Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Spider-Man - Far from Home

Kritik Details Trailer Galerie News
Userkritik von Raven13

Spider-Man - Far from Home Kritik

Spider-Man - Far from Home Kritik
21 Kommentare - 06.07.2019 von Raven13
In dieser Userkritik verrät euch Raven13, wie gut "Spider-Man - Far from Home" ist.
Spider-Man - Far from Home

Bewertung: 4.5 / 5

Gestern Abend in der Spätvorstellung habe ich mir ganz spontan Spider-Man: Far from Home angesehen. Hier nun meine spoilerfreie Kritik. Wie immer, verzichte ich auch hier auf eine kurze Inhaltsangabe, da jeder die Möglichkeit hat, sich überall Inhaltsangaben durchzulesen oder sich Trailer anzusehen.

SPOILER-FREI

Trailer zu Spider-Man - Far from Home

Story

Die Story in Far from Home ist ziemlich abwechslungs- und wendungsreich und mal etwas anders als die üblichen MCU-Filme, wodurch die Spannung permanent auf hohem Niveau ist. Dazu findet die ganze Geschichte größtenteils in Europa statt, mit vielen cooeln und recht unverbrauchten Locations, die gerade für uns Mitteleuropäer besonders schön sind, da man mal nicht nur die USA im Film sieht. Auch klasse finde ich, dass die Klassenfahrt von Peters Klasse eine große und zentrale Rolle im Film spielt und nicht nur zum Randthema verkommt. Dieser Spagat zwischen Klassenfahrt, Freundschaften, Liebeleien, Gefühlen, Gefahren und Kämpfen ist Marvel richtig gut gelungen. Was ich ebenfalls gut finde, dass Far from Home auf den „Snip“ durch Thanos eingeht und wie die Welt und die Menschen damit umgehen. Zwar wird das für meinen Geschmack noch zu kurz angerissen, aber es gefällt mir trotzdem gut.

Es gibt aber leider auch ein paar kleine Logikfehler, die sich mir nicht ganz erschließen wollen. Mehr dazu in den Kommentaren unter meiner Kritik.

Charaktere und Schauspieler

Peter Parker hat sich merklich entwickelt und ich finde, dass auch Tom Holland sich schauspielerisch stark verbessert hat. Mittlerweile sehe ich ihn richtig gerne als Spidey. Er zeigt offen seine Gefühle und wie er damit umgeht, dass ihn viele als Tony Starks / Iron Mans Nachfolger ansehen. Er ist einfach noch 16 Jahre alt, und das merkt man ihm einfach an. Ihm fehlt es noch immer an Lebenserfahrung und er wird mit etwas konfrontiert, dass er als eine Nummer zu groß für sich selbst empfindet. Klasse gespielt und geschrieben!

Im Gegensatz zu Homecoming finde ich MJ hier deutlich stärker und interessanter. Sie bleibt zwar immer noch recht geheimnisvoll, aber sie ist nun deutlich mehr im Vordergrund. Auch Zendaya hat hier deutlich besser als noch im Vorgänger agiert.

Auch Peters bester Freund Ned hat eine wichtige und größere Rolle, was ich absolut toll finde, da er ein absolut sympathischer Typ ist, der mich immer wieder zum Lachen bringt mit seiner Art und seinem Humor.

Was ich richtig gut finde, wie auch schon in Captain Marvel, ist Nick Furys Anwesenheit. Er bereichert die Filme des MCU immer, weswegen ich seine Abwesenheit in Phase 3 auch so schade finde. Seine Kommentare, seine Dialoge und sein trockener Humor sind einfach klasse und „erden“ die Filme ein wenig. Ich hoffe, dass wir in Zukunft wieder häufiger mit seiner Anwesenheit in den MCU-Filmen geehrt werden.

Auch genial ist natürlich wieder Jon Favreaus Auftritt als Happy Hogan. Er macht durchweg Spaß und bereichert Far from Home enorm mit seiner Anwesenheit.

Auch Jake Gyllenhaal als Mysterio gefällt mir gut. Gut gespielt und interessant, auch wenn seine Figur und Geschichte leider recht blass bleibt.

Dialoge

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Die Dialoge bleiben den typischen MCU-Dialogen treu, was jedoch nicht negativ gemeint ist. Der Humor stimmt, die trockenen Kommentare eines Nick Fury stimmen, aber vor allem Spideys Dialoge wirken bodenständig und berühren mich als Zuschauer, als wäre es mitten aus dem Leben gegriffen, sodass ich gut mit ihm mitfühlen kann.

Action / CGI-Technik / Kämpfe

Auch hier ein gewohnt hohes Niveau, wie in allen MCU-Filmen. Die Technik ist klasse und die Actionszenen machen sehr viel Laune, ohne dass sie mich ermüden, weil sie wohl dosiert eingesetzt werden und Far from Home eine gesunde Mischung aus Action, Dialogen, Humor und Bildgewalt bietet.

Musik

Die Musik ist erstaunlich gut gelungen, die Stücke machen richtig viel Spaß. Was ich in meinem Kinobesuch als etwas negativ wahgenommen habe, ist, dass die Musik sich manchmal etwas zu sehr in den Vordergrund gedrückt hat und etwas zu laut aufspielte. Vielleicht wird das auf der Blu-Ray auch anders sein, obwohl die Tonspuren der MCU-Filme auf Blu-Ray gewohnt schlecht sind. Ich erwarte auch hier bei Far from Home nicht mehr als Dolby Digital Plus statt Dolby Atmos, DTS: HD Master oder Auro 3D.

Sound / Ton

Die Tonabmischung im Kino war, abgesehen von der erwähnten Musikschwäche, richtig klasse. In einem IMAX oder richtigen Kino mit Dolby Atmos-Unterstützung kommt das sicherlich noch besser rüber.

Kamera

Die Kameratechnik ist über den ganzen Film hinweg eher positiv gewesen, selten erlebt man eine Wackelkamera, es gibt auch besonders schöne Landschaftsaufnahmen von z. B. den Alpen. Das Geschehen wird jedenfalls immer aus guten Perspektiven gezeigt.

Fazit

Spider-Man: Far from Home hat mich extrem positiv überrascht, vor allem im Vergleich mit Homecoming, der mir „nur“ gut gefallen hat. Far from Home ist eine echte Steigerung in allen Belangen und strotzt vor Abwechslung, tollen Charakteren und ihrer Entwicklung, guten Dialogen, einer interessanten und wendungsreichen Story und einigen coolen Überraschungen. Die Mischung aus Action, Dialogen, Story, Charakterentwicklung und Humor ist sehr gut gelungen. Ein cooler und spannender Trip durch Europa, der mir richtig gut gefallen hat, wenn die Story auch nicht ganz frei von ein paar Logikfehlern ist.

Am Ende noch ein Wort zu den Post-Credit-Scenes:

Wer Captain Marvel noch nicht gesehen hat, sollte die allerletzte Post-Credit-Szene ganz am Ende der Schrift meiden, denn sie enthält einen dicken Spoiler zur Story von Captain Marvel, der einem die Spannung und Unwissenheit der Erstsichtung zerstören könnte.

9/10 Punkte – Hoher Wiederschauwert

Spider-Man - Far from Home Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde Kritik

Nach 60 Jahren...

Poster Bild
Kritik vom 13.07.2019 von TiiN - 4 Kommentare
Jeder kennt Jules Verne und seine Geschichten, zu denen es zahlreiche Verfilmungen gibt. Warum gerade diese filmische Adaption von der Reise zum Mittelpunkt der Erde besonders sehenswert ist kann man in dieser spoilerfreien Kritik erfahren. Mal ging es zum Mond, mal tief ins Meer, um die Welt od...
Kritik lesen »

Spider-Man - Far from Home Kritik

Spider-Man: Back to the Roots

Poster Bild
Kritik vom 11.07.2019 von KobayashiMaru42 - 0 Kommentare
Spider-Man ist zurück! Und endlich wurde ich wieder gut unterhalten. Homecoming hatte mich damals enttäuscht, aber dafür hat mir der neue Film mit Tom Holland als freundliche Spinne aus der Nachbarschaft deutlich mehr Spaß gemacht. Apropro Nachbarschaft, das ist ein wichtiges ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
21 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
06.07.2019 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.977 | Reviews: 27 | Hüte: 257

Gute Kritik. Bin bei vielem gleicher Meinung.Als Film finde ich ihn auch besser als Homecoming, als Spideyfilm rutscht er knapp an Homecoming vorbei, weil der Film sich irgendwie nicht entscheiden kann ob er ein Spiderman oder ein Iron Man 4 Film sein will, was den Film aber nicht schlecht macht, sondern interessant.

DAs mit Thalos und Cpt. Marvel habe ich mir nach der PCS so erklärt. Sie brach am Ende des Captain Marvel Film ins All auf um Ihnen eine neue Heimat zu suchen und in der PCS von SM:FfH scheint es das die Skrulls immer noch auf dem Raumschiff leben, daraus schließe ich das Thalos Sauer ist, weil sie noch keine Heimat haben

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.07.2019 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.269 | Reviews: 31 | Hüte: 129

@ FlyingKerbecs

"Jup. xD Ich hoffe mal, Spider-Man 3 kommt ASAP, denn die nächsten MCU-Filme sind erstmal noch nicht so interessant, zumal noch nicht mal offiziell ist, welcher MCU-Film nun der nächste ist...

Ich denke, dass wir spätestens zu dieser komischen D23 Expo im August mehr erfahren. Ich könnte mir vorstellen, dass Disney / Marvel dann den Fahrplan für die nächsten drei Jahre offiziell ankündigen, mitsamt der Filmtitel. wink

...Die Situation jetzt nach FFH ist aber ganz anders, zum einen, weil die Infinity-Sage zu Ende ist, zum anderen, weil der nächste Film noch nicht zu 100% feststeht, nur das Release-Datum. Ich fühl mich irgendwie so leer...^^frown"

Ja, diese "Leere" verspüre ich jetzt auch ein wenig. Aber da es ja trotzdem weitergeht, ist dieses Gefühl nicht ganz so stark, wie ich es damals z. B. nach dem Ende von "Der Herr der Ringe-Trilogie" oder auch bei der Harry Potter-Filmreihe verspürt habe. Man freut sich nach jedem Film auf die Fortsetzung, aber nach dem letzten Film fühlt man sich so leer, dann bricht ein wichtiger Teil deiner permanenten Vorfreude weg. Auch bei so mancher Serie habe ich das verspürt, nachdem sie zu Ende war.

Aber wo alte Reihen und Serien wegfallen, kommen neue hervor, die wieder eine neue Liebe entfachen. Zur Zeit sind das noch Star Wars und Phantastische Tierwesen, dann bald noch Avatar, bald kommt noch Dune, dann eine neue Star Wars-Trilogie und evtl. auch eine neue Masters of the Universe-Filmreihe. Auch im Serienbereich freue ich mich auf einiges.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
06.07.2019 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.772 | Reviews: 13 | Hüte: 74

@Raven13

Das MCU hat es jedenfalls geschafft, nach Endgame neue Spannung und neues Interesse zu erzeugen.

Jup. xD Ich hoffe mal, Spider-Man 3 kommt ASAP, denn die nächsten MCU-Filme sind erstmal noch nicht so interessant, zumal noch nicht mal offiziell ist, welcher MCU-Film nun der nächste ist.

Das ist echt ne verdammt komische Situation. Seit ich Mitte 2015 angefangen habe, mich so richtig für das Thema Filme und Serien etc zu interessieren, habe ich mich immer auf den nächsten MCU-Film gefreut, es ging immer gelich weiter. Die Situation jetzt nach FFH ist aber ganz anders, zum einen, weil die Infinity-Sage zu Ende ist, zum anderen, weil der nächste Film noch nicht zu 100% feststeht, nur das Release-Datum. Ich fühl mich irgendwie so leer...^^frown

Avengers Assemble

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.07.2019 13:44 Uhr | Editiert am 06.07.2019 - 13:45 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.269 | Reviews: 31 | Hüte: 129

@ FlyingKerbecs

Danke fürs Lesen und danke für den Hut! wink

Ja, stimmt, deine Antworten klingen allesamt sehr plausibel.

  1. Du hast recht, es ist eher eine Informationslücke. Mal abwarten, was noch passiert. Ich bin gespannt.
  2. Aber im Grunde mag Talos Captain Marvel doch total. Am Ende wurden sie doch zu Freunden und Verbündeten. Etwas komisch ist das schon, aber sich schiebe das jetzt mal auf "falsche deutsche Aussprache oder Übersetzung"
  3. Stimmt, die Motivation der Bösewichte und deren Handlungen sind oftmals nicht logisch nachvollziehbar.
  4. Stimmt, die Reaktion der Menschheit wurde uns noch nicht gezeigt. Auch hier bin ich mächstig gespannt, wie es darum weitergeht. Das MCU hat es jedenfalls geschafft, nach Endgame neue Spannung und neues Interesse zu erzeugen. smile
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
06.07.2019 13:34 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.772 | Reviews: 13 | Hüte: 74

@Raven13

Tolle Kritik, an der ich nichts auszusetzen habe.

Zu deinen Logiklücken:

  1. Ich denke oder hoffe mal, dass das in zukünftigen Filmen noch geklärt wird, muss ja eigentlich so sein. Als Logiklücke würde ich es jetzt nicht bezeichnen, eher als Informationslücke oder so, denn unlogisch ist es ja nicht, uns fehlen halt nur noch weitere Infos.
  2. Da wurde ich auch stutzig. Vielleicht mag Talos Captain Marvel immer noch nicht? Keine Ahnung...
  3. Das fand ich auch übertrieben...aber es sind halt "Bösewichte", die sind nun mal verrückt.^^
  4. Warum unlogisch? Und dass jeder ihm glaubt, war aus der Szene noch nicht ersichtlich oder? Mit Ausnahme natürlich von Jameson, aber der hat ja auch ne Klatsche.^^ Und wenn die Menschheit ihm glaubt, was ist sie dann? Dumm und undankbar, wie sie es immer ist! Aber in Filmen kommt sowas ja öfters vor...

Avengers Assemble

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.07.2019 12:21 Uhr | Editiert am 06.07.2019 - 13:40 Uhr
3
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.269 | Reviews: 31 | Hüte: 129

Gestern Abend noch spontan im Kino gewesen. EIne sehr gute Entscheidung! Ein richtig toller Film!

Allerdings gibt es ein paar Logiklücken in der Story, die mir nicht ganz klar sind (Ahctung Spoiler):

Zum einen verstehe ich nicht, weshalb die Skrull noch auf der Erde sind, bzw. in diesem Fall Talos. Ich dachte, Captain Marvel hat ihnen in den 90ern ein sicheres Zuhause gesucht? Dass die jetzt wieder da sind, erschließt sicht mir nicht, aber es sind ja auch 25 Jahre vergangen, wer weiß, was in der Zwischenzeit passiert ist. Ich finde es jedoch toll, dass plötzlich Talos da war und sich als Nick Fury ausgegeben hat, natürlich mit dessen Erlaubnis oder sogar in dessen Auftrag. Nick Fury wiederum ist auf dessen Schiff, wie es scheint, aus welchem Grund auch immer.

Was ich auch komisch finde, als Nick Fury, der ja die ganze Zeit über in Wahrheit Talos war, beim Namen "Captain Marvel" gesagt hat, Peter solle den Namen nicht erwähnen. Er klang irgendwie zornig, aber vielleicht kommt das auch nur im Deutschen falsch rüber. Hat das jemand im Original gesehen? War das im Englischen auch so?

Was mir auch nicht in den Kopf wollte, ist, dass Mysterio für sein Ziel sogar Kinder tötet, und dass auch seine Anhänger eher wie Zombies agieren und ebenfalls, ohne mit der Wimper zu zucken, bereit sind, Kinder und Menschen zu opfern, um sich in den Vordergrund zu rücken und Mysterio als den neuen Beschützer der Erde zu etablieren. Die treten den Kampf der Avengerts gegen Thanos mit Füßen, dabei haben sie den Avengers, auch Spider-Man, ihr Leben zu verdanken.

Außerdem etwas unlogisch ist auch, dass am Ende Spider-Mans wahre Identität preisgegeben wurde. Weshalb solle man einem Neuzugang wie Mysterio glauben und dem Retter der Menscheit Spider-Man nicht? Und weshalb sollte Spider-Man plötzlich böse sein? Wenn die Menschheit das glauben sollte, dann verstehe ich die Menschen nicht mehr.

Forum Neues Thema