Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Doctor Strange in the Multiverse of Madness gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Doctor Strange in the Multiverse of Madness (2022)

Ein Film von Sam Raimi mit Benedict Cumberbatch und Benedict Wong

Meine Wertung
Ø MJ-User (37)
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Doctor Strange in the Multiverse of Madness Inhalt

An der Seite von Doctor Strange begibt sich das Publikum auf eine Reise ins Ungewisse und der Held muss sich gemeinsam mit der Hilfe von alten und neuen magischen Verbündeten über das verstörende und gefährliche Netzwerk aus Realitäten hinwegsetzen, aus denen das Multiversum besteht. Dabei steht er einem mysteriösen neuen Gegner gegenüber.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Doctor Strange in the Multiverse of Madness und wer spielt mit?

OV-Titel
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Doctor Strange gehört ebenfalls Doctor Strange (2016).
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
45 Kommentare
1 2 3
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.05.2022 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.336 | Reviews: 165 | Hüte: 544

Release the Director´s Cut, keine Ahnung welches Kapitel

https://www.change.org/p/release-the-raimi-cut-of-doctor-strange-in-the-multiverse-of-madness

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
18.05.2022 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.366 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Ich habe mir den Film am 18. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

7,5 Punkte gibts von mir für diesen verrückten Ritt!

Meine Bewertung
Bewertung
Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.05.2022 13:55 Uhr | Editiert am 16.05.2022 - 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.216 | Reviews: 42 | Hüte: 641

Nach bald 2 Wochen werden mittlerweile immer mehr Details zum Film bekannt. Auch auf gewisse Kritikpunkte der Zuschauer (und somit auch User hier auf Moviejones) ist man bereits eingegangen.

SPOILER folgen:

Unser Baron Mordo sollte tatsächlich zu Beginn des Films vorkommen und es sollte gezeigt werden wie er sein Versprechen in der Postcredit-Szene von Teil 1 in die Tat umsetzt. Problem für ihn, dass er versucht Wanda zu töten, was nicht gut für ihn ausgeht. Die Szene wurde letztendlich rausgekickt, es ist nun Stephen der Wanda auf der Farm besucht. Schade, da 616-Mordo nun komplett ignoriert wurde und Stephen Dinge erzählt, die wir nie gesehen haben. Ein weiterer Beweis, dass der Film ne turbulente Produktion hinter sich hat.
https://comicbook.com/marvel/news/dr-strange-2-deleted-scene-616-mcu-baron-mordo-death-scarlet-witch/

Namor wurde zu Beginn ebenfalls als Mitglied der Illuminatis eingeplant. Marvel verwarf die Idee jedoch wieder, da man andere Pläne mit der Figur hat. Schon länger wird ja ein Auftritt in Black Pantehr 2 vermutet. Die Entscheidung mutet aber seltsam an, da man ja trotz einen Fantastic Four-Films trotzdem Mr. Fantastic auftreten ließ. Möglicherweise liegt es aber daran, dass man glaubt die Figur sei nach 3 Filmen bereits bekannter als Namor.
https://comicbook.com/marvel/news/marvel-writer-teases-mcu-plans-namor-after-illuminati-absence/

Es wurde dann auch erklärt, warum der Film so "wenig" Multiversum habe. Man wollte den Film nicht aufblähen mit ständigen Setting-Wechseln, dafür sich eher Zeit lassen eine Parallelwelt bisschen besser zu erforschen, was man mit dem 838-Universum dann auch tat. Der Film sollte zudem die Geschichte von Wanda und Stephen fortsetzen und hatte somit schon viel Material an Handlung. Es sei halt keine Serie wie Rick&Morty wo man ständig hin und her springen kann. Es ist also so wie von mir und anderen vermutet - es war also nie geplant dass unzählige Universen erforscht werden. Man bestätigte zudem, dass eine Cameo-Show nie geplant war und dass immer die Handlung der Hauptfiguren im Zentrum stand.
https://comicbook.com/marvel/news/doctor-strange-2-multiverse-explained-loki-rick-morty-connections-waldron/
https://comicbook.com/marvel/news/doctor-strange-2-writer-michael-waldron-fan-service-marvel-multiverse/

Hier dann warum die Wahl auf Wanda als Gegenspielerin des Films fiel: https://comicbook.com/marvel/news/doctor-strange-in-the-multiverse-of-madness-writer-explains-why-scarlet-witch-had-to-be-the-villain/

@DrGonzo
Bleibt nur eine Frage: Wo zum Teufel ist eigentlich Vision und wieso hat er seine Frau nicht unter Kontrolle? ^^
Die Antwort ist relativ simpel: Vision ist tot^^
Nee im Ernst, am Ende von WandaVision tötet White Vision Wanda ja fast - könnte komplizierte Gespräche geben^^ Nachdem Vision mit der Parabel den Kampf mit White Vision für sich gewinnen kann, entscheidet letzterer ja herauszufinden wer er wirklich ist. Er ist am Ende halt nicht Vision, sondern hat nur dessen Körper, eine neue Programmierung und schlussendlich am Ende Visions Erinnerungen. Klar, dadurch weiß er dass seine Programmierung eine Liebe mit Wanda möglich macht, er selbst hat dies jedoch nie wirklich "erlebt". Man wird abwarten müssen wohin er gegangen ist und wann er zurückkommt - möglicherweise könnte er angepisst sein über Wandas Tod (?), nachdem er akzeptiert hat, dass er und Wanda zusammen gehören. Umgekehrt ist es die Frage warum Wanda nicht White Vision sucht...naja, sie bekam vom Kampf ja absolut nix mit und weiß nicht wie er endete. Für sie ist White Vision noch eine billige Kopie ihrer großen Liebe. Zudem scheint sie am Ende den Wanda den Tod von Vision akzeptiert zu haben, jedoch wie wir lernen nicht den Verlust ihrer neu gewonnen Kinder.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
16.05.2022 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.302 | Reviews: 0 | Hüte: 96

Ich habe mir den Film am 15. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Insgesamt macht der Film auf jeden Fall Spaß und ist bisher neben Spidey der beste Film der aktuellen Phase. Es hätte gerne noch etwas mehr Multiverse und bisschen Madness sein dürfen, dann wär ich vollends zufrieden. Die Illuminati sind ein Haufen unsympathischer Idioten und deren Schicksal hat mich eher gefreut als schockiert. Die 2 Stunden vergehen wie im Flug und ich hatte meinen Spaß. Bleibt nur eine Frage: Wo zum Teufel ist eigentlich Vision und wieso hat er seine Frau nicht unter Kontrolle? ^^

Meine Bewertung
Bewertung

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
14.05.2022 07:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.083 | Reviews: 52 | Hüte: 237

Ist natürlich schön, endlich mal wieder was vom Raimi Sam zu sehen. Nach der sehr gut inszenierten "Ash vs Evil Dead"-Pilotepisode und seinem Quibi-Projekt konnte man ja fast meinen, er wäre jetzt im Fernsehen gefangen (und böse Zungen werden behaupten, das MCU sei ja nichts anderes). Umso besser, dass MoM (gutes, thematisch passendes Akronym übrigens) formal nahezu auf alter Höhe agiert. So ziemlich jede Szene ist mit irgendwelchen Zitaten und Referenzen an Raimis eigenes Schaffen oder seine Kollegen gespickt ("Dr Strange." - "Dr West."), die man mit einem Mal schauen kaum alle erfassen können wird. MoM zeigt auch ganz gut, was dem MCU im Moment fehlt: emotionale Aufrichtigkeit ohne andauernde ironische Brechung. Wäre das Drehbuch ein bisschen mehr ausgearbeitet, der thematische Unterbau ein bisschen definierter, das hätte ein ganz großer Wurf werden können. So bleibt leider "nur" eine gute Zeit in flotten 120 Minuten. Eine Bitte an die Komponisten der zukünftigen MCU-Streifen habe ich übrigens noch: bitte jetzt jedes Mal ein sickes Gitarrenriff, wenn eine Figur über sich hinauswächst.

Meine Bewertung
Bewertung

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.05.2022 12:30 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.216 | Reviews: 42 | Hüte: 641

Ich wollte eine Woche nach Sichtung aber auch noch meinen Pefferkern loswerden. Doctor Strange in the Multiverse of Madness ist ein Film geworden, der schwer zu bewerten ist, da wirklich jeder sich was Anderes erwartet hatte. Auch ich, der ja förmlich jede MCU-News aufsagt, war überrascht über die Handlung des Films und wie sich die Puzzleteile zusammenfügen. Letztendlich liegt ein Teil der Bewertung sicherlich auch an der jeweiligen subjektiven Ewartungshaltung, die man an diesen Film hatte (hier später noch ein paar Spoiler).

Letztendlich muss man sagen, dass die Erwartungshaltung nicht das einzige Problem ist. Dem Film merkt man gewiss einige Probleme an, sei es das klassische MacGuffin, wie schon bei Spider-Man: No Way Home Logiklöcher und ein rasantes Pacing. Gerade letzteres hängt sicherlich mit den Verschiebungen und Nachdrehs zusammen. So nimmt der Film ein rasantes Tempo auf und gerade der Beginn und das Ende des Film wirken nicht ausgereift. Dazwischen nimmt sich der Film wenig Pause, braucht er aber auch nicht, da es insgesamt somit zu einem rasanten Trip durch das Multiversum wird.

Es ist jedem selbst überlassen wie er diese "Probleme" des Films gewichtet. Ich selbst hab mit diesen Logiköchern bedingt durch Zeitreisen, Multiversum oder Dimensionen weniger Probleme, wenn der Rest des Films passt. Und genau hier finde ich, dass man einen tollen neuen Beitrag ins MCU geschaffen hat. Der Film kombiniert bekannte MCU-Muster mit Humor, Action und Nerdgasm mit neuen Elementen, die erfrischend wirken. Es ist nicht so, dass Marvel hier einen waschechten Horrorfilm gemacht hat - aber es ist doch respektabel wie man an die Grenzen des FSK ging. Denn der Film hat dann doch einige Momente, die man so nicht kannte, wo anders als sonst unnötig lange draufgehalten wird und wo es auch mal krassere Schocker gab. Dies wird den Horrorfan nicht aus den Socken hauen, ist aber bei einem Marvel-Film durchaus erwähnenswert und neuartig.
Und es passt zum Thema des Films, es passt zu der Figurenkonstellation und ist der richtige Schritt. Bereits Joss Whedon hatte mit Wanda Maximoff "Gruselelemente" zelebriert, Sam Raimi darf sich nun wirklich austoben. Referenzen an seine Horrorklassiker wie Evil Dead finden sich genauso wieder wie sein typischer Humor. In Kombination mit der Marvel-Formel passt dies und fühlt sich organisch an. Denkt man dann auch die Kamerafahrten (mit einem tollen 3D - darf ja auch mal gesagt werden), dann hat man Raimi so viel Freiheit gegeben wie sonst keinem Regisseur. Nach Chloe Zhao, James Gunn und Taikka Waititi bekommt nun auch Raimi Freiheiten und dies kann dem MCU in seiner Vielfalt nur gut tun und ist das richtige Zeichen - auch wenn es für den Einen oder Anderen ungewohnt wirken kann.

Die Darsteller machen allesamt einen guten Job, gerade Elizabeth Olsen kann wieder mal brillieren. Man sollte anmerken, dass WandaVision als Sichtung vor dem Film notwendig ist, wobei man es vermied dies zur absoluten Pflicht zu machen. Ich möchte nur Xochitl Gomez mal loben, die in vielen Kritiken ja schlecht wegkommt. Die 16-Jährige ist mir sofort sympatisch gewesen und wirkte erfrischend. Ja, ihre Rolle ist mit Klischees behaftet und sie wird während der Handlugn zum MacGuffin. Aber man versteht warum dies passiert und mit ihrer Art und Weise kann die Figur America Chavez punkten. Man versteht, warum sie von Kevin Feige in Zukunft eine größere Rolle bekommen soll.
Problematischer finde ich die Konstellationen einiger Figuren untereinander. 6 Jahre ist es her, dass Doctor Strange erschien. Im MCU sind seitdem 7 Jahre und mehrere Auftritte von Stephen vergangen - da überrascht es doch wie gewisse Dinge (in Bezug auf Christine Palmer) doch noch eine große Rolle spielen. Dies zeigt leider, wie belanglos Teil 1 war und ist auch von den Machern in Punkto sonstigen Cameos nicht gut gelöst worden. Ein Problem, welches ich auch auf Thor - Love and Thunder zukommen sehe.

Fazit:
Ein Film, der sich ungewohnt erfrischend und neuartig anfühlt und neue Wege für das MCU beschreitet. Sam Raimis Handschrift ist klar zu erkennen, auch wenn man dem Film die problematische Produktion relativ leicht anmerkt. Nicht alles ergibt Sinn und vieles ist zu rasch abgehandelt, dadurch wirkt der Film aber wie ein verrückter Trip - was bei diesem Titel sicherlich auch so gewollt war.

Spoiler:

  • Was ich erwartet hatte: Ich war ja der Meinung, dass die Serie Loki und Spider-Man: No Way Home eine viel größere Rolle spielen würden. Somit hatte ich vermutet, dass Strange für sein Handeln in NWH bestraft wird - indem Baron Mordo ihn vor ein Gericht bringt - den Illuminati. Es wäre unser Mordo gewesen (!) und der bekannte Xavier sowie möglicherweise nochmals deutlicher ein What If? Charakter. America Chavez hätte Strange mit Wanda befreit, während diese durch ihre Reisen im Multiversum Grenzen in Bezug auf ihre Kinder aufgerissen hätte. Wanda als Schurkin war somit von Beginn an meine Vermutung, wobei ich an einen Puppenspieler dachte wie schon damals in WandaVision angeteast.
  • Mich störte schon, dass Strange scheinbar noch immer so fixiert auf Christine ist, wobei man den Blip als Entschuldigung nehmen kann. Warum der 616-Baron Mordo jedoch keine Rolle mehr spielt/spielte, versteh ich nicht. Was macht der Typ seit 2016? Immerhin scheint es mehr Zauberer denn je zu geben. Aber scheinbar gab es einen Konflikt zwischen ihm und Strange, denn die Dinge die Stephen dem 838-Mordo erzählt, waren so nie auf der Leinwand zu sehen
  • Die Illuminati waren ein netter Nerdmoment, den man natürlich hätte noch größer umsetzen können, der aber so gut funktionierte. John Krasinski war natürlich die Überraschung - da brauchte ich auch keinen Tom Cruise als Iron Man. Da Fantastic Four ja nun ansteht bin ich gespannt ob Krasinski als Variante wiederkehrt oder ob dies ein Gag aufgrund der Fanwünsche war. Nochmals überraschender fand ich den Auftritt von Anson Mount als Black Bolt. Inhumans ist meiner Meinung eine der wenigen Serien, die man im MCU auch rebooten könnte - an Mount lag diese Katastrophe aber nicht und dieser Film beweist, dass Comicnähe kein Problem mehr ist. Ob Inhumans nun Kanon ist oder nicht, diese Variante war toll umgesetzt. Und dann natürlich noch Charles X. Xavier, ebenfalls Variante, doch genauso erhaben wie aus dem XMCU. Peggy war ein toller Bonus, möglich wäre hier ja die gleiche Figur wie aus What If.
    Letztendlich wirkt dieses Universum 838 so wie wir uns alle das MCU eigentlich erhoffen - Mutanten, Inhumans, Avengers und Fantastic Four vereint. In diesem Universum hat Disney Fox also schon früher gekauft^^ Ich hätte auch nix dagegen, wenn wir mehr über dieses Universum erfahren - z.B. wenn der nächste MCU-Film nicht im 616 (bis dato spielten allerdings die Comics da) spielt
  • Das Ende war holprig, die Sache mit dem Auge und der Inkursion wurde nicht wirklich erklärt - dürfte aber der Grund sein warum die Mutanten demnächst in MCU kommen.
Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
10.05.2022 22:02 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.435 | Reviews: 23 | Hüte: 289
Avatar
Wizard-Ruud : : Eternal
09.05.2022 15:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.06.15 | Posts: 248 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich habe mir den Film am 07. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Durchschnittlicher Marvelfilm. 3D war gut. Multiversum muss für mich nicht mehr sein.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
uzuchino : : Moviejones-Fan
08.05.2022 19:37 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.11 | Posts: 96 | Reviews: 22 | Hüte: 3

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.05.2022 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.835 | Reviews: 2 | Hüte: 316

Habe den Film zusammen mit @Sublim77 gesehen.... Tolles Marketing, eher schlechter Film... Ich frage mich wirklich, wie man diesem Film mehr als 3 Sterne geben kann. Man bestellt das Multiverse und bekommt nicht mal die Hälfte, um es ohne Spoiler zu sagen. Logiklöcher und ein eingefügtes McGuffin zeigt deutlich, dass der Film einmal eine ganz andere Ausrichtung hatte. (Phase 4 Verschiebung durch Corona).

