AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
The Dark Knight Rises gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Dark Knight Rises (2012)

Ein Film von Christopher Nolan mit Christian Bale und Gary Oldman

Kinostart: 26. Juli 2012164 Min.FSK12Comicverfilmung, Fantasy, Action
Meine Wertung
Ø MJ-User (50)
Mein Filmtagebuch

The Dark Knight Rises Inhalt

Vor acht Jahren verschwand Batman in die Nacht und wurde so von einem Moment auf den anderen zum Flüchtling. Indem er die Schuld an Harvey Dents Tod auf sich nahm, opferte er alles für das größere Ganze, an das er und Commissioner Gordon glaubten. Und zeitweise erfüllte die Lüge auch ihren Zweck, denn das Dent-Gesetz sorgte dafür, dass kriminelle Aktivitäten in Gotham City fortan keine Chance mehr hatten. Aber dann taucht eine gerissene Diebin mit undurchschaubaren Absichten auf. Noch viel bedrohlicher ist allerdings die Ankunft von Bane, einem maskierten Terroristen, dessen skrupellose Pläne für Gotham Bruce Wayne aus seinem selbst auferlegten Exil holen. Doch selbst als Batman könnte er Bane nicht gewachsen sein... 

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Dark Knight Rises und wer spielt mit?

OV-Titel
The Dark Knight Rises
Format
2D
Box Office
1.084,94 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
192 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.09.2013 12:57 Uhr | Editiert am 15.09.2013 - 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.663 | Reviews: 162 | Hüte: 522
@Strubi

Ich weiß, dass ich bei Cloud Atlas mit meiner Meinung so ziemlich allein auf weiter Flur stehe, aber das ist an sich auch verständlich.
Der Film macht es einem nicht grade einfach, Verbindungen zu knüpfen. Außerdem kann das Ganze ziemlich schnell in die Hose gehen, wenn man falsche Erwartungen an den Film hat.
Das soll jetzt nicht heißen "Ihr habt den Film nicht verstanden, ich dagegen schon", bei mir ist es einfach ein persönliches Gefühl. Für mich ist der Film ein Ganzes, zusammengesetzt auf Kleinstteilchen an ähnlichem Bild- und Tonmaterial, Kameraeinstellungen, Musikunterlegung, Charakteren, Storyverlauf und natürlich durch die Schauspieler. Man kann es quasi vergleichen mit einer großen Anzahl an Pixeln, welche ein größeres einheitliches Bild ergeben. Der Film ist mehr als die Summe seiner Einzelteile. Und diesem Bild, Cloud Atlas, kann ich persönlich außerordentlich viel abgewinnen, da es einerseits ein sehr guter Spiegel der heutigen Gesellschaft ist und andererseits Lösungsvorschläge liefert, wie man aus dieser problematischen Gesellschaft ausbrechen kann.
Ich habe es euch vor ein paar Monaten ja schonmal versucht zu erklären, was die Einzelgeschichten für mich zu einem Ganzen werden lässt, es konnte aber keiner nachvollziehen. Jeder muss halt seine eigenen Erfahrungen mit dem Film machen und meine Erfahrung ist nur eine unter vielen.


@Herr der Ringe

Also Die Gefährten sehe ich ebenfalls klar vor Die Zwei Türme. Dennoch ist der beste Teil der Reihe für mich Die Rückkehr des Königs. Das liegt jetzt nicht primär an der Action, sondern weil es von allen Stilrichtungen etwas und das in perfekter Ausführung und noch größer angelgetem Rahmen gibt als in den Vorgängerteilen. . Des Weiteren ist dies das Finale der Reihe und Final-Teile gefallen mir in der Regel immer am besten. Außerdem kommt kein Teil der Reihe (vor allem das Ende) so emotional rüber wie Die Rückkehr des Königs.
Letztendlich ist Herr der Ringe aber eine Filmreihe, die ich weniger in einzelne Teile aufspalte, sondern sie als ein Ganzes ansehe.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
15.09.2013 11:07 Uhr | Editiert am 15.09.2013 - 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.249 | Reviews: 2 | Hüte: 50
Ich muss sagen, dass mir The Dark Knight Rises sogar einen Tick besser gefallen hat als The Dark Knight. Klar, bei TDK reißt der Joker vieles raus. Das war natürlich eine grandiose Darstellung. Aber als Gesamtfilm hat mir TDKR etwas besser gefallen, auch wenn er im Mittelteil die ein oder andere Länge hat. Mein favorit insgesamt bleibt aber Batman Begins.

The Avengers war halt die pure Unterhaltung. Popocorn-Kino in Reinkultur. Nicht mehr, nicht weniger.

Auch der Spider-Man-Reboot ist mit TASM geglückt. Er kommt zwar nicht ganz an Spider-Man 2 heran, gefiel mir aber etwas besser als Spider-Man 1 von Raimi.

Beim Hobbit fand ich die Inszenierung etwas unausgeglichen. Der ersten Hälfte des Films hätte manchmal etwas mehr Tempo gut getan, wohingegen die zweite Hälfte von einer Actionszene in die nächste "rauschte". Auch den Humor fand ich stellenweise zu kindisch und übertrieben. Ich weiß, dass das Buch eher als Kinderbuch geschrieben wurde, trotzdem hätte man hier etwas dezenter Vorgehen sollen. Trotz allem war es schön mal wieder "nach Mittelerde zu reisen" (ich fand schon, dass er dieses Mittelerdefeeling erzeugen konnte) und insgesamt hat er mich auch gut unterhalten.

Auch gute Filme waren ansonsten noch Skyfall und Life of Pi. Den großen Hype konnte ich zwar bei beiden nicht ganz nachvollziehen, aber gut waren sie schon.

Positiv überrascht wurde ich z.B. von Ziemlich beste Freunde und Verblendung (mir gefällt Finchers Version besser als das "Original"). Deshalb würde ich persönlich beide Filme auch zu den Besten des Jahres zählen.

@lulph92
Cloud Atlas konnte mich nie richtig packen. Er ist ok, einzelne Abschnitte auch wirklich gut. Aber mMn hat er es nicht geschafft, die verschiedenen Einzelteile zu einem runden Gesamtfilm zu verbinden.

Nach den bisherigen Eindrücken war das Kinojahr 2012 insgesamt aber DEUTLICH besser als 2013, welches mich bisher überhaupt nicht überzeugen konnte.
Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
15.09.2013 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.341 | Reviews: 0 | Hüte: 22
@Strubi & ChrisGenie

Ich denke The Dark Knight Rises und der Hobbit teilen ein wenig das gleiche Schicksal.
Beide Filme sind mMn wirklich sehr gut, auch wenn sie nicht ohne Schwächen auskommen. Doch ihre jeweiligen Vorgänger waren einfach noch einen Zacken besser, wodurch die extrem hohen Erwartungen der Fans in Bezug auf die Fortsetzungen gerade zu unerreichbar wurden.
Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
15.09.2013 10:19 Uhr | Editiert am 15.09.2013 - 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.336 | Reviews: 20 | Hüte: 205
@ChrisGenieNolan, Strubi:

Für mich ist auch "Die Gefährten" der beste Mittelerde Film (bisher), denn die Erzählstruktur und Charakterarbeit war hier am besten und das es ist eben das erste Mal gewesen, dass man in diese Welt einttaucht.
Meine Freunde verstehen mich gar nicht und finden Teil 2+3 besser, weil es eben mehr Action gibt, aber ich finde das muss es gar nicht, denn ich finde gerade bei den Mittelerde Filmen will ich die lange Erzählweise und die Action kommt ja auch nicht zu kurz.

"The Dark Knight Rises" war der erste Batman Film den ich im Kino gesehen habe, auch wenn 2008 schon vor dem Kino stand, aber dann doch nicht in TDK gegangen bin, was mich heute noch ärgert, und meiner Meinung besser als "Batman Begins", denn hier ist der Film mehr als nur Comicverfilmung und regt auch zum Nachdenken an, aber dank eines Jokers ist für mich TDK der beste Teil der Reihe, aber nur ganz knapp vor "Rises".
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.09.2013 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.915 | Reviews: 12 | Hüte: 363
@Strubi:

Genau das versuche ich auch, anderen zu sagen das TDKR genau so viel Schwächen und seinen Stärken hat. Wie beide seinen Vorgänger
Nur TDKR der bessere Filme der Reihe war. So haben Bruce Wayne und Alfred nie erleben. Emotional pur, was Nolan und da geliefert hat. Und die Action war wohl besser gemacht als sein Vorgänger oder ? smile


Das mit the Hobbit stimme ich dir auch zu
Der Film, hat sich in die Längen gezogen, ohne Mittelerde Feeling. Was viele als Enttäuschung war

So wie du es sehen?! Sehe ich auch so, das: Herr der Ringe: Die Gefährten, der beste der Reihe ist.
Wie du es schon beschrieben hast. Da hat einfach alles gepasst. Gut erzählt und bessere Landschaft usw

Genau so sehe ich auch mit der TDKR
MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
15.09.2013 03:15 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.249 | Reviews: 2 | Hüte: 50
Insgesamt war mein Film des Jahres wohl auch The Dark Knight Rises.
Er hatte wie seine Vorgänger seine Stärken und Schwächen, konnte aber insgesamt gut überzeugen.
Rein von der Vorfreude war es natürlich Der Hobbit. Aber letztebdlich konnte er die Erwartungen nicht ganz halten. Mit den Herr der Ringe- Filmen konnte er nicht mithalten. Ich liebe Die Gefährten. Mit allem Drum und Dran das mMn bisher Beste was es gibt.
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.09.2013 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.915 | Reviews: 12 | Hüte: 363
@Patertom:

Nicht für ungut, aber BB, TDK haben auch genau so viele Logikfehler, wie TDKR ...

eins stimme ich dir zu, das TDKR immer noch besser ist, als das was in seiner zeit lief und was heute noch so ins Kino kam und schon gelaufen sind .. Da bin ich deinen Meinung ^^
Avatar
patertom : : Fieser Fatalist
14.09.2013 19:59 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.10 | Posts: 4.401 | Reviews: 95 | Hüte: 23
Also ich empfand TDKR als nicht besonders gut. Zwar immer noch besser als vieles was sonst so im Kino läuft, aber verglichen mit seinen beiden Vorgängern war er echt ned besonders gut. Miese Story, langweiliger Bösewicht und selbst mir auffallende Logiklücken.
(=0:
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
14.09.2013 18:59 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.548 | Reviews: 31 | Hüte: 106
TDKR war auf persönlicher Ebene was ganz besonderes für mich.

inwiefern?
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.09.2013 18:56 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.915 | Reviews: 12 | Hüte: 363
@mandarine:

Da gebe ich dir vollkommen recht
viele Leute sehen TDKR als der schwächste der teile, was für mich der beste teile von alle ist smile
Avatar
mandarine : : Fruchtvampir
14.09.2013 18:45 Uhr
0
Dabei seit: 10.09.11 | Posts: 1.291 | Reviews: 0 | Hüte: 21
Ich glaube TDKR hätte kompletter Müll sein können und ich hätte ihn trotzdem als Film des Jahres gesehen. Ich hab in die Reihe so viele Emotionen gesteckt und ich hab mich so abnormal sehr auf diesen Film gefreut, ich glaub das passiert mir so schnell nicht nochmal. ;)
Mal ganz von der Qualität des Film abgesehen, TDKR war auf persönlicher Ebene was ganz besonderes für mich.

The Avengers hab ich im Internet geguckt, was in jeglicher Hinsicht ein Dämpfer war und den Hobbit hab ich nach wie vor noch nicht gesehen ^^

Cloud Atlas war super, aber wie gesagt, mein Film des Jahres stand schon lange fest ;)
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.09.2013 17:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.915 | Reviews: 12 | Hüte: 363
@MarvelMan:

Nicht für ungut
auch wenn ich TDKR besser fand, als die The Avengers

Muss ich @AldrichKilian:
Recht geben smile

Aber Dennoch war für mich beste Film 2012 Eindeutig The Dark Knight Risse
Ich hab den film 6x rein gezogen ins kino
The Avengers nur 2x
Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
14.09.2013 17:04 Uhr | Editiert am 14.09.2013 - 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.336 | Reviews: 20 | Hüte: 205
@ChrisGenieNolan, MarvelMan:

Wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte.
"Hobbit- Eine unerwartete Reise" war der beste Film des Jahressmile

Ich finde es ist sehr schwierig zu sagen, welcher Film der beste des Jahres war, denn für mich sind alle drei, nämlich "Hobbit", "The Avengers" und auch "The Dark Knight Rises" auf der ziemlich gleichen Stufe.

"The Avengers" war der Film, der viele meiner Lieblingsfilme zusammenführte und sich der Reihe treu blieb und viel Spaß beim zusehen machte, der für mich so ein typischer Sommerblockbuster ist, der nicht tiefgründig sein muss, damit er unterhaltsam ist.
"The Dark Knight Rises" brachte die Nolan Batman-Trilogie zu einem würdigen Abschluss, welcher noch realistischer wurde, Wayne als zerbrechlichen und an seinen Grenzen stehenden Menschen zeigte und viel Gesellschaftskritik übte und somit sehr tiefgründig war und trotzdem ordentliche Action lieferte.
"Der Hobbit" war ein schönes zurückkehren nach Mittelerde welcher ein Fantasyfilm war, von denen es nicht sehr viele gibt.
Es ist einfach toll gewesen, wieder in die Welt der Orks, Hobbits und Zauberer einzutauchen, auch wenn er kleinere Schwächen hatte.
"Cloud Atlas" habe ich leider noch nicht gesehen und kann deshalb nichts dazu sagen, luhp92.

Für mich persönlich ist es äußerst schwierig hier den besten herauszufinden, denn mir gefallen sie alle drei sehr gut und schaue mir jeden davon immer wieder gerne an.
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
14.09.2013 17:02 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.663 | Reviews: 162 | Hüte: 522
@MarvelMan

Bester Film 2012 war weder The Dark Knight Rises noch The Avengers und auch nicht Der Hobbit.

Für mich war es eindeutig Cloud Atlas :-)

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MarvelMan : : HERO for hire
14.09.2013 16:48 Uhr
0
Dabei seit: 07.04.13 | Posts: 1.300 | Reviews: 21 | Hüte: 12
@ChrisGenieNolan

Bester Film 2012 war Marvel´s The Avengers! wink
Forum Neues Thema
AnzeigeN