AnzeigeN
AnzeigeN

Warten auf "Solo 2": Jon Kasdans Gründe für ein Sequel + Produzent äußert sich

Moviejones | 01.12.2022

Hier dreht sich alles um die News Warten auf "Solo 2": Jon Kasdans Gründe für ein Sequel + Produzent äußert sich. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
24.11.2022 17:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.776 | Reviews: 161 | Hüte: 484

Solo war doch in erster Linie der Türöffner für Darth Maul im Realfilmuniversum. Von einer Fortsetzung würde ich erwarten, dass es um Mauls Verbrechersyndikat geht. Einen Han Solo oder auch Lando brauche ich da eigentlich nicht mehr.

Diese Origin Story gab es nun, hatte auch seine Momente, aber ich muss nicht das komplette Leben von Han bis Episode 4 sehen.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
25.11.2022 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.775 | Reviews: 2 | Hüte: 108

Ich gehöre ja zu der Minderheit, die Solo unter allen Disney Star Wars Filmen noch am besten fand, daher würde mich eine Fortsetzung nicht unbedingt ärgern - wobei ich auch nicht mehr Han Solo brauche. Crimson Dawn dagegen ist schon eher etwas, was ich interessant finde, ich mochte QiRa und Maul finde ich sowieso klasse. Könnte mir das aber eher als Serie vorstellen, denn ich glaube kaum, dass Disney so ein Projekt ins Kino lassen würde.

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
25.11.2022 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 497 | Reviews: 1 | Hüte: 9

@TiiN

Solo war doch in erster Linie der Türöffner für Darth Maul im Realfilmuniversum.

? Da hat wohl jemand Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung verdrängt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
25.11.2022 15:16 Uhr | Editiert am 25.11.2022 - 15:16 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.648 | Reviews: 66 | Hüte: 492

@ Optimus13

Genau so sehe ich es auch. Ich würde mich sehr über eine "Fortsetzung" freuen, in der es um Crimson Dawn, Darth Maul und Qira geht. Qira empfinde ich auch als tollen und interessanten Charakter, und Emilia Clarke ist sowieso eine tolle Schauspielerin.

Solo ist auch für mich (neben Episode 7) der beste Star Wars-Film unter Disney und rangiert insgesamt auch unter den Top-5 bei mir.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
25.11.2022 17:50 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.775 | Reviews: 2 | Hüte: 108

@Raven13

Solo hatte zudem auch einen ziemlich guten Soundtrack, komponiert von dem unterbewerteten John Powell. Ich würde mich freuen, wenn er erneut für einen Film oder eine Serie im Star Wars Universum komponieren würde. Allein durch seine grandiosen Stücke in Kung Fu Panda (mit Hans Zimmer) oder Drachenzähmen empfiehlt er sich meiner Meinung nach voll und ganz.

Ich schweife ab. laughing

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
25.11.2022 18:00 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 299 | Reviews: 3 | Hüte: 31

Ich sehe es ähnlich wie ihr. Bitte gerne eine Fortsetzung bzw. besser gesagt SpinOff zu Solo und zwar mit der Crimson Dawn und Qira als Hauptthema. Das wäre für mich wirklich extrem interessant. Ich finde Solo hat einen guten Übergang zu Episode 4 für Han und Chewie gemacht.

Doch es gibt da ein kleines Problem: Qiras Geschichte wurde schon in Comics fortgesetzt. Dennoch würde mich über eine Crimson Dawn-Serie sehr, sehr freuen.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
25.11.2022 18:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.648 | Reviews: 66 | Hüte: 492

@ Optimus13

Auch hier sind wir voll und ganz einer Meinung! John Powell hat meiner Meinung nach in Solo den besten Star Wars-Soundtrack abseits von John Williams komponiert. Meiner Meinung nach sollte Powell DER neue Komponist für alle Star Wars-Filme der Zukunft werden.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
25.11.2022 18:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.776 | Reviews: 161 | Hüte: 484

@felkel1982
? Da hat wohl jemand Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung verdrängt.

laughing Nicht ganz. Episode 1 habe ich bester Erinnerung, aber dort ist Darth Maul gestorben und auch wenn TCW & Co. etwas anderes sagen war Maul doch für die meisten Menschen erledigt, bis Solo.
Dann nennen wir es sein Realfilmcomeback unter Disney.

Jedenfalls würde ich als Maul Film gut und spannend finden. Ein weiteres Solo-Abenteuer brauche ich jedoch nicht.

Avatar
JackSined : : Moviejones-Fan
27.11.2022 12:17 Uhr
0
Dabei seit: 20.12.12 | Posts: 194 | Reviews: 2 | Hüte: 12

Solo war ein netter Sci-Fi-Film, mehr aber auch nicht. Die Story war unterwältigend, die Charaktere flach und nicht sonderlich interessant. Einzig Donald Glover aka Childish Gambino konnte als Lando glänzen.

Ich bin damals eher enttäuscht aus dem Kino gekommen und war bisher überhaupt nicht traurig, dass es keine Fortsetzung gab.

Auch zum Thema John Powell: Ich kann mich leider an kein Stück aus dem Film erinnern, dabei schätze ich Powell, der so großartige Soundtracks wie Shrek, Drachenzähmen leicht gemacht oder Bourne erschaffen hat.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.11.2022 10:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.628 | Reviews: 45 | Hüte: 677

Bei Star Wars erwartet man sich im Filmbereich immer was besonderes, etwas was man (positiv wie negativ) nicht so schnell vergisst. Solo - A Star Wars Story ist durchaus solide, unterhält gut und sicherlich gibt es schlechtere SW-Filme. Leider ist er aber auch nicht "mehr", er ist überdurchschnittlich und einfach nur "nett". Wirklich hängen bleibt im Film nicht viel, man wartet auf epische Momente und lernt eher Dinge, die wir uns nie gefragt haben. Der Film plätschert für mich irgendwie dahin und obwohl er mir durchaus gefiel, hab ich ihn seitdem nicht mehr gesehen. Ihm fehlt halt irgendwie das "Erinnerungswürdige". Auch die so oft gelobte Musik konnte sich bei mir nicht festsetzen, da hat Ludwig Göransson mit seinen Arbeiten an The Mandalorian und The Book of Boba Fett durchaus einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Da mir der Film gefiel, würde ich bei einer Fortsetzung nicht nein sagen. Mit Lando war ja mal eine Serie in Planung (von der man schon länger nix mehr gehört hat), wo man die Geschichte um Han durchaus weitererzählen könnte - finde ich aber weniger spannend. Warum dann überhaupt eine Fortsetzung? Naja, das was @TiiN schrieb.
Darth Mauls Rückkehr wurde nicht ohne Grund ans Ende des Films gepackt und ich würde mich nicht wehren mehr über ihn und die Verbrechersyndikate zu erfahren. Zudem existiert eine Lücke zwischen Solo und Rebels, welche man füllen könnte.

Aber ich bin ehrlich, dafür brauch ich keinen Han Solo. Der sollte für mich nicht schon frühzeitig in Kontakt mit Jedis und Siths kommen. Zudem hat Han im Film eine Entwicklung durchgemacht, die für mich persönlich seinem Auftritt in Star Wars 4 widerspricht...ja, da vergeht noch Zeit, aber für mich war er nun bereits zu "heldenhaft".
Da man ja offiziell erklärte, warum Harrison Ford für Indiana Jones 5 zurückkehren musste, glaub ich immer weniger an ein Comeback von Ehrenreich. Wie gesagt, von mir aus darf er gerne mal einen Cameo haben in Andor 2 oder Lando oder halt in einer Serie über das Verbrechersyndikat. Aber letzteres interessiert mich mehr als die Fortsetzung von Han Solos Abenteuer.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
01.12.2022 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.061 | Reviews: 19 | Hüte: 40

Gibt es noch bessere Messgrößen für das Fan-Interesse, als einen Hashtag, der vermutlich hauptsächlich auf Twitter genutzt wird?

Weil Twitter ist halt eeeecht nicht repräsentativ...
Und die Snyder-Cut-Kampagne hat gezeigt, wie leicht sowas manipuliert werden kann.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Neues Thema
AnzeigeY