Wirklich schade, ich hatte mich auf diesen Film gefreut.

Meine Bewertung
Bewertung

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.05.2022 23:12 Uhr | Editiert am 06.05.2022 - 23:29 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.155 | Reviews: 60 | Hüte: 454

@ luhp92

"Da muss man sich echt nicht über Martin Scorseses Kritik wundern, Marvel-Filme würden das Kino-Programm verstopfen."

Ja, nur an wen richtet sich Scorseses Kritik? Den Mumm, uns, den normalen Zuschauern, schlechten Geschmack vorzuwerfen, hat er wohl nicht. Würde ihn am Ende auch nur ruinieren. wink Schuld sind also Disney und Marvel. Wenn Scrosese DAS glaubt, ist er dümmer, als ich je gedacht hätte.

Die Nachfrage bestimmt das Angebot. So einfach funktioniert Marktwirtschaft. Scorseses Filme mögen inhaltlich mehr Qualität liefern, aber sie sprechen halt nicht die Massen an. Auch ohne "durch Marvel-Filme verstopfte Kinos" würden Scorseses Filme nicht plötzlich mehr Geld einspielen. Das sind Nischenfilme, die haben auch damals nicht viel Geld eingebracht.

Goodfellas (25 Mio. Dollar Budget) hat 1990 z. B. nur 47 Mio. Dollar weltweit eingespielt

Gangs of New York (100 Mio. Dollar Budget) hat 2002 nur 193 Mio. Dollar weltweit eingespielt.

Alles beides Kultfilme, doch beide gehen als Kinoflops durch. Und wem will er die Schuld daran geben? Superheldenfilme gab es zu der Zeit kaum, erst recht haben sie den Markt nicht beherrscht.

Es war damals so, es ist heute so und es wird in Zukunft so sein, dass Filme wie die, die Scorsese macht, einfach nicht für die breite Masse gemacht sind.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
06.05.2022 22:54 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 422 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Ich habe mir den Film am 06. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Guter Film, dem man sich am besten mit geringer Erwartungshaltung anschaut.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.05.2022 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.336 | Reviews: 165 | Hüte: 544

Gestern noch gelesen, dass es im AMC am New Yorker Times Scare 70 Kinovorstellungen pro Tag gibt.

Da muss man sich echt nicht über Martin Scorseses Kritik wundern, Marvel-Filme würden das Kino-Programm verstopfen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
06.05.2022 12:00 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 235 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Ich habe mir den Film am 06. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Schade. Erst No Way Home und nun auch noch Dr. Strange. Marvels Phase 4 konnte mich bisher leider nicht überzeugen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.05.2022 07:52 Uhr | Editiert am 06.05.2022 - 07:59 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.149 | Reviews: 0 | Hüte: 120

Ich habe mir den Film am 06. Mai 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Hat Spaß gemacht. Allerdings muss man einigen Kritiken widersprechen, die Darstellerin der Chavez ist keine super Entdeckung, denn sie ist blass und austauschbar. Aber wir werden sie ja öfter sehen, und letztlich ist sie nur Mittel zur Fortbewegung der Story für den Doc. Strange bekommt mehr Tiefe, und selbst Christine ist ein laufendes Thema. Zum Film: Er lässt kaum Verschnaufpausen. Die in den Trailern angedeuteten Cameos sind nett, aber die Überraschung folgt erst in der Mit Credit, auch wenn sie mich nicht vom Stuhl gehauen hat. Der Antagonist ist super böse, dürfte den einen oder anderen überraschen, andere wussten es bereits durch Anspielung, Kenntnis oder Trailer. Hab mich sehr auf den Film gefreut und hatte Sorge enttäuscht zu werden. Und auch wenn meine große Hoffnung eines kurzen Verweises auf ein Marvel Comics in Mix aus WhatIf und einer alten Raimi Figur leider nicht zustande kam, waren es gute 2 Stunden Unterhaltung

Meine Bewertung
Bewertung
1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeY