Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln

News Details Kritik Trailer Galerie
War es etwa Sacha Baron Cohen?

Wohin verschwindet die Zeit? "Alice im Wunderland 2" sagt’s uns

Wohin verschwindet die Zeit? "Alice im Wunderland 2" sagt’s uns
0 Kommentare - Mi, 16.03.2016 von R. Lukas
Immer diese grässliche Sommerzeit-Umstellung. In den USA war sie schon, wir sind auch bald dran. Und "Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln" hat seine ganz eigene Theorie dazu.
Wohin verschwindet die Zeit? "Alice im Wunderland 2" sagt’s uns

Bei uns werden die Uhren in der Nacht vom 26. auf den 27. März vorgestellt, dann ist wieder Sommerzeit und eine Stunde futsch. Wie lästig! Die Amerikaner mussten schon letzten Sonntag damit klarkommen, dass ihnen diese eine Stunde fehlt. Aber wohin ist sie eigentlich verschwunden? Das fragt sich auch Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln und lässt im neuen Sommerzeit-Spot durchblicken, dass es Sacha Baron Cohen als die Verkörperung der Zeit selbst gewesen sein könnte, der sie geklaut hat.

Zum Glück ist Alice (Mia Wasikowska) zur Stelle. Wieder in London, befördert sie ein magischer Spiegel geradewegs zurück nach Unterland befördert, zurück zu ihren Freunden: dem weißen Kaninchen (Martin Sheen), der Raupe Absolem (Alan Rickman), der Grinsekatze (Stephen Fry) und dem Verrückten Hutmacher (Johnny Depp), der nicht mehr er selbst ist. Er hat sein Mehrsein verloren, deshalb schickt Mirana (Anne Hathaway) Alice los, um sich die Chronosphäre auszuborgen, eine metallische Kugel im Inneren der Großen Uhr, die die Zeit antreibt. Aber sie muss sich beeilen, denn ihr und dem Hutmacher läuft genau die davon...

Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln kommt am 26. Mai in unsere Kinos und wird bestimmt pünktlich sein.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Walt Disney Pictures
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(11529) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?