Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Mein Filmtagebuch...
The Others gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Others (2001)

Ein Film von Alejandro Amenábar mit Nicole Kidman und Fionnula Flanagan

Kinostart: 10. Januar 2002101 Min.FSK12Horror, Mystery, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
The Others Bewertung

The Others Inhalt

Jersey, Ende des Zweiten Weltkrieges: Isoliert von der Außenwelt lebt die allein erziehende Mutter Grace mit ihren zwei Kindern auf einem großzügig viktorianischen Anwesen. In dem weitläufigen Herrenhaus herrscht ewige Dunkelheit - wegen einer schweren Lichtallergie dürfen die Kinder keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Türen und Fenster sind ständig verschlossen. Als sich eines Tages drei neue Bedienstete vorstellen, ist Grace zunächst erleichtert. Doch eine Serie merkwürdiger Ereignisse weckt bei der verängstigten jungen Frau einen schrecklichen Verdacht: Ein dunkles Geheimnis scheint die neuen Angestellten mit dem Haus und seiner Geschichte zu verbinden...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Others und wer spielt mit?

OV-Titel
The Others
Format
2D
Box Office
209,95 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.01.2018 07:10 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.081 | Reviews: 135 | Hüte: 311

@ luhp:

Eben diese wink und ich fand sie darstellerisch in Julias Eyes vielleicht sogar noch nen Tick besser.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.01.2018 02:02 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.766 | Reviews: 123 | Hüte: 292

@ZSSnake
Vorgemerkt und vorgemkert^^ Und wie ich gerade gelesen habe, spielt in "Julias Eyes" passenderweise sogar Belén Rueda, die Hauptdarstellerin aus "Das Waisenhaus", mit!

@eli4s
Vielleicht habe ich das etwas missverständlich formuliert, "Das Waisehaus" wurde von Kritikern sowohl mit "The Others" als auch mit "Wenn die Gondeln Trauer tragen" verglichen. Darauf wollte ich hinaus bzw. auf den Grund, warum ich mir die Filme wie "The Others" überhaupt erst vorgemerkt hatte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Waisenhaus#Kritiken

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
16.01.2018 20:49 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.849 | Reviews: 29 | Hüte: 44

@Luhp92

"Wenn die Gondeln Trauer tragen" ist ein absoluter Klassiker (von der Eröffnungssequenz über eine der vielleicht meist diskutiertesten Sexszenen der Filmgeschichte, bis zum schrägen Ende), würde ich aber jetzt in der Reihe nicht einordnen. Das ist schon ein bisschen was anderes, wie das meiste, das jetzt gerade hier genannt wird, finde ich, und vielleicht nicht ganz, wonach du suchst. Trotzdem solltest du ihn dir natürlich anschauen.

Devils Backbone habe ich tatsächlich noch gar nicht gesehen... sollte ich mal nachholen.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
16.01.2018 20:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.081 | Reviews: 135 | Hüte: 311

@ Luhp:

Falls du noch einen, auch filmemacherisch, genialen Gruselfilm für die Liste willst: Bis das Blut gefriert aka The Haunting. Absolut spitze, toll gespielt und was der Regisseur da mit den Spiegeln in dem Film macht ist verstörend gut.

The Devils Backbone war tatsächlich sehr stark, da gab es wenig zu meckern. Ist aber eben sehr spanisch wink

Wenn du noch was von den Spaniern willst - weil der ebenfalls klasse ist, wenn auch eher ein Psychothriller - Julias Eyes, lohnt sich auch absolut und ist quasi gemeinsam mit Das Waisenhaus und Pans Labyrinth sowas wie die heilige Dreifaltigkeit des spanischen Psycho-Fantasy-Horrorkinos ^^ zumindest in meinen Augen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.01.2018 20:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.766 | Reviews: 123 | Hüte: 292

@Sully
"Eyes Wide Shut" hätte ich auf dem Gymnasium gesehen, wenn ich Deutsch GK gewählt hätte. Der Film ist ja eine Adaption von Arthur Schnitzlers "Traumnovelle", wir im LK haben stattdessen aber Schnitzlers "Leutnant Gustl" gelesen. Genrell muss ich bei Kubrick noch Einiges nachholen.

@eli4s und ZSSnake
Aufgrund von Kritikervergleichen habe ich mir nach "Das Waisenhaus" neben dem nun gesehenen "The Others" und dem unten schon erwähnten "Schloß des Schreckens" auch noch "Wenn die Gondeln Trauer tragen" und Guillermo del Toros "The Devils Backbone" vorgemerkt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
16.01.2018 19:15 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 19:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.081 | Reviews: 135 | Hüte: 311

@ Babadook, Luhp bzw. die aktuelle Diskussion (after all...Horror is kind of my Genre):

Absolut großartig. Mit Abstand einer der besten "Gruselfilme" der letzten Jahre, auch wenn er ja eigentlich durchgehend eine Allegorie auf etwas völlig anderes ist.

The Others fand ich, als ich ihn vor ein paar Jahren zuletzt sah, nach wie vor verdammt gut gemacht. Die Idee war clever, die Atmosphäre unheimlich dicht und das Ende hat mich tierisch überrascht. Toller Film.

Als in einer "ähnlichen" Schiene und ebenfalls recht gelungen empfand ich übrigens The Messengers, mit einer Pre-Twilight-Kristen Stewart, die zur Abwechslung tatsächlich mehr tut als leiden und mit offenem Mund Löcher in die Luft starren.

Was Das Waisenhaus angeht - der läuft hier denke ich klar außer Konkurrenz und spielt ne Liga über den genannten (Babadook ausgenommen, der da locker mithalten kann). Wenn The Others ne sehr gute 8/10 für mich ist und The Messengers ne 7/10, sind Waisenhaus und Babadook eher 9,5 an der Grenze zur 10/10 im Genre. Beide zeigen aber eben auch ganz persönliche und intime Geschichten, die behutsam Drama und Horror mixen und dabei die Gruselatmosphäre, obwohl präsent, immer wieder auf die Rückbank setzen, weil das Drama wichtiger ist.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
16.01.2018 18:10 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.849 | Reviews: 29 | Hüte: 44

Kann mich irgendwie grad gar nicht mehr an "The Others" erinnern, wobei meine Buchhaltung mir zeigt, dass ich ihn ganz gut finde ^^...

Bestätige aber gern die Empfehlung von MobyDick "A tale of two sistes". Hat auch eine geniale "Dinner-Szene". Ebenfalls natürlich unterstreiche ich gern den "Babadook", richtig stark.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
16.01.2018 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.605 | Reviews: 30 | Hüte: 343

@Luhp

Wege zum Ruhm hab ich mal als Kind gesehen. Kann mich kaum mehr erinnern, daher lasse ich ihn unberücksichtigt.

Mit Spartacus und Full Metal Jacket (beide großartig) liegst Du goldrichtig. Sehr gut gefällt mir dann noch Eyes Wide Shut

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.01.2018 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.766 | Reviews: 123 | Hüte: 292

@Sully

Ich möchte raten! :-)

"Wege zum Ruhm", "Spartacus" und "Full Metal Jacket"?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
16.01.2018 16:25 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.605 | Reviews: 30 | Hüte: 343

@Luhp

Immerhin gefallen mir 3 Kubrick Filme sehr gut bis großartig.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.01.2018 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.766 | Reviews: 123 | Hüte: 292

@Sully und MrBond
Ja, die Art von (Geister-)Horrorfilmen, die James Wan vor ca. zehn Jahren ins Leben gerufen hat, mag ich auch nicht sonderlich. Zu laut und zu hyperaktiv. Als subtil empfand ich "The Other" wie gesagt weniger, aber sicherlich ist der Film in dieser Hinsicht noch weit entfernt von den heutigen Geisterhaus-Vertretern.

Einen neueren Horrorfilm, den ich dagegen sehr empfehlen kann: "Der Babadook"!

@Sully
Dass dir "The Shining" nicht zugesagt hat, hast du ja schonmal erwähnt. Aber du bist ja ohnehin kein großer Kubrick-Fan, also wundert es mich das nicht sonderlich^^

@MobyDick
Ich kann es zumindest versuchen und merke mir den Film daher mal vor.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.01.2018 15:05 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.401 | Reviews: 17 | Hüte: 123

Ich weiss, dass ich damit nicht unbedingt offene Türen bei mindestens einem von euch einrenne, aber wenn es um eine schnörkellose Gruselstory geht mit interessantem Ende und sehr gediegenem Set-Design, dann empfehle ich euch "A Tale of Two Sisters" aus Südkorea (ca. 2002-2004 herum). Ich schätze luhp dürftze er zu langweilig vor sich hin plätschernd sein, sully dürfte er von den Akteuren her zu asiatisch sein, wenn ich euch richtig einschätze. Aber wer den Film bis zum Ende schaut, hat auch eine extrem coole letzte halbe Stunde mit mehreren WTF Szenen am Stück. (Nicht zu verwechseln mit dem weichgespülten US-Remake gleichen Namens)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
16.01.2018 14:47 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.240 | Reviews: 13 | Hüte: 271

@Luhp

"...zu viele Szenen deuten zu plump darauf hin, dass es jetzt gruselig sein soll."

Ich fand gerade diese Herangehensweise interessant. Dieser subtile Grusel. The Others war damals einer dieser Filme, an die ich absolut überhaupt keine Erwartungen hatte. Ich wusste tatsächlich nicht, wovon der Film handelte, bis ich ihn sichtete. Mich konnte der Film dann auch, ähnlich, wie The Sixth Sense, perfekt an der Nase herum führen. Der Wow-Moment war für mich perfekt, pointiert eingefangen und umgesetzt.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
16.01.2018 14:43 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.605 | Reviews: 30 | Hüte: 343

@Luhp

So unterschiedlich sind die Empfindungen. Ich finde, dass sich "The Others" gerade durch seine unaufgeregte, gewissenhafte und unterschwellige Art, positiv von anderen Vertretern des Genres abhebt. Hier dreht sich viel um die Charaktere an sich. Dies ist bei vielen, gerade moderneren Verfilmungen aus diesem Bereich, eher die Seltenheit. Die Meisten habe ich nur ein mal geschaut, manche schon aufgrund wenig ansprechender Trailer gar nicht. "The Others" jedoch, hat im Laufe der Jahre schon einige Male den Weg in meinen Player gefunden und für mich nichts von seiner Kraft verloren.

"Poltergeist" (das Original) siedle ich eigentlich schon mehr im "Fantasy" Genre an. Unabhängig davon, nach wie vor ein großartiger Film.

"Shining" habe ich das erste Mal, erst ziemlich spät gesehen. Muss so Ende der 90er gewesen sein. Er hat für mich so gar nicht funktioniert. Langeweile wechselte sich mit genervt sein ab. Vielleicht hätte er mich gepackt, wenn ich ihn erheblich früher gesehen hätte, aber ich glaube fast, dass es zu keiner Zeit der Fall gewesen wäre. Hier war mir irgendwie alles zu steril, zu theatralisch.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.01.2018 14:20 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 14:23 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.766 | Reviews: 123 | Hüte: 292

@Sully

Ich habe vorhin mal etwas recherchiert, mein Fundament sind "Poltergeist" und "The Shining". Ansonsten finden sich auch noch einige andere Geisterhaus-Filme aus früherer Zeit wie z.B. "Schloß des Schreckens" aus dem Jahr 1961 mit Deborah Kerr in der Hauptrolle, dem "The Others" laut Kritikern sehr ähnlich ist.

Du hast aber Recht mit der Aussage, dass Geisterhaus-Filme heutzutage sehr viel präsenter sind als noch vor 20 Jahren (erst recht im Bezug auf deren Trailer, die fast alle gleich aussehen) und ich "The Others" daher wahrscheinlich nicht an seinem Produktionsjahr gemessen habe.

Wie dem auch sei, nachdem ich mir J.A. Bayonas tolles Horrordrama "Das Waisenhaus" angesehen hatte, der von Kritikern als ein Film in Anlehnung an "The Others" bezeichnet wird, waren meine Erwartungen an letzteren nicht gerade gering. Diese Erwartungen konnte "The Others" meiner Meinung nach nicht erfüllen, sowohl als Mysterygrusel als auch als Drama fällt der Film im Vergleich mit "Das Waisenhaus" sehr schwach aus.

Die Geschichte über die von Kidman gespielte Frau, die ihre Kinder vor Rationalem sowie Irrationalem beschützen möchte und auf die Rückkehr ihres Mannes aus dem Krieg hofft, kommt für mich bis auf 2-3 Szenen (die Rückkehr des Mannes, das Fehlen der Vorhänge, das Ende) nie so recht ihn Gang. Des Weiteren scheitert Amenábar daran, dass Haus audiovisuell als gruselig zu inszenieren, zu viele Szenen deuten zu plump darauf hin, dass es jetzt gruselig sein soll.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema