tun. Schließlich wissen die Fans ja auch, dass Carrie Fischer nicht mehr ausieht/aussah wie eine 20-30jährige.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Avatar
Rubbeldinger - Moviejones-Fan
10.07.2017 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Kommentare: 1.601 | Kritiken: 6 | Hüte: 45

Ich fand Tarkin/Leia gutgemacht, aber nicht perfekt! Leias Gesicht wirkte zu Puppenhaft, während es bei Tarkin die Augen waren, die unecht aussahen und einem durch den ganzen Raum gefolgt sind, aber das kann ja auch an seiner Ausstrahlung liegen! tongue-out

Letztens lief der Planet der Affen-Trailer im Kino und da sagte tatsächlich jemand, er könne den Film nicht ernst nehmen, da man sehen würde, dass es keine echten Affen seien.

@duck

Also solche Leute kann ich dann nicht ernstnehmen! Klar sind das keine echten Affen, aber sie sollen ja auch keine normalen Affen in freier Wildbahn darstellen, sondern "mutierte" Affen sozusagen! Außerdem das Beste was es bisher als Vorzeigebeispiel gibt an CGI auf der großen Leinwand, auch was die Glaubwürdigkeit angeht und keinen Overkill darstellt!

All Hail To Skynet!
Avatar
MrBond - Moviejones-Fan
10.07.2017 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Kommentare: 1.711 | Kritiken: 7 | Hüte: 171

@Linda

Siehe meinen Comment weiter unten wink

“Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"
Avatar
LindaFB - Splitter
10.07.2017 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 03.10.16 | Kommentare: 428 | Kritiken: 0 | Hüte: 6

Zeige den Tarkin aus RO mal jemandem der nicht weiss, das er CGI ist. Du wirst keine Beschwerde hören.

Es geht um das wissen das der Schauspieler längst tot ist. Man sucht automatisch nach fehlern und kommt zu dem schluss das es unecht wirkt.

Ich fand leia sowie tarkin sehr gut.

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"
Avatar
MarieTrin - Mrs. Justice
10.07.2017 13:34 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Kommentare: 1.629 | Kritiken: 23 | Hüte: 33

Also ich fand gerade Tarkin sehr überzeugend und war eher von Leia irritiert. Die Wahrnehmungen unterscheiden sich bei diesem Thema wohl wirklich stark.
Ich bin auf jedem Fall gespannt, was bei Gemini Man hinterher herauskommt.

Que la loi soit avec toi!
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
10.07.2017 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.216 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

@Sublim
Ich meine, dass im Meinungsspiegel und den Kritiken eigentlich jeder zufrieden war mit der Ausführung. Jedoch gab es auch immer ein "Aber", ich denke es liegt auch immer an der Wahrnehmung. Letztens lief der Planet der Affen-Trailer im Kino und da sagte tatsächlich jemand, er könne den Film nicht ernst nehmen, da man sehen würde, dass es keine echten Affen seien. Ich selbst sehe in PdA eigentlich die beste Umsetzung von Mocap und CGi.

Avatar
sublim77 - Moviejones-Fan
10.07.2017 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Kommentare: 2.266 | Kritiken: 17 | Hüte: 146

Och menno, bin ich jetzt wirklich wieder der Einzige der CGI Tarkin und Leia gut fand?

Ich glaub ich muss mal meine Ansprüche überdenkentongue-outwinkcool

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!
Avatar
luhp92 - BOTman Begins
10.07.2017 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.987 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Wahrnehmungen sich da doch unterscheiden!

Meiner Meinung nach sah Tarkin doch sehr unecht aus, während Leias Gesicht so gut animiert wurde, dass ich dachte, man hätte hier eine Schauspielerin engagiert, die Fisher sehr ähnlich sieht. Von dem CGI-Effekt habe ich erst nach dem Film im Internet gelesen.

Siehe u.A. @Duck: Brad Pitt als junger Benjamin Button und Johnny Depp als junger Jack Sparrow sahen für mich ebenfalls überzeugend aus.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
10.07.2017 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.216 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

@Tameroz
Sowieso scheint Disney sich auf diesem Markt irgendwie positionieren zu wollen. Neben Leia, Tarkin, Pym, Tony Stark wurde zuletzt auch ein jüngerer Jack Sparrow gezeigt. Bisher fand ich die Umsetzungen wirklich überzeugend, auch wenn man vor allem bei Rogue One die Unechtheit erkannte. Gerade bei Tarkin war die Entscheidung meiner Meinung nach fragwürdig, da er einfach zu viele Szenen hatte und da merkte man, dass Gesicht/Mund eben noch nicht ausgereift waren. Ist ja was anderes als wenn man den realen Schauspieler verjüngt. Bei Tarkin wäre weniger mehr gewesen, deshalb funktionierte Leia für mich auch deutlich besser.
Musste auch an Benjamin Button denken, wobei hier ja der gleiche Charakter in zwei Lebensphasen gleichzeitig zu sehen sein wird. Bei Looper war es ja ein anderer Schauspieler und Surrogates hab ich noch nicht gesehen.

Avatar
sublim77 - Moviejones-Fan
10.07.2017 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Kommentare: 2.266 | Kritiken: 17 | Hüte: 146

@MrBond:

Physikalisch ist ein Quantensprung definiert als die kleinstmögliche Zustandsänderung. Meist sogar von einem hohen auf ein niedriges Niveau

Immer schön, wenn ich hier was lernen kanntongue-out

Dann formuliern wir das mal anders. Nehmen wir mal ne Redewendung aus dem Märchenbereich, das kommt auch immer ganz gut.cool

Also: Was CGI angeht, hat man in Sachen Entwicklung Fortschritte mit Siebenmeilenstiefel gemacht.

...so besser?laughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!
Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
10.07.2017 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.814 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

In Civil War wurde Robert Downjey jr. meiner Meinung nach auch gut verarbeitet.

Was CGI betrifft: sie wird zwar besser, aber die Macher setzen sie nicht immer gekonnt ein. Wirklich krass enttäuscht ware ich von Alien:Convenant. Die CGI hat mich massiv geschockt, konnte nicht gluaben, dass man so eine billige Technik einsetzt für so einen namensgroßen Film

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
MrBond - Moviejones-Fan
10.07.2017 10:14 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Kommentare: 1.711 | Kritiken: 7 | Hüte: 171

@gyle

"na das hat hat ja bei "benjamin button" auch schon ganz gut geklappt."

Ist mir auch als erstes eingefallen. Für einen Film, der auch schon beinahe 10 Jahre alt ist, wurde da wirklich beachtliches geleistet. In Rogue One fand ich die CGI-Charakter eher störend - nicht weil ich wusste, dass diese in Wirklichkeit bereits tot, bzw. stark gealtert waren, sondern weil die Meshes und Animationen einfach unrealistisch aussahen.

@Sully & Sublim

"Definitiv werden hier aber tatsächlich Quantensprünge gemacht."

Ich liebe Quantensprünge. Wie hat Vince Ebert schon so treffend klar gemacht?

"Physikalisch ist ein Quantensprung definiert als die kleinstmögliche Zustandsänderung. Meist sogar von einem hohen auf ein niedriges Niveau." wink

“Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"
Forum Neues Thema