Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zwei vom alten Schlag

Kritik Details Trailer Galerie News
Humorvolle Hommage

Zwei vom alten Schlag Kritik

Zwei vom alten Schlag Kritik
25 Kommentare - 08.01.2014 von Moviejones
Wir haben uns "Zwei vom alten Schlag" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Zwei vom alten Schlag

Bewertung: 3 / 5

Ex-Boxer Billy "The Kid" McDonnen (Robert De Niro) wurmt es auch nach 30 Jahren noch gehörig, dass Ex-Rivale Henry "Razor" Sharp (Sylvester Stallone) den entscheidenden dritten Kampf hat platzen lassen, nachdem jeder von ihnen den anderen einmal besiegt hat. Als die beiden nun als Promotion für ein Videogame Figur stehen sollen, artet der Showkampf aus und landet zudem auch noch im Internet. Die zahlreichen Klicks des Videos bringen den jungen Promoter Dante Slate Jr. (Kevin Hart) plötzlich auf eine Idee: Er überredet die beiden Pittsburgher Veteranen zu einem letzten entscheidenden Kampf. Doch nicht nur ihr Alter, auch private Probleme gestalten den Weg zum Ring alles andere als einfach...

Sly und De Niro gegeneinander im Ring? Das macht Peter Segals (Get Smart) Boxerkomödie Zwei vom alten Schlag schon grundsätzlich sehenswert. Dass der Film nur so vor Rocky-Anspielungen oder auch Referenzen an De Niros Wie ein wilder Stier und seine häufigen Gangsterrollen strotzt, liegt auf der Hand. Natürlich ist Razor auch eher der Boxer mit Herz und De Niro bekommt den Part der linken Socke zugeschoben. Wir sagen es ehrlich - statt Razor hätte man es auch durchaus beim Namen Rocky belassen und damit zu einem Spinoff stehen können, denn dass Zwei vom alten Schlag ein Rocky-Abklatsch der humoristischen Art ist, ist nicht durch ein paar wenige eigenständige Storyelemente wegzureden.

Trailer zu Zwei vom alten Schlag

Moderne Elemente wie Web-Videos und Handymania machen Spaß, ebenso der Humor, der allerdings auch unumgänglich ist, wenn man die zwei alten Haudegen als Boxer in den Ring schickt. Gerade die Trainingsphase ist entsprechend lustig zu beobachten, denn die Senioren kommen anfangs natürlich nicht über einen Klimmzug hinaus und haben ordentlich Speck auf den Rippen. Der Kampf selbst ist technisch passabel und spannend inszeniert, wenn auch deutlich wird, dass man den beiden, so gut in Form sie noch trotz ihres Alters sind - immerhin 67 und 70 Jahre - , manches nicht mehr in ganzer Länge zumuten kann.

Neben der sportlichen Rivalität kommt auch noch eine Frau, Sally, zwischen den beiden ins Spiel, passend besetzt mit Kim Basinger, die in einigen Szenen doch stark an Talia Shires Adrian erinnert. Zudem gibt es wie in Rocky Balboa auch einen Vater-Sohn-Konflikt inklusive Enkel, den man allerdings De Niros Billy The Kid zuschiebt, und Jon Bernthal (The Walking Dead) füllt diesen Part als BJ überzeugend aus. Für dramatisch-emotionale Momente ist also ebenfalls gesorgt, selbst den guten alten Freund und geliebten Mickey-Trainer-Part aus Rocky bekommt Sly wieder mit der Figur Louis "der Blitz" Conlon (Alan Arkin) an seine Seite gestellt.

Insgesamt ist die Geschichte von Zwei vom alten Schlag simpel-vertraut und wird vor allem Rocky- und De Niro-Fans nostalgisch als lustige Hommage gefallen. Auch die Inszenierung lehnt sich im Aufbau und Stil im Ganzen stark an die Rocky-Filme an (bis auf den Doku-Stil zu Beginn des Films), Rock-Klassiker untermalen das Nostalgiefeeling. Der Humor sorgt aber dafür, dass auch alle anderen trotz weniger neuer Ideen Spaß am letzten Boxkampf der beiden Hollywood-Größen haben werden. Das Ende ist einerseits überraschend, andererseits auch herzerwärmend, wie man es ebenfalls aus Rocky-Filmen nicht anders kennt.

Zwei vom alten Schlag Bewertung
Bewertung des Films
610

Weitere spannende Kritiken

Scream Kritik (Redaktion)

Schrei doch

Poster Bild
Kritik vom 12.01.2022 von Moviejones - 3 Kommentare
Scream ist wie ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Bekannten ... wenn da nicht Ghostface wäre. Ganze zehn Jahre ist es her, dass die Horrorfilmreihe mit Scream 4 eigentlich als abgeschlossen galt, insbesondere nach dem Tod von Wes Craven im Jahr 2015. Doch gerade im Filmbusiness soll man ja nie ...
Kritik lesen »

Matrix Resurrections Kritik (Redaktion)

Nostalgisches Actionfest

Poster Bild
Kritik vom 22.12.2021 von Moviejones - 19 Kommentare
Matrix Resurrections ist erstaunlich gut und unterhaltsam geworden, ein Film, der sowohl mit kreativen neuen Ideen als auch einer gehörigen Schippe Nostalgie aufwartet. Nicht jede Idee zündet und die üppige Laufzeit hätte hier und da ein wenig Straffung vertragen, aber allein Neo...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
25 Kommentare
1 2
1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN