AnzeigeN
AnzeigeN

You People

Kritik Details Trailer Galerie News
Kulturkampf der humorvollen Art

You People Kritik

You People Kritik
0 Kommentare - 27.01.2023 von Moviejones
Wir haben uns "You People" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
You People

Bewertung: 3.5 / 5

Als ein weißer, jüdischer Mann entscheidet, seine schwarze, muslimische Freundin zu heiraten, haben beide nicht mit ihren Eltern gerechnet und dem Aufeinanderprallen ihrer verschiedenen Kulturen. Das Resultat ist You People, ein vor allem für den Zuschauer äußerst kurzweiliges und mitunter auch lehrreiches Erlebnis. Und ein gut aufgelegter Eddie Murphy.

You People Kritik

Der weiße und jüdische Ezra (Jonah Hill) trifft durch einen Zufall eines Tages auf die schwarze uns muslimische Amira (Lauren London). Schnell sind sich die beiden sympathisch und verlieben sich ineinander. Als die Beziehung ernst wird, müssen sie den ultimativen Beziehungstest bestehen: Die Eltern treffen. Schnell prallen nicht nur die unterschiedlichen Familien, sondern auch die Kulturen aller Beteiligten aufeinander.

Trailer zu You People

Dass im Film relativ oft die Schuhe der Leute gefilmt werden, hat sicher nicht nur inhaltliche Gründe. Denn die Aussage von You People ist gar nicht hauptsächlich, dass wir Probleme damit haben, andere Kulturen zu kennen oder zu akzeptieren. Es geht vielmehr darum, dass, selbst wenn wir uns informieren und glauben, die andere Seite zu kennen, wir doch nie, umgangssprachlich, in den Schuhen der jeweils anderen gesteckt haben, unser Verhalten aber oft genau diesen Glauben suggeriert. Ja, wir können uns Dokumentationen ansehen, den Geschichten der Leute lauschen, die ihr Erlebtes schildern. Aber wir werden nie in der Lage sein, es wirklich nachzuempfinden, da wir selbst es nicht erlebt haben. Dies ist einfach eine natürliche Grenze, die nicht überschritten werden kann und der wir uns im Umgang mit anderen Kulturen, Gesellschaftskreisen oder auch Geschlechtern bewusst machen sollten.

Das klingt jetzt alles sehr tiefsinnig, doch keine Sorge, diese Botschaft des Films ist gut verpackt in einem sehr unterhaltsamen Film und er schafft es sogar, diesbezüglich nicht oberlehrerhaft daherzukommen. Regisseur Kenya Barris und Jonah Hill haben zusammen das Drehbuch geschrieben und hier wirklich einen tollen Job gemacht, vor allem die Dialoge sitzen und fliegen im Film teils wie Kanonenkugeln durch den Raum.

Sie haben es sogar geschafft, Eddie Murphy für den Film zu begeistern. Man sollte hier als Fan jedoch nicht den Eddie Murphy aus beispielsweise Beverly Hills Cop erwarten, der seinen Mund nicht halten kann und ständig in verrückte Situationen gerät oder solche selbst auslöst. In You People erleben wir eher eine ruhige Art von Humor, die weniger von einzelnen lauten Sprüchen ausgelöst wird, sondern vom gemeinsamen Dialog miteinander. Und hier funktioniert vor allem das Zusammenspiel zwischen Hill und Murphy sehr gut.

Murphy versucht sich zuletzt an einem Comeback. Mit Dolemite Is My Name, ebenfalls von Netflix, ist ihm der Anfang geglückt. Der Prinz aus Zamunda 2 für Amazon Prime darf dagegen als Rückschritt bezeichnet werden. Mit You People erwartet uns keine typische Eddie Murphy-Komödie, aber wieder eine gute. Vielleicht sollte er zukünftig nur noch Filme für Netflix drehen. Und wenn Murphy beim Streamingdienst dieses Niveau halten kann, freuen wir uns schon sehr auf Beverly Hills Cop - Axel Foley.

Es ist aber fast unfair, You People als eine Eddie Murphy-Komödie zu beschreiben, da er hier nur eine Nebenrolle spielt. Im Zentrum stehen Jonah Hill als Ezra und Lauren London als Amira. Es geht vor allem um ihre Liebesgeschichte und hier hat man tatsächlich auch das Gefühl, dass es sich um echte Menschen handelt, die sich gesucht und gefunden haben, ganz ohne das typische Hollywood-Klischee den man sonst so von den ganzen Rom-Coms her kennt.

Neben den genannten glänzt vor allem Julia Louis-Dreyfus in der Rolle als Ezras Mutter Shelly. Es ist gleichzeitig herrlich wie auch unangenehm mit anzusehen, mit welchem Anlauf sie laufend in verbale Fettnäpfchen tritt. Leider kommt David Duchovny als ihr Mann Arnold etwas zu kurz, genauso wie Nia Long als Amiras Mutter Fatima. You People konzentriert sich vor allem auf das Verhältnis der Verliebten zu jeweils Stiefvater und Stiefmutter.

You People ist nicht der Film der großen Lacher. Wer dies erwartet, gerade auch wegen Eddie Murphy, der dürfte enttäuscht werden. Es ist ein sympathischer und durchaus humorvoller Film über zwei charmante Menschen, die ineinander verliebt sind. Und trotz der kulturellen Thematik wirkt er nie schwerfällig und bietet von Anfang bis Ende leichte und kurzweilige Unterhaltung.

Wiederschauwert: 65%

You People Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Tár Kritik (Redaktion)

Blanchetts Wucht

Poster Bild
Kritik vom 09.01.2023 von Moviejones - 1 Kommentar
Tár ist kein Film für jedermann und jederfrau, zu experimentell und schwermütig wirkt er in nicht nur manchen Momenten. Eine grandiose Cate Blanchett zeigt jedoch einmal mehr, welche gigantische Darstellerin in ihr lebt, bebt und brodelt, und zieht - als Tár - die Zuschauer i...
Kritik lesen »

M3GAN Kritik (Redaktion)

Toyfluencerin

Poster Bild
Kritik vom 09.01.2023 von Moviejones - 2 Kommentare
Die Handschrift von James Wan, der beim Drehbuch mitgewirkt hat, ist spürbar und der Horrorfilm passt wunderbar in unsere heutige technologisierte Zeit, die Umbruchphase der KI. Megan sieht süß aus, lernt aber flott und wenn sie ein Ziel verfolgt, dann nimm dich in Acht. Alles in all...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN