Anzeige
Anzeige
Anzeige

Voll auf "Risiko"! "House of Cards"-Schöpfer adaptiert Kult-Strategiespiel

Moviejones | 16.01.2021

Hier dreht sich alles um die News Voll auf "Risiko"! "House of Cards"-Schöpfer adaptiert Kult-Strategiespiel. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
13.01.2021 10:10 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 41 | Reviews: 1 | Hüte: 7

Ganz großes Kino kommt da auf uns zu. Nach Battleship der nächste große Klassiker aus dem Brettspielsegment. Irgendwie finde ich diese Entwicklung befremdlich, weil mir das wirklich so vorkommt, als ob man in der Kreativabteilung überlegt, was man denn noch nicht verfilmt hat. Alternativ scheint es mir so, dass da einfach ein Label auf irgendwelche alten Drehbücher draufgeklatscht wird. Revalisierende Fraktionen gibt es in der Filmgeschichte schließlich zuhauf. Doch wen reizt das ernsthaft?

Das ist irgendwie auch so ein kreativer Ausverkauf, da solche Spiele gar keine Narrative besitzen. Die Vorstellungskraft und der Spaß des Gegeneinanders ist da doch das Kernelement.

Die Bisherige Ausnahme: Die Lego-Movie-Reihe.

Bei den Lego Movies bot sich ja wenigstens noch die Identifikationsmöglichkeit des Miteinanderspielens von strengem Vater und Kind an, um einen Rahmen mit lustiger Geschichte für jung und alt vorzugeben DEIN SPOILER

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.01.2021 13:07 Uhr | Editiert am 13.01.2021 - 13:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.708 | Reviews: 151 | Hüte: 487

@Nothing-is-Written

Ja, die Notwendigkeit eines solchen Meta-Ansatzes wie bei "The Lego Movie" kam mir vorhin auch in den Sinn. Denn was soll "Risiko" sonst für ein Film werden, der dann nicht einfach nur aus Taktik und Kriegsactionszenen besteht? Da bräuchte es schon versierte Kreativköpfe für Drehbuch und Regie, sonst wird das so ein Rohrkrepierer wie "Greyhound" dieses Jahr.

Als Kammerspiel mit taktierenden Kriegsgeneralitäten könnte ich mir den Film vielleicht vorstellen. Sowas wie "Crimson Tide" wäre schon cool.

Ansonsten müsste man ja echt schon sowas wie "Game of Thrones" aus dem Boden stampfen, um so eine großangelegte, komplexe Geschichte mit rivalisierenden Parteien vernünftig zu erzählen. Nicht nur würde ich den Erfolg eines solchen Unterfangens für unwahrscheinlich halten, man könnte sich dann einfach auch die Rechte für ähnliche Buchreihen sichern. Dafür bräuchte es dann die Marke "Risiko" gar nicht mehr.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
13.01.2021 23:43 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 514 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Zuerst dachte ich mir, was soll da für eine Story her. Wie kann das überhaupt funktionieren. Aber vielleicht wen man es ein wenig wie Jumanji aufzieht, könnte das gegeneinander sogar funktionieren. Auch wen es trotzdem immer nicht seltsam klingt. Mir fehlt es echt an Vorstellungskraft.

Neues Thema
Anzeige