Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Haunted - Haus der Geister gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Haunted - Haus der Geister (1995)

Ein Film von Lewis Gilbert mit Geraldine Somerville und Alex Lowe

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Haunted - Haus der Geister Bewertung

Haunted - Haus der Geister Inhalt

Für den Film Haunted - Haus der Geister und dessen Regie ist Lewis Gilbert verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Geraldine Somerville, Alex Lowe und andere. Haunted - Haus der Geister erschien 1995.

Du weißt mehr über den Inhalt von Haunted - Haus der Geister? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Haunted - Haus der Geister und wer spielt mit?

OV-Titel
Haunted
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
13.01.2019 19:11 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.289 | Reviews: 45 | Hüte: 116

Seit etlichen Jahren nicht mehr gesehen, heute dann mal aufgefrischt. Für Fans von gediegenem Grusel ist der immer noch einen Blick wert, hier geht es dann doch mehr um Stimmung als um "BUH!"-Rufe, als das in aktuelleren Haunted House-Filmen (oftmals) der Fall ist. Dazu kommt der außerordentlich solide psychologische Unterbau, der von Regisseur und Drehbuchautor Lewis Gilbert (seines Zeichens für den besten und wahrscheinlich schlechtesten Moore-Bond verantwortlich) angenehm subtil in die recht gewöhnliche Handlung eingebaut wurde und diese damit aufwertet. Was der Film aber vor allem ist, das ist wunderschön fotografiert, in manche Bilder möchte man stundenlang versinken. Es ist aber natürlich nicht alles Gold, denn leider versinkt der Film gelegentlich in Melodrama, zudem ist er mehr als schlecht getrickst und in die anfängliche Séance haben sich anscheinend ein paar Schnittfehler eingeschlichen. Alles in allem aber grundsolide mit Abzügen in der B-Note.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema