News (59)FilmdetailsKritikTrailer (8)Bilder (104)Filmabo
Film »News (59)Trailer (8)
"Wonder Woman"-Bösewicht bestätigt, dazu neue Fotos & Infos

Warum gerade der Erste Weltkrieg?

"Wonder Woman"-Bösewicht bestätigt, dazu neue Fotos & Infos

16 Kommentare - Mi, 11.01.2017 von R. Lukas - Neue Storydetails zu "Wonder Woman" warten auf euch, die das Setting, den Filmschurken, Steve Trevor und Wonder Woman selbst betreffen.

"Wonder Woman"-Bösewicht bestätigt, dazu neue Fotos & Infos
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Bei allem Gerede über Justice LeagueAquaman und The Batman darf man nicht vergessen, dass vorher noch ein anderer DC-Film ansteht. Diesen Sommer erleben wir, wie Diana/Wonder Woman (Gal Gadot) von ihrer Amazonen-Insel Themyscira in die große, weite Welt aufbricht. Wonder Woman erzählt ihre Ursprungsgeschichte und setzt Jahrzehnte vor Batman v Superman - Dawn of Justice ein.

Aus dem französischen Magazin Studio Ciné Live sind via Les Toiles Héroïques neue Fotos und Infos ins Netz gelangt, das schärfste (wir meinen die Bildqualität, nur die Bildqualität!) von Wonder Woman selbst, aber auch welche mit Regisseurin Patty Jenkins und Connie Nielsen als Königin Hippolyta, Dianas Mutter, die wir ebenfalls in Justice League wiedersehen werden.

Über seine Wonder Woman-Rolle erzählt Chris Pine in dem Magazin, er spiele einen Piloten, der für die Alliierten arbeitet und die Deutschen ausspioniert, ohne dass sie davon wissen. Er stehle in einer osmanischen Basis ein Notizbuch voller wissenschaftlicher Formeln und dann ein Flugzeug, werde aber über offenem Meer abgeschossen. So kommt Steve Trevor also nach Themyscira.

Hinter diesen Formeln soll sich ein tödliches Gas verbergen, das gut und gerne die ganze Menschheit auslöschen könnte. Es weckt das Interesse von Ares, dem Gott des Krieges. Der ist neidisch auf die Menschheit, weil sie eine Schöpfung seines toten Vaters Zeus ist. Die Amazonen und Zeus rebellierten gegen Ares, und Zeus starb durch die Hand seines eigenen Sohnes, heißt es weiter. Damit dürfte der Oberschurke von Wonder Woman ja bestätigt sein.

Auch Empire hat noch ein Bild auf Lager, das wir euch nachreichen müssen - von Wonder Woman auf einem Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs. Was sie motiviert, ist philosophischer Natur, erklärt Jenkins. Sie schaltet nicht nur Bösewichte aus oder bekämpft Verbrechen, sondern glaubt an das Gute und die Liebe. Sie ist leidenschaftlich und bereit zu kämpfen, aber nur, um eine bessere Vision für die Menschheit zu schützen. Wonder Woman sei wirklich eine Coming-of-Age-Story.

Den Ersten Weltkrieg hat Jenkins als Setting gewählt, weil sie zeigen wollte, wie so etwas auf eine Göttin wirkt, die unsere Welt zum ersten Mal besucht. Die Zuschauer sollen den Horror verstehen, den ein Krieg dieses Ausmaßes möglich macht, und wie schockierend das für jemanden wäre, der einen solch starken Sinn für Ehre und Gerechtigkeit hat. Diana begreife noch nicht, wie sinnlos düster die Welt sein könne.

Am 15. Juni ist der deutsche Wonder Woman-Kinostart.

 

 

 

Bild 1:"Wonder Woman"-Bösewicht bestätigt, dazu neue Fotos & Infos

Trailerecke

Der Videoplayer(13289) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Wonder Woman"Filmgalerie zu "Wonder Woman"Filmgalerie zu "Wonder Woman"Filmgalerie zu "Wonder Woman"Filmgalerie zu "Wonder Woman"Filmgalerie zu "Wonder Woman"

DVD & Blu-ray

Die Sch?ne und das Biest (Live-Action) [Blu-ray]Bibi & Tina - Tohuwabohu totalPirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]Pirates of the Caribbean: Salazars RacheFast & Furious 8 [Blu-ray]

Horizont erweitern

"Terminator" im Wandel der Zeit - Aufstieg, Abstieg, Wiedergeburt?Immer Vollgas: Der Aufstieg der "Fast & Furious"-FilmreiheAction, Thriller, Exploitation - Das Filmgenre-Special

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

16 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.01.2017 | 01:00 Uhr14.01.2017 | Kontakt
Jonesi

@duke

Na ja weiß noch, als gesagt wurde, dass ein Drittel von Kampf der Titanen es in den Film gar nicht geschafft hat, denn ein Mitarbeiter sagte mal: "Glaubt ihr wirklich, wir engagieren einen riesigen Star wie Danny Huston für so wenig Zeit?" Da hab ich mir nur gedacht, was hat Huston schon so viel erreicht und vor allem mit welchen Filmen, dass man ihn so hoch loben muss. Also ganz schlecht finde ich ihn ja nicht, aber eigentlich spielt er doch immer nur den Bösen, oder?

In 30 Days Of Night spielte er einen Zombieanführer, wofür man keine Begabung braucht. Dann fiel er mir in X-Men Wolverine Origins auf, wo er einen Bösen spielt, sowie in Warriors Way und Auftrag Rache.

... Während ich das geschrieben habe, habe ich ihn mal wikipediat. Die meisten Filme kenne ich nicht, also weiß nicht, ob er immer eine ernste, finstere Rolle spielt. In American Horror Story hat er mich ein wenig mehr überrascht, aber mehr weiß ich halt nicht.

Dwayne Johnson als Black Adam meinst du wohl :-) für diese Rolle passt es doch :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 13.01.2017 | 21:58 Uhr13.01.2017 | Kontakt
Jonesi

@Tam lange her das wir beide mal wieder fast einer Meinung sind. Wenn ich mir aber ansehe was da in Hollywood so alles als gute Schauspieler bezeichnet wird, und eine der unbegabtesten Schauspielerinen sogar einen Stern auf dem Walk of Fame (McCarthy) und ein Dwayne Johnson als Shazam gehandelt wird, dann muß ich lachen. Danny Hudson ist ein sehr guter Schauspieler, zugegeben als Ares muß er mich überzeugen, als geistig gelenkter wäre er genial.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 13.01.2017 | 06:28 Uhr13.01.2017 | Kontakt
Jonesi

@duke

Sorry, hab hier die Kommentare nur überflogen und den Teil von dir wahrscheinlich auch.

Danny hab ich mir schon gedacht, hoffe aber wirklich nur, dass er gelenkt wird, dass er für ihn arbeitet. Danny Hudson ist jetzt kein extrem fantastischer Schauspieler, die Ares-Rolle ist für ihn zu groß, mMn

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 12.01.2017 | 20:13 Uhr12.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 12.01.2017 20:13 Uhr editiert.

@Tameroz Ich glaube du hast es auch schon mitbekommen, dieser Steffen scheint ein TRollinger zu sein, oder hat ein Internetvertrag wo man nur 2 Sätze schreiben darf, denn mehr bringt der Typ nicht auf die Reihe und schreibt jedesmal wirres Zeug!. Zu deiner Ares Frage, die Antwort gab ich 3 Stunden vorher schon. Bisher deutet alles darauf hin das es Danny Hudson sein könnte, der General aus dem Trailer, oder jedenfalls das er von Ares gelenkt wird.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 12.01.2017 | 17:52 Uhr12.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Aaliyah?

Soll nicht rassistisch klingeln, aber die ist zu schwarz dafür.

Ist genauso wie wenn man Bruce Wayne oder Superman schwärzt.

Oder wie wenn man Cyborg weiß macht. Oder Shaft. ODer Steve Urkell. Oder Obama.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Steffen2000
Moviejones-Fan
Geschlecht | 12.01.2017 | 15:53 Uhr12.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich finde msn hätte ne schönere Frau nehmen können.

Schade das aaliyah nicht mehr lebt.

Wäre ideal.

Thor17
Donnergott
Geschlecht | 12.01.2017 | 10:58 Uhr12.01.2017 | Kontakt
Jonesi

@theduke

Ok alles klar weil der Marvel Ares ist für mich eher schon mehr der Kämpfer. Dann ist der von Dc ein bisschen anders.

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 12.01.2017 | 03:34 Uhr12.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Und wer spielt Ares?

Sean Bean ganz plötzlich wäre geil

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 11.01.2017 | 23:16 Uhr11.01.2017 | Kontakt
Jonesi

@Thor Ich denke nicht das man Ares unter Herkules stellen sollte. Chris meinte es sicher auch anders, und wenn Chris die Bezeichnung God of War so meinte wie auch ich es tue, dann ist Ares keine Gottheit die man wegen Kampfeskraft und Stärke als Kriegsgott bezeichnet, sondern weil er Kriege manipulieren und erzeugen kann. Bin der Meinung das er bei WW genau diesen Part besitzt und Kriege in die Richtung lenkt, die für ihn wichtig sind. Ich tippe immer noch das der deutsche General (Danny Hudson) die menschliche Figur als Ares spielt, oder zumindest er das Gehirn und die Handlungen des General (Feldmarschall) beeinflusst.

Der WW Film wird bei mir jedenfalls darüber entscheiden, ob es nun der der letzte DC Film im Kino sein wird, oder ob ich weitere DCEU Filme im Kino gucken werde. Gefällt er mir, dann bin ich auf JL im Herbst gespannt. Fällt Jl dann aber trotzdem ins Wasser, gebe ich es entgültig auf.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 11.01.2017 | 23:06 Uhr11.01.2017 | Kontakt
Jonesi

@Donnergott17:

Schwer zusagen. Ich weiß nur das Ares für WW selbst ein Harter Brocken ist... aber interessanter wäre das schonn. smile


1
2