Anzeige
Anzeige
Anzeige
"The Flash" & Co. kommen ins Kino!

10-Jahresplan für DC: Warner Bros. Discovery stellt neue Strategie vor!

10-Jahresplan für DC: Warner Bros. Discovery stellt neue Strategie vor!
42 Kommentare - Sa, 06.08.2022 von F. Bastuck
"The Flash" im Kino, neuer Streamingdienst und ein 10-Jahresplan! Das neue Warner Bros. Discovery hat seine Strategie für die kommenden Jahre präsentiert.
10-Jahresplan für DC: Warner Bros. Discovery stellt neue Strategie vor!

"Sehen Sie sich Batman, Superman, Wonder Woman, Aquaman an – das sind Marken, die überall auf der Welt bekannt sind. Wir haben einen Reset durchgeführt. Wir haben das Geschäft umstrukturiert. [...] Es wird ein Team geben, mit einem Zehnjahresplan, welches sich nur auf DC konzentriert."

Warner Bros. Discovery und der neue CEO David Zaslav haben die Karten auf den Tisch gelegt und ihre neue Strategie vorgestellt. Und wir wissen gar nicht, wo wir da anfangen sollen. Vielleicht also mit der Frage, welche die meisten von euch sicherlich in erster Linie beschäftigen dürfte, vor allem nach dem Batgirl-Erdbeben der letzten Tage:

Wie geht es mit DC weiter?

Zuerst einmal die beruhigende Nachricht: Die bereits angekündigten DC-Filme kommen alle ins Kino! Und ja, auch an The Flash hält man weiterhin fest und hat klargemacht, dass man diesen ins Kino bringen will. Zaslav hatte dazu folgendes zu sagen:

„Wir freuen uns sehr über sie. Wir haben ‚The Flash‘, ‚Black Adam‘ und ‚Shazam 2‘ gesehen. Wir finden sie großartig und wir glauben, dass wir sie noch besser machen können.“

Doch sollte man sich auch auf Änderungen einstellen. Denn so wie bisher, wird es mit DC definitiv nicht weiter gehen, was viele Fans aber womöglich eher erfreuen dürfte. Das Chaos des DCEU soll endlich ein Ende haben.

Dazu holte man bereits vor einiger Zeit den früheren Disney-CEO Alan Horn als Berater zu Warner. Und man hat auf seine Ratschläge gehört. Statt nur zu versuchen, den Erfolg von Disney und Marvel zu kopieren, wird man zukünftig vielmehr versuchen, eine ähnliche Vorgehensweise an den Tag zu legen. Dafür wird man ein Team zusammenstellen, dessen einziger Zweck es sein wird, für DC einen Zehnjahresplan zu erstellen. Wer DC’s Kevin Feige wird, ist noch nicht bekannt und wird sicherlich eine spannende Personalie der kommenden Wochen.

"Es ist der Struktur sehr ähnlich, die Alan Horn, Bob Iger und Kevin Feige sehr effektiv bei Disney erschaffen haben. Wir glauben, dass wir aus DC ein viel stärkeres, nachhaltiges Wachstumsgeschäft aufbauen können."

Zaslav macht klar, dass man zukünftig wieder große Kinofilme machen möchte. Und Filme nur veröffentlicht, hinter denen man auch steht, von deren Qualität man überzeugt ist. Und natürlich wurde auch das Thema Batgirl angesprochen.

„Dabei werden wir uns auf Qualität konzentrieren. Wir werden keinen Film herausbringen, bevor er fertig ist. Wir werden keinen Film herausbringen, um nur ein bisschen was dran zu verdienen, und wir werden keinen Film herausbringen, an den wir nicht glauben.“

DC sei eine weltweit bekannte Marke. Man möchte sich jetzt auf Qualität fokussieren und darauf, DC besser zu machen. Zaslav stellt klar, dass es ihr Job ist, die Marke DC sowie die Charaktere wachsen zu lassen. Aber auch, die DC-Marke zu beschützen.

Auf der nächsten Seite blicken wir auf die Neuausrichtung der Strategie, was das Kino und insbesondere das Streaming betrifft.

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
42 Kommentare
1 2 3
Avatar
KingLPD : : Moviejones-Fan
05.08.2022 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 62 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Also da muss ich jetz auch wircklich eine Lanze für Warner brechen (Bin selbst entäuschter Fan) die ganze Kritik ist vertretbar aber es sollte mal gesagt sein das wir hier von dem Studio reden das folgende Filme in ihrer Art und Weiße rausbrachte wo andere Studios Ablehnten oder anderes (Geringeres) Budget anpeilten. Also NIEMALS so erschienen wären wie wir sie heute kennen... (Hängt natürlich auch vom Regiesseur ab usw,) Sieben, Matrix, Der Exorzist, Einer Flog übers Kuckucksnest, 300, Uhrwerk Orange, Casablanca, Full Metal Jacket, Herr der Ringe 1-3, The Dark Knight Trilogie, Watchmen, Man of Steel, Harry Potter, BvS, Mad Max, Blade Runner, Goodfellas, Ace Ventura 2, Zack Snyders Justice League (Spezialfall), Interstellar (Stellvertretend für alles was Nolan gemacht hat unter der WB Herrschafft) Denise Villneuve,s Dune, uvm. die in dieser Form nicht das Budget erhalten hätten. Über die Qualität lässt sich streiten aber MEINER Meinung nach gehen schon recht viele Brocken auf den Nacken von Warner die wir sonst nicht in dieser Qualität hätten! Was sie jetzt schlussendlich daraus machen ist jetzt Zukunftsmusik aber man sollte schon Reflektiert in die Sache gehn! Nochmals das ist MEINE Meinung zu dem Thema und ich will damit NIEMANDEN angreifen^^

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
05.08.2022 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.847 | Reviews: 2 | Hüte: 316

Klingt alles erstmal nach viel PR Blabla..

Aber zumindest lässt sich die gute Absicht erkennen(dabei fällt mir immer der Spruch ein : the road to hell is paved with good intentions) , dass man nicht mehr alles im Hau Ruck Verfahren machen will. (Justice League zb).

Gerade wenn man die kommende Komplexität (oder bereits bestehende) des MCU betrachtet und das dazu nötige Wissen aus Filmen und Serien heranzieht, ist der Weg den WB einschlägt, taktisch vllt gar nicht schlecht. Es wird mMn der Punkt kommen, wo der "normale" Kinogänger und Nicht-Streaming Affine es leid ist, vor einem MCU Film erst einmal sich einzulesen, um überhaupt irgendetwas zu verstehen. WB will genau in diese Lücke und ich denke, es hat Aussicht auf Erfolg.

Wenn die Qualität der Filme, die von The Batman und Joker erreichen, kann das mMn gut klappen.

Aber erstmal abwarten und Tee trinken

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
05.08.2022 09:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 228 | Reviews: 1 | Hüte: 3

Ich weiß nicht, was ich von dem neuen 10 Jahresplan halten soll. Das Kino ist durch Disney und Marvel sehr stark vertreten, diesen Erfolg aufzuholen wirkt auf mich unmöglich. In den nächsten Jahren wird sich eh zeigen, ob sich ein Wandel im Kino bemerkbar macht. Vielleicht werden Comicverfilmungen dann eher eine untergeordnete Rolle spielen und nicht mehr so präsent sein, wie sie momentan sind. Alles Spekulation, ich weiß. Aber wie schon oft erwähnt, der Zug ist für WBD+ abgefahren. