Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Interstellar gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Interstellar (2014)

Ein Film von Christopher Nolan mit Matthew McConaughey und Anne Hathaway

Kinostart: 06. November 2014169 Min.FSK12Science Fiction
Meine Wertung
Ø MJ-User (31)
Mein Filmtagebuch

Interstellar Inhalt

Da sich unsere Zeit auf der Erde dem Ende zuneigt, unternimmt ein Forscherteam die wohl wichtigste Mission in der Geschichte der Menschheit: Es reist jenseits dieser Galaxie, um andere Lebensräume im Weltall für die Menschen zu erkunden.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Interstellar und wer spielt mit?

OV-Titel
Interstellar
Format
2D
Box Office
675,12 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
38 Kommentare
Avatar
OuterLimits : : Moviejones-Fan
18.11.2014 02:28 Uhr | Editiert am 18.11.2014 - 02:40 Uhr
0
Dabei seit: 28.05.12 | Posts: 226 | Reviews: 0 | Hüte: 19
Naja, sowas hat man doch in so ziemlich jedem Zeitreisefilm, auch in Terminator - ich sage nur Reese und Connor ;)

Immerhin kann Intertellar da noch viel freier sein,
denn Cooper [spoil]kann mit den vier Dimensionen per Gravitation umgehen, etwas, das über unser Vermögen und Denken hinausgeht. Wir können nunmal nur mit drei Dimensionen hantieren, um so auch mit der vierten klarzukommen - mehr aber eben auch nicht. Eine höhere Dimension vermag sicher ein Paradoxon in anderen Dimensionen zu verhindern/überwinden. Paradoxien basieren auf dem System der Logik, das mit dem Einfügen einer weiteren Dimension ins Logiksystem wohl einige seiner Grundhypothesen überarbeiten müsste. ;)[/spoil]

Genau nach so etwas sucht ja die Wissenschaft, die Verbindung von Relativitätstheorie und Quantenmechanik/-physik, ohne dass diese zu einem Paradoxon führt. Wie sagte schon Einstein? Die Welt ist nicht logisch, je früher man sich daran gewöhnt, um so besser. ;)
We repeat: there is nothing wrong with your television set. You are about to participate in a great adventure. You are about to experience the awe and mystery which reaches from the inner mind to – The Outer Limits.
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
17.11.2014 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.853 | Reviews: 141 | Hüte: 422
In die Richtung habe ich auch schon gedacht. Es wäre quasi ein rekursiver Aufruf einer neuen Dimension (Zeitlinie), welche irgendwann mal getriggert werden muss. Aber in diesem Zuge stellt sich die klassische Frage:

Henne oder Ei?

Hier könnte man vielleicht bis zum Urknall zurückgehen. Bei Interstellar gibt es noch die Überlegung, dass Cooper gar nicht in der Zeit reist sondern sich einfach in einer Zwischendimension befindet, in der Zeit keine Rolle spielt (er ist ja in der Vergangenheit nicht vorhanden sondern löst in ihr lediglich Gravitationen aus) und nicht zuletzt gibt es noch die mysteriösen "Wesen".

Ein bisschen was zusammenreimen kann man sich also immer noch. smile
Avatar
Tim : : King of Pandora
17.11.2014 01:47 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.952 | Reviews: 192 | Hüte: 80
@stinson
Naja, diese Varianten sind aber in meinen Augen noch mal was anderes. Gerade wenn man mit abweichenden Zeitlinien hantiert, da fand ich Zurück in die Zukunft immer charmant. Ich würde das Vater-Sohn-Paradoxon immer so interpretieren, würde ich in die Vergangenheit reisen und meinen Vater umbringen, würde es mich nicht tangieren, da andere Zeitlinie erzeugt wird von der ich unabhängig bin. Nur wie es bei ZidZ immer schön gezeigt wurde, zurückkommen in die eigene Zukunft wird dann schwer. Da wären wir ja dann bei parallelen Dimensionen.

Bei Interstellar haben wir ja den klassischen Fall, dass Cooper sich über Murphy selbst die Daten schickt. Dies muss er aber rein technisch gesehen irgendwann zum ersten Mal machen und da beißt sich ja der Hund in den Schwanz, denn woher hatte er beim ersten Versuch die Daten? Sowas ist in meinen Augen ganz mieses Storywriting.
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.11.2014 15:02 Uhr | Editiert am 16.11.2014 - 15:04 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.561 | Reviews: 161 | Hüte: 519
@TiiN

Kennst du die Jugendbuch-Reihe Justin Time?
In dieser Geschichte wird das Zeitreisen ebenfalls thematisiert (die Gegenwart hier ist das 24. Jahrhundert) und die Buchreihe basiert nochmal auf einer anderen Theorie:
Laut dieser Theorie sind Zeitparadoxa inexistent. Alles, was bereits geschehen ist, kann nicht verändert werden, denn es ist ja bereits geschehen. Die Ereignisse der Vergangenheit können nicht umgewandelt werden. Nehmen wird z.B. mal an, du willst der Menschheit etwas Gutes tun und reist in die Vergangenheit, um Adolf Hitler vor seiner Machtergreifung zu töten. Das wird dir nicht gelingen, denn Hitler war ja an der Macht. Das einzige, was du als Zeitreisender tun kannst, ist die Vergangenheit so zu beeinflussen, dass bestimmte Ereignisse so geschehen, wie sie geschehen sind. Beispielsweise du willst die Ermordung John Lennons verhindert. Dann bist vielleicht du genau der Grund, warum er überhaupt ermordet wurde. Davon gibt es in der Buchreihe ziemlich viele Fälle. Der Grund für das Aussterben der Dinosaurier war z.B. das Abstürzen eines großen Satelliten, der in die Vergangenheit geschickt wurde.

Anwendung der Theorie auf Interstellar:
[spoil]Was geschehen ist, muss auch geschehen. Irgendjemand muss die Daten an Murphy weiterleiten. Und da nur Cooper dazu in der Lage ist, muss es halt Cooper machen. Aufgrunddessen muss er sich in dem 3-dimensionalem Raum im schwarzen Loch befinden. Er kann nirgendwo anders sein, denn die Vergangenheit schreibt es so vor.[/spoil]

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
16.11.2014 11:26 Uhr | Editiert am 16.11.2014 - 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.853 | Reviews: 141 | Hüte: 422
In The Time Machine (Remake vom Klassiker, besser als sein Ruf) gab es zu diesen Zeitparadoxon eine schöne Erklärung:

[spoil]Der Held des Films hat seine Geliebte verloren und um dies ungeschehen zu machen werkelt er lange Zeit an einer Zeitmaschine. Nachdem er diese fertiggestellt hat, reist er in die Vergangenheit und rettet seine Geliebte vor dem Tod. Aber was passiert? Sie stirbt kurze Zeit später auf eine andere Weise.[/spoil] Die Erklärung für die Sache holt er sich mit einer [spoil]Reise in die Zukunft. Dort trifft er auf eine Art Alpha-Wesen was ihm erklärt, dass er die Zeitmaschine gebaut hat, weil seine Geliebte gestorben ist. Würde sie leben hätte er die Maschine nie gebaut und hätte sie nie retten können.
In dieser Interpretation korrigiert sich die Zeit also immer selbst, was auch ein ziemlich interessanter Ansatz ist.[/spoil]

Die Alternative Handhabung zum Thema Zeitparadoxon haben wir bei Zurück in die Zukunft, [spoil]wo Leute aus der Zukunft sich langsam auflösen wenn sich ein Zeitparadoxon anbahnt.[/spoil]

Das als kurzer Exkurs zum Thema Zeitreisen.

Ob sich das bei Interstellar so leicht sagen lässt weiß ich nicht, weil [spoil]Cooper ja offenbar über die fünfte Dimension mit seiner Tochter kommuniziert. Wie sich diese verhält kann sich da wohl jeder selbst aussuchen.
Alternativ kann man auch parallele Zeitstrahle in Betracht ziehen und dann gibt es ja auch noch diese "Wesen" wo nicht ganz klar wird, ob es nun Menschen oder jemand anderes ist.
Hier hat sich Nolan offenbar ein paar kleine Schlupflöcher gesucht, wo sich jeder sein eigenes Bild von der Situation machen kann.
[/spoil]
Avatar
stinson : : Moviejones-Fan
12.11.2014 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 20.08.11 | Posts: 1.495 | Reviews: 2 | Hüte: 78
@Tim und Schrader

Eure Frage ist im Grunde die gleiche, und das ist einfach ein Paradoxon in der Story...

Ähnlich wie: Ich reise in die Vergangenheit und töte meinen Vater - ergo ich werde nicht geboren - ergo ich reise auch nicht in die Vergangenheit und töte meinen Vater nicht - ergo ich werde geboren und reise doch in die Vergangenheit...etc.
Solche Logiklöcher gibt es bei Zeitschleifen immer.
Avatar
Tim : : King of Pandora
11.11.2014 13:02 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.952 | Reviews: 192 | Hüte: 80
@Schrader
Dies ist eine der beliebten Logiklücken in Zeitreisefilmen. Jedenfalls sehe ich das so.

[spoil]Cooper ist Ursache für seine eigene Reise. Vielleicht setzt da auch nur unser Verstand aus, oder Nolan hat hier wie bei vielen anderen Stellen im Film einfach nichts drauf gegeben. Gibt ja in Interstellar sehr viele unlogische Stellen.[/spoil]
Avatar
Schrader : : Moviejones-Fan
11.11.2014 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 27.02.14 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Hab mir den Film zum zweiten mal angesehen. Hab jetzt eine frage und ich hoffe sie kann beantwortet werden.

ACHTUNG SPOILER

Und zwar:
Wie kann es sein, dass Murphy die Koordinaten für das Forschungszentrum von Cooper selbst erfahren konnte. Theorethisch hätte Cooper ohne die Koordinaten nie starten können. Was bedeuted, dass er nie im Tesserakt hätte sein können und somit hätte er auch nie die Koordinaten übermitteln können.
Entweder es hat da was mit der Logik oder ich überseh etwas. Danke im Voraus
Forum Neues Thema
Anzeige