Anzeige

Gods of Egypt

Kritik Details Trailer Galerie News
Moderne Zeitreise

Gods of Egypt Kritik

Gods of Egypt Kritik
17 Kommentare - 15.03.2016 von Moviejones
Wir haben uns "Gods of Egypt" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Gods of Egypt

Bewertung: 3.5 / 5

Kaum war der erste Trailer zu Gods of Egypt erschienen, ging auch schon die Debatte los. "Whitewashing" wurde dem Film vorgeworfen, der weder auf ägyptische Darsteller noch eine authentische Darstellung von Ägypten setzt. Die negative Publicity war sofort zu spüren und schließlich ließ sich das Filmstudio zu einer Entschuldigung hinreißen. Genützt hat es nichts, denn in den USA ging die 140 Mio. $ teure Produktion sang- und klanglos unter. War das fair?

Im Alten Ägypten leben Menschen und Götter in Einklang miteinander. Während Osiris lange Zeit über das Reich der Lebenden wachte, soll in Zukunft nun sein Sohn Horus (Nikolaj Coster-Waldau) an seiner Stelle regieren. Bei der Thronübergabe reißt jedoch Seth (Gerard Butler), Herrscher über das Schattenreich, die Macht an sich, beraubt Horus seiner Augen und damit auch dessen Macht. Fortan leben die Menschen als Sklaven unter der Herrschaft Seths, aber ein junger Dieb namens Bek (Brenton Thwaites) schickt sich an, das Gleichgewicht wiederherzustellen - ungewollt, als ihm ein Auge des Horus in die Hände fällt. Gemeinsam unternehmen sie den Versuch, Seth zu stürzen, doch während Bek aus Liebe handelt, sucht Horus vor allem Vergeltung...

Trailer zu Gods of Egypt

Gods of Egypt Kritik

Alex Proyas gehört zu den Regisseuren, die umstritten sind. Einige sind der Meinung, mit seinem Frühwerk The Crow - Die Krähe habe er 1994 schon den Höhepunkt seiner Karriere erreicht, andere sagen, mit Dark City hätte er sein Talent untermauert. Viele fanden 2009 Knowing von ihm furchtbar schlecht, wir finden dagegen, wer sich auf den Film einlässt, bekommt eine hochspannende Geschichte geboten, die er auch 2004 mit I, Robot ablieferte. Jetzt bringt er nach vielen Jahren mit Gods of Egypt einen neuen Film in die Kinos und dieser wurde ebenfalls von Beginn an umzingelt.

Zu wenig farbige Darsteller, die dem ägyptischen Phänotyp entsprächen, spielen mit. Die Diktatur der Weißen werde hier ausgelebt. Eine an den Haaren herbeigezogene Debatte wurde geführt, die zwar generell einen berechtigten Platz hat, in der Gods of Egypt aber zum Bauernopfer wurde. Der Film will in erster Linie unterhalten und stellt einen Gegenentwurf zur griechischen Mythologie dar, die zum Beispiel in Kampf der Titanen zum Tragen kommt. Horus, Seth, Osiris und Ra sind göttliche Namen, die leider viel zu selten in großen Filmen Verwendung finden. Natürlich dreht Hollywood, wie sollte es anders sein, die Mythologie einmal kräftig durch den Fleischwolf, doch lässt man die Debatte und eben jene typische Hollywoodmentalität beiseite, entpuppt sich Gods of Egypt als kurzweiliger Film, der mit vielen bekannten Darstellern aufwartet.

Die Macher übertreiben es nur mit einem zu exzessiven Einsatz an Computertechnik, denn eine deutlich rauere und realistische Optik hätte dem Film gutgetan. Auch hätten weniger harte und schnelle Schnitte hätten ein episches Gefühl herauskitzeln können, doch Gods of Egypt will offenbar den Erzählfluss von Klassikern wie Der Dieb von Bagdad nachahmen. Trotz des hohen CGI-Einsatzes nimmt sich Proyas viel Zeit für die Darstellung seiner Welt und unterstreicht dabei sehr deutlich den Anspruch, in erster Instanz einen Fantasyfilm zu präsentieren. Er strebt nicht nach einem echten Abbild unserer, oder besser gesagt der alten Welt, sondern zeigt eine Welt, wie sie sie sich die Menschen einst vorstellten. Das Ergebnis sind viele tolle Ideen, denn Ra, der in einem Streitwagen die Sonne um die Erdscheibe zieht, sieht man nun wirklich nicht alle Tage. Diese kleinen Ideen sind es, die Gods of Egypt abseits der üblichen Genrefilme zur Empfehlung machen.

Gods of Egypt Bewertung

Gods of Egypt ist nett gemacht und mit paar tollen Ideen ausgestattet. Anständige Darsteller, die nicht nach einem Oscar streben, aber ihren Figuren Leben einhauchen. Götter, Menschen, Monster im Zwist, mehr braucht es manchmal nicht für einen launigen Filmabend. Sicherlich ist es der schwächste Film, den Alex Proyas bisher abgeliefert hat, es fehlen der Anspruch und eine tiefere Botschaft, die seine Filme sonst prägen. Mit mehr Ambition hätte sogar ein echtes Epos geschaffen werden können, aber andererseits werden wir nicht gelangweilt und schlussendlich ist es bedauerlich, dass die Rassismusdebatte ein so schlechtes Licht auf den Fantasyfilm wirft.

Gods of Egypt Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

The Secrets We Keep - Schatten der Vergangenheit Kritik (Redaktion)

Packendes Rachedrama

Poster Bild
Kritik vom 20.10.2020 von Moviejones - 2 Kommentare
Der Schrei nach Rache ist ein uraltes Menschheits- und Filmthema und machte Noomi Rapace mit der schwedischen Millennium-Filmreihe bereits gut bekannt - doch wie sehr kann man sich nach einigen Jahren noch auf seine Erinnerungen an einen Täter verlassen? Wie reagiert das Umfeld auf den eigenen ...
Kritik lesen »

The Mortuary - Jeder Tod hat eine Geschichte Kritik (Redaktion)

Kultige Gruselstorys

Poster Bild
Kritik vom 15.10.2020 von Moviejones - 1 Kommentar
Was gibt es zu Halloween wohl Passenderes, als sich ein paar Gruselgeschichten erzählen zu lassen, und das auch noch mit The Mortuary - Jeder Tod hat eine Geschichte als Film visuell in Szene gesetzt? Und wer eignet sich da wohl besser als Erzähler als ein Bestatter? Klingt definitiv nach ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
Avatar
Nuridin : : Moviejones-Fan
10.07.2016 02:14 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 370 | Reviews: 32 | Hüte: 3

Ein film mit naja effekt ganz ok.

Avatar
HiG-Man : : Moviejones-Fan
18.04.2016 19:07 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.16 | Posts: 48 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Hatte mich eigentlich auf den Film gefreut, schlechter als Kampf der Titanen kann er eigentlich nicht sein. Schaue recht gerne die Butler Filme.

Bei dem Streifen habe ich allerdings mittlerweile Angst das es ein offenes Ende gibt und aufgrund des Flops in den USA wird es ja auch keine Fortsetzung geben.

Würde sich dann super neben Eragon, Der goldene Kompass oder die 3 Musketiere einreihen. Es gibt für mich fast nichts schlimmeres als Filme die nicht voll endet werden. (Als Anmerkung ich weiß das die zuvor genannten Filme "Kacke umgesetzt" sind, aber ich will wissen wie ein "Kackfilm" weiter geht. :-) )

"Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir. Deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine patris,et filii et spiritu sancti
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
17.04.2016 06:41 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.295 | Reviews: 2 | Hüte: 68

Gerade bei so einem Film erwarte ich mehr Action als alles andere.

Dialoge will ich lieber in Filmen mit tiefgründigen Geschichten und Handlungen sehen bzw hören.

In Filmen wie Alexander der Große kann man Dialoge einsetzen, dort wirken sie interessant.

Aber wenn die Trailer so einen Kindergarten zeigen, dann bitte auch mit viel Action, damit es nicht ganz so billig rüber kommt.

Die möchtegern Witze und die Aufgabe eines Teenagers haben mir die Vorfreude kaputt gemacht.

Dabei hat mich das ein wenig an God of War auf ägyptisch erinnert. Beispielsweise wie Gérard Butlers Schild zertrümmerte. Geile Szene vom Trailer.

Übrigens: bei uns im Kino ist der noch nicht eingeplant. Normalerweise werden Filme ca 2 - 3 Wochen vorher auf der Webseite angekündigt. Komisch ist, dass ich aber beim BvS Besuch schon ein Plakat von dem Film gesehen hatte

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
MetroidFan1991 : : Moviejones-Fan
16.03.2016 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.10.13 | Posts: 311 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Strubi.Man hat einfach ein par Bildmomente aus dem Film genommen und diese in den Trailer genommen. Es gibt zwar auch ein par Kämpfe aber die dauern vielleicht mal 2 bis 4 Minuten und davon gibt es nur sehr wenige. Deswegen kam der Film vermutlich bei den Amis nicht so an. Die wollen sowieso nur Action sehen und das war halt in diesem Film sehr Mager die Konflikte wurden halt mehr über Worte ausgetragen. Blos mal ein Beispiel der Kampf mit den zwei Kobras dauert gerade mal ein par Minuten dann sind schon wieder Dialoge am Zug es ist nur ein Fader Beigeschmack. Und deswegen hat der Film mir auch so gut gefallen, weniger ist manchmal mehr. Deswegen wurde der Film auch so diskutiert, für mich war er genau richtig. Aber am Ende muss das jeder selbst für sich bestimmen. Die hohe Wertung ist von MJ berechtigt.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
16.03.2016 09:07 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.245 | Reviews: 2 | Hüte: 49

@Tim

Das ist dann an mir wohl vollkommen vorbei gegangen, dass das so extrem war. Ich hatte hier mal die eine oder andere Nachricht dazu gelesen, mehr aber nicht. Hmm... dann könnte es natürlich sein, dass der Film bzw. sein Erfolg darunter leidet.

@MetroidFan1991

Sollte das wirklich so sein, wie du schreibst, dann führen die Trailer aber ziemlich in die Irre. Die sahen nämlich ganz und gar nicht nach einem "dialoglastigen" Film mit wenig CGI und Action aus wink.

Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
16.03.2016 08:19 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Ja das mit deinem Rücken ist natürlich eine Sache die man sich nicht einreden kann! Habt ihr den kein Kino in der nähe mit VIP-Sitzen? Die buchen meine Kollegen und ich immer... ich finde dort sitzt man wie auf einem Sofa bzw. ich könnte mir vorstellen das du das so mindestens 2 Stunden aushalten könntest smile

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
15.03.2016 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.430 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Ach komm Duke, mache dich nicht älter als du bist laughing Sowas darfst du dir nicht einreden . ! Dein Alter ist da bestimmt das kleinste Hindernis, auch wenn deine Erwatungshaltung mit dem Alter qualitativ sicherlich gestiegen ist

@Koratos. Das rede ich mir nicht ein, das ist so. Beispiel, Deadpool hätte ich gerne im Kino gesehen, ging und geht aber wegen Rücken nicht, und hoffe das ich bis BvS wieder fit bin. Zum Thema Kritik meinerseits. Wenn ich sehe was ich früher alles im Kino angesehen habe, und heute denke, was für ein Schei.. war das damals. Früher fielen mir Filmfehler gar nicht auf, heute könnte ich an die Decke gehen wenn eine Schlinge um den Hals mal links herum und mal rechts herum angelegt ist. Ich komme zwar vom Thema ab, aber solche Dinge sind es auch die mich z.bsp. vom neuen Tarzan abhalten. Für solche lieblos gemachten Filme reicht unser Sofa locker aus.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
MetroidFan1991 : : Moviejones-Fan
15.03.2016 20:09 Uhr | Editiert am 15.03.2016 - 20:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.10.13 | Posts: 311 | Reviews: 0 | Hüte: 4

So, Leute, ich habe den Film mitlerweile im englischen gesehen und muss sagen er war gut. Eins vorne weg der Trailer sagt überhaupt nicht den eigentlischen Film aus. Wer hier eine Effekt geladene CGI Schlacht erwartet ist Fehl am Platz, der Film gibt setzt eher mehr auf Dialoge zwischen den eigentlichen Darstellern dar. Und das macht den Film auch so gut. Und das ist vermutlich auch das was keiner erwartet hat, die Zuschauer haben vermutlich eher erstes erwartet und ich bin froh das es nicht so war. Es wird zwar auch CGI eingesetzt aber nur wenn es nötig ist. Es wird zum größten Teil nur gesprochen es gibt auch öfters mal einen Ortswechsel. Für mich war der Film gut und auch ganz anders als wie man einem weis machen wollte im Trailer. Ich wirde ihn euch im englischen empfehlen denn ich weiss nicht ob er auch im deutschen so gut sein wird. Ich gebe ihn auch 3,5 Hüte. Hätte man ihn von der Story noch etwas tiefgründig gemacht was bei so einem Film etwas schwer fällt hätte er sicher ne höhere Bewertung bekommen.

P.S: Wer hier vielAction erwartet sollte den Kinobesuch meiden, wer mehr Story erwartet kann reingehen, falls man sich unsicher ist, dann lieber auf DVD oder BR warten.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.03.2016 15:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.620 | Reviews: 35 | Hüte: 531

@Tim

Krass bekam von dem allesamt überhaupt nichts mit :O Ich hatte auch eher das Gefühl, dass der erste Trailer gar nicht gut ankam (zu bunt, zu schlechte Jokes, zuviel CGI) und der Film es da schon schwer hatte. Man haute ja nur paar Tage später einen zweiten Trailer raus der deutlich düsterer und ernster und weniger bunt wirkte.
Aber da war das Urteil schon fertig...zudem habe ich nirgends einen TV-Spot geschweige denn ein Plakat gesehen. Als Trailer lief er auch nirgends vor anderen Filmen. Zum Vergleich: BvS läuft bei uns bereits seit Herbst in jedem Kino als Trailer und mittlerweile enthält jeder Werbeblock wenigstens einen TV-Spot.

Aber dass das White-Washing so krass aufgebaut wurde, davon bekam ich nichts mit...

Avatar
Tim : : King of Pandora
15.03.2016 15:07 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.928 | Reviews: 192 | Hüte: 79

@Strubi
Das sehe ich im Fall von Gods of Egypt ein wenig anders. Diese Hass-Welle die der Film abbekam, ging durch alle Instanzen. Das war ja nicht nur ein einfacher Shitstorm auf Facebook, der wurde auf wichtigen Webseiten, Leitmedien, Radio, TV aufgegriffen und das weltweit. RTL hat drüber berichtet, der Spiegel hat drüber berichtet. In den USA war das noch viel schlimmer. Es ging ja soweit, dass sich das Studio entschuldigte. Das wurde dann natürlich noch mal aufgegriffen und ja, so was bleibt auch beim Otto-Normalzuschauer irgendwie hängen.

Durch diese von Anfang an stattfindende Negativkampagne hatte der Film nie eine reelle Chance.

Avatar
Moviejones : : Das Original
15.03.2016 10:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 2.116 | Reviews: 983 | Hüte: 129

@TheDuke
"denn das MJ Team ist jünger"

Wir sind jung? Du rettest uns gerade den Tag. smile

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
15.03.2016 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.245 | Reviews: 2 | Hüte: 49

Ich sehe das ähnlich wie Duke. Ich glaube nicht, dass der Film so floppt, weil es vorher diese "Whitewashing"-Diskussion gab. Das war ne politische Diskussion, den Otto-Normal-Kinogänger interessiert das aber doch kaum bzw. dieser bekommt das gar nicht unbedingt mit. Was er aber mitbekommt und ihn auch interessiert, ist die Werbekampagne, die Trailer... Und diese war einfach grausam. Entweder man hat gar nichts davon mitbekommen, oder wenn doch, dann quietschbunte, viel zu CGI-lastige und dadurch extrem künstlich wirkende Bilder und Trailer. Wenn dann auch noch die Kritiken maximal durchschnittlich sind, dann brauche ich mich doch nicht wundern, wenn ein Film floppt.

Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
15.03.2016 08:14 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

@Duke

Ach komm Duke, mache dich nicht älter als du bist laughing Sowas darfst du dir nicht einreden . ! Dein Alter ist da bestimmt das kleinste Hindernis, auch wenn deine Erwatungshaltung mit dem Alter qualitativ sicherlich gestiegen ist ;D

Also ich habe mir zu dem Film bisher noch gar nichts angeguckt.. weder einen Trailer noch irgendwelche Berichte. Die Kritik an diesem Film, kann ich nicht wirklich nachvollziehen, denn wie schon beschrieben... ich möchte einfach gut unterhalten werden, da muss ich nicht zu kleinlich an die Sache rangehen... damit legt man sich selber Steine in den Weg. Falls ich am Wochenende langeweile habe, werde ich mir den vielleicht auch im Kino angucken smile mal schaun.

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
Bounty : : Moviejones-Fan
15.03.2016 08:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.15 | Posts: 62 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Fürs Heimkino stell ich mir den Film auch ganz unterhaltsam vor. Aber ins Kino lockt er mich dann doch nicht. Dafür war auch mir der Trailer zu bunt. Schade ich liebe die alten Mythologien und würde wirklich gerne mehr davon sehen.

@ TheDuke wobei die Römer bei vielem auch einfach von den Griechen geklaut haben und nur die Namen angepasst sind.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
15.03.2016 01:53 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.430 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Ich habe die Kritik vor fast einer Stunde durchgelesen, und habe mich genauso gewundert, wie Duck es hier ist.

Ich sage es mal so, ich bin halt nun mal älter und renne für solche Filme nicht ins Kino. Wäre ich nochmal 16-25 Jahre alt, würde ich den Film sicher besuchen, denn in dem Alter hat man noch keine so großen Erwartungen was den Inhalt und die Optik betrifft. Die White/Brown Besetzung war für mich hier nie ein Hauptkriterium, sondern die enorm übertriebene ekelhafte CGI und Farb-Optik der Trailer waren es. Somit hat mich die relative gute Filmkritik hier verwundert, aber nicht gewundert, denn das MJ Team ist jünger (was kein Vorwurf sein soll) und jeder hat einen anderen Geschmack.

Da hier Duck auch Percy J. genannt hatte, so fand ich Percy in der Free TV Sichtung zwar unterhaltsam, aber die 2 Teile sind kein Zugpferd gewesen. Troja und auch Alexander waren absolute Eposfilme die es leider selten gibt. Krieg der Götter mit Cavill (Superman) war ein guter Film den ich so nicht erwartet hatte, wo man sich aber auch kaum an die richtige Mythologie hielt. Ist halt Hollyschmuh cry

Ich warte bis heute noch auf gute Filme, die einmal 4 1/2 Arten der Mythologie richtig anpacken. Die Griechische, die Römische, die Ägyptische und die Nordische. Und warum 1/2? Ganz einfach, weil es von der nordischen Geschichte 2 Arten gibt, die der Wikinger und die der Kelten und Germanen. Die beiden gleichen sich ja fast total, nur die Götternamen sind anders. .... Oje ich schweife total ab.

Hätte Marvel die Germanen Götterwelt genutzt, würde Thor wohl den Namen Donar tragen und man würde ihn Wotanson nennen

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Forum Neues Thema
Anzeige