"Wolverine"-Reboot nicht vom Tisch - Setting von "The New Mutants"

Alles ist möglich!

"Wolverine"-Reboot nicht vom Tisch - Setting von "The New Mutants"

12 Kommentare - Do, 21.09.2017 von R. Lukas - 20th Century Fox-Chefin Stacey Snider schließt eine Wolverine-Neubesetzung nicht aus und charakterisiert "The New Mutants" näher - mit recht interessanten Vergleichen.

"Wolverine"-Reboot nicht vom Tisch - Setting von "The New Mutants"

Hugh Jackman war einfach Wolverine und wird wahrscheinlich auch immer mit der Rolle in Verbindung gebracht werden, selbst wenn er sie nicht mehr spielt. Aber wurde der Charakter mit  Logan - The Wolverine wirklich endgültig in Rente geschickt? Schwer vorstellbar, wenn man seine Zugkraft bedenkt, nicht nur bei Comicfans.

Variety konfrontierte 20th Century Fox-CEO Stacey Snider deshalb mit der Frage aller Fragen: Wird es einen Wolverine-Reboot mit einem anderen Schauspieler geben, jetzt, da Jackman im X-Men-Ruhestand ist? Alles ist möglich, lautete die Antwort, die alles oder nichts bedeuten kann. Auf jeden Fall geht daraus hervor, dass sich 20th Century Fox die Tür offenhält und sie nicht von vornherein zuknallt, obwohl es nicht den Eindruck macht, als sei schon aktiv etwas in Arbeit.

Bei all den Superheldenfilmen wird es immer schwieriger, aus der Masse herauszustechen und sich von der Konkurrenz abzuheben, um auch gegen die unvermeidlichen Ermüdungserscheinungen des Genres anzukämpfen. Dessen ist sich Snider absolut bewusst. Man müsse sich fragen, was einen Fox/Marvel-Film ausmacht. Wenn man sich Filme wie DeadpoolLogan - The Wolverine oder das kommende The New Mutants anschaue, werde man feststellen, dass sie alle ihre eigene Persönlichkeit haben. Es sei großer Aufwand betrieben worden, um sicherzustellen, dass sie sich voneinander unterscheiden, sagt Snider.

The New Mutants ist seit letzter Woche im Kasten (unten noch ein paar abschließende Eindrücke von Regisseur Josh Boone) und handelt von Teenagern, die gerade erst zu ihren Kräften kommen. Es sei so, als beobachte Mutanten dabei, wie sie ihre Jugend durchleben, erklärt Snider. Sie haben noch keine Impulskontrolle, sind also unberechenbar und gefährlich. Die einzige Lösung für dieses Problem ist, sie nach Art von Der Frühstücksclub oder Einer flog über das Kuckucksnest in Gewahrsam zu nehmen und in einer Einrichtung festzuhalten, so dass die Außenwelt vor ihnen geschützt ist. Drinnen aber ist es seltsam, ungemütlich und zündstoffhaltig. Snider beschreibt es als einen Spukhaus-Film mit einem Haufen triebgesteuerter Teenager, man sieht The New Mutants weniger als Superheldenfilm, sondern eher als eine Shining-Version davon.

 

 

#newmutants #wrapparty

Ein Beitrag geteilt von Josh Boone (@joshboonemovies) am


 

 

 

#closingtime #newmutants

Ein Beitrag geteilt von Josh Boone (@joshboonemovies) am


 

Quelle: Variety

Trailerecke

Der Videoplayer(14152) wird gestartet

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]The Dark Knight Trilogy [Blu-ray]VaianaBibi & Tina - Tohuwabohu totalPirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]

Horizont erweitern

Creature Feature: Welches Filmmonster steckt in dir?Die coolsten Raumschiffe in Filmen - Teil 2Die besten Männerfilme

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

12 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 10:25 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2017 10:29 Uhr editiert.

Ich würde ja mal einfach Wolverine die nächsten 5-10 Jahre ruhen lassen. Mit Deadpool und Cable hat man jetzt 2 Fanfavoriten, welche auch durch das Rating Logans Rolle im XCU übernehmen können. Zudem startet man mit den New Mutants ein neues Franchise, da könnten neue Fanfavoriten entstehen. Und die bestehende Hauptreihe gibt es natürlich auch noch. Mit Filmen wie Gambit oder den Fantastic Four (die man meiner Meinung integrieren muss für einen Erfolg) gibt es da genügend Ersatz. Zudem könnte die Kleine aus Logan die Rolle für die nächsten Jahren übernehmen.
Langfristig wird Wolverine aber wieder gecastet werden, da leg ich meine Hand ins Feuer. Die Frage ist: nimmt man einen Typen, der Jackman sehr ähnlich ist oder orientiert man sich näher an den Comic (weg vom Sexsymbol). Eine Origin brauche ich zudem nicht mehr. X-Men: Origins war zwar nicht gut, hat im Verbund mit X-Men 2 aber genug Einblicke gegeben. In der veränderten Zeitlinie haben wir zudem das Cameo in Apocalypse gehabt, welches ebenfalls ne Origin war, brutal war und somit ebenfalls genügend erklärte.

Ich persönlich würde einen unverbrauchten Schauspieler casten und niemanden, den man jetzt so im Kopf hat, vor allem da er die Rolle (wenn alles gut läuft) auch länger spielen soll. Da sind die anderen genannten Personen ja schon in mehreren Franchises unterwegs. Um keine weiteren Verwirrungen anzustiften würde ich ein Prequel zu Wolverine machen. Zwar gab es dies ebenfalls bereits in Origins, aber die Zeit wo Logan in der Armee war und an der Front kämpfte wäre bestimmt spannend genug. So könnte er z.B dafür gesorgt haben, dass Magneto aus dem Konzentrationslager entkommen konnte.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 22.09.2017 | 10:18 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Kothoga

Scott Eastwood!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Assos
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 09:46 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

war auch eher als Spaß anzusehen.

„Nur Feinde sagen die Wahrheit; Freunde und Liebende lügen unendlich, gefangen im Netz der Pflicht.“
- http://gutezitate.com/autor/stephen-king

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 09:17 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2017 09:18 Uhr editiert.

Norman Reedus ist ein Jahr jünger als Hugh Jackman und hätte viele Gym-Stunden vor sich.

Ach komm...

Assos
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 08:51 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Da sie mein geliebten Dunklen Turm umgeschubst haben und es ja gerade "In" ist immer alles genau andersherum zu machen: Idris Elba

ich finde man sollte sich schon 2 Jahre Zeit lassen und dann mit einem Jungen eventuell etwas unbekannten Schauspieler durchstarten.

Eventuell Norman Reedus, man müsste aber schon etwas Schminke auspacken, die Attitüde hat er smile

„Nur Feinde sagen die Wahrheit; Freunde und Liebende lügen unendlich, gefangen im Netz der Pflicht.“
- http://gutezitate.com/autor/stephen-king

ferdyf
Alienator
Geschlecht | 21.09.2017 | 22:08 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Kothoga

Ganz klar Tom Hardy. Chris Pine hatte ich gar nicht auf dem Zettel und er scheint mir etwas zu "feminin". Jedenfalls nicht so kernig sage ich mal, wobei mit Bart und ein zwei Narben im Gesicht könnte der einen ganz anständigen Logan abgeben. Der neue Wolverine dürfte oder sollte nicht von 0 anfangen, sondern muss was den Gewaltgrad angeht, Logan fortsetzen und bitte nicht die Stryker Story wieder aufwärmen. Das ist eine mega geile Origin, aber das gab es leider sehr oft und war auch stets allgegenwärtig.

Kothoga
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 21:28 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@ WingZzz

Tom Hardy ist schon ein kleiner Logan vom Charakter her. Aber er wird ja jetzt erstmal Eddie Brock und ist außerdem Max Rockatansky. Aber zum Logan passt er optisch nicht ganz. Der Pine optisch schon viel mehr, allerdings ist der irgendwie nicht rauhbeinig genug, das nimmt man ihm nicht ab, Captain Kirk oder nen Agenten schon eher. Aber beide wären mal von Grund auf Kandidaten, geb ich dir recht!

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 20:58 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Kothoga: Wenn der nicht schon 50 Mio. andere Sachen machen würde, würde ich ja für Tom Hardy stimmen.

Chris Pine wäre mMn auch nicht die mieseste Wahl.

Ach komm...

Zombiehunter
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 18:54 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Irgendwann wird es nun mal einen neuen Wolverine geben und nicht erst in zwanzig Jahren.

Aber die Messlatte dafür ist natürlich sehr hoch und ich hoffe nicht, dass man dafür einen Schauspieler findet, der ebenso überzeugend den harten Kerl mit einem weichen Kern spielen kann

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Kothoga
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 18:44 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Die Fallhöhe eines Wolverine nach Hugh Jackman ist enorm hoch. Mir fällt da jetzt auf Anhieb mal niermand ein! Vorschläge?


1
2