Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

Kritik Details Trailer Galerie News
Prädikat: besonders wertvoll

Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman Kritik

Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman Kritik
0 Kommentare - 25.02.2014 von FBW
Hierbei handelt es sich um eine Kritik der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW).
Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

Bewertung: 4 / 5

So einen Vater wie Mr. Peabody hat nun wirklich nicht jedes Kind. Er ist äußerst intelligent, einfallsreich und kann mit seinem Adoptivsohn Sherman Zeitreisen quer durch die ganze Weltgeschichte unternehmen. Und außerdem ist Mr. Peabody ein Hund! Grund genug, dass sich die ganze Schule lustig über Sherman macht, der sowieso schon unter zu wenig Selbstbewusstsein leidet. Vor allem, weil sein Vater ihn ständig fürsorglich bevormundet. Als er mit seiner Klassenkameradin Penny an der hochkomplizierten Zeitmaschine des Vaters herumspielt, beginnt für alle drei ein turbulentes Abenteuer, quer durch die Jahrhunderte...

Basierend auf den gleichnamigen Cartoon-Figuren erzählt Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman unter Regie von Rob Minkoff (Stuart Little, Der König der Löwen) die Geschichte des wohl ungewöhnlichsten Vater-Sohn-Gespanns überhaupt. Dabei wird schnell klar, dass es egal ist, ob Mr. Peabody ein Hund oder ein Mensch ist. Er ist vor allen Dingen ein besorgter übervorsichtiger Vater, der mit seiner Intelligenz zwar viele Probleme lösen kann, aber Schwierigkeiten damit hat, seinem Sohn zu zeigen, wie sehr er ihn liebt. Dass Sherman es letzten Endes schafft, mutig zum kleinen Helden zu werden, ist nur eine der vielen positiven Botschaften, die der Film mit viel Humor und Herzenswärme vermittelt.

Trailer zu Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

Nebenbei erhalten auch kleine Zuschauer einige unterhaltsame Geschichtslektionen, denn historische Figuren fügen sich gekonnt in die Story ein und sorgen für höchst amüsante Begegnungen. Ob das Alte Ägypten unter Tutanchamun, der Trojanische Krieg mit Agamemnon und Odysseus, die französische Revolution mit Marie Antoinette und Robespierre oder das Florenz zu Zeiten von Leonardo da Vinci - alles wird mit bezaubernder Leichtigkeit und handwerklicher Perfektion dem Zuschauer nahe gebracht. Die Musik von Danny Elfman sorgt zudem für eine stimmige Untermalung. Nicht zuletzt übernimmt auch der Humor eine ganz wichtige Rolle bei diesem überaus sympathischen Filmspaß, der auch Erwachsene lächeln lässt. Basierend auf einer Trickfilmserie der späten 1950er und frühen 1960er Jahren, nach Charakteren von Ted Key und der literarischen Vorlage von Jay Ward, lässt diese sympathische 3D-Animation aus dem Hause Dreamworks nichts zu wünschen übrig.

Prädikat: besonders wertvoll

Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung
 

Was es bei spontanen Zeitreisen zu beachten gibt, verrät euch unser "Zeitreise-Guide"! ;-)

  • Keine unnötigen Zeitreisen!

Reisen durch die Zeit sind eine nicht ganz ungefährliche Sache, denn dabei kann eine Menge schiefgehen - was man auch an dem Schlamassel sehen kann, der Mr. Peabody und Sherman in widerfährt. Reine Vergnügungsreisen oder Aktionen, mit denen lediglich die eigenen Freunde beeindruckt werden sollen, gilt es daher strikt zu unterlassen!

  • Achte auf angemessene Kleidung!

Sofern du dich an Regel 1 hältst und zum Beispiel eine absolut nötige Zeitreise ins Alte Ägypten machst, solltest du unbedingt einen Lendenschurz und das typische Kopftuch dabei haben. Sonst könntest du schnell unangenehm auffallen. Im Wilden Westen geht derweil nichts ohne Cowboyhut und im Mittelalter brauchst du auf jeden Fall eine schicke Ritterrüstung. Vorher einfach mal im Kostümverleih nachfragen!

  • Passe dein Verhalten an!

Apropos "unangenehm auffallen": Vor allem bei Reisen in die Vergangenheit musst du dich zuvor auch informieren, wie die Menschen in der jeweiligen Epoche ticken, und dein eigenes Verhalten daran orientieren. Du willst schließlich nicht unnötig Aufmerksamkeit auf dich ziehen. Bei Reisen in die flippige Zukunft würde man dagegen selbst als bunter Hund wohl kaum verwunderte Blicke auf sich ziehen.

  • Nur nichts verändern!

Achte darauf, in der Vergangenheit möglichst gar nichts - oder wenigstens nicht allzu viel - durcheinanderzubringen. Alle deine Handlungen können sich nämlich auf die Zukunft auswirken und dort so einiges auf den Kopf stellen.

  • Geh dir selbst aus dem Weg!

Niemand weiß genau, was passiert, wenn man dem eigenen (anderen) Ich bei einer Zeitreise begegnet. Vielleicht wird es ein interessantes Erlebnis, sich selbst als Kleinkind oder Opa zu treffen, vielleicht endet das Ganze aber auch in einer gigantischen Katastrophe. Also probiere es lieber gar nicht erst aus...

  • Kein Zeitmaschinen-Missbrauch für eigene Zwecke!

Eine Zeitmaschine sollte niemals dazu missbraucht werden, eigene Fehler glattzubügeln. Wenn du beispielsweise "vergessen" hast, für eine Mathe-Arbeit zu lernen und eine schlechte Note bekommst, dann lerne das nächste mal lieber rechtzeitig, statt in die Vergangenheit zu reisen, um dein Missgeschick ungeschehen zu machen.

  • Nicht zu lange wegbleiben!

Je länger du in der Vergangenheit oder der Zukunft herumreist, desto mehr verpasst du natürlich in deiner eigenen Gegenwart. Treibe dich deshalb nicht zu lange in anderen Zeiten herum, deine Freunde im Hier und Jetzt wollen schließlich auch etwas von dir haben.

Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Im Westen nichts Neues Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 27.09.2022 von FBW - 5 Kommentare
Im Westen nichts Neues erzählt die ergreifende Geschichte eines jungen deutschen Soldaten an der Westfront im Ersten Weltkrieg. Paul und seine Kameraden erleben am eigenen Leib, wie sich die anfängliche Kriegseuphorie in Schrecken, Leid und Angst umkehrt, während sie in den Schüt...
Kritik lesen »

Die Schule der magischen Tiere 2 Kritik (Redaktion)

Prädikat: wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 27.09.2022 von FBW - 0 Kommentare
Die Schule der magischen Tiere 2, der zweite Teil der erfolgreichen Buchverfilmung, liefert erneut tierisch magischen Schulspaß für alte und neue Fans der Reihe.Als der Direktor beschließt, zum 250. Jubiläum der Wintersteinschule ein Theaterstück über die Geschichte d...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN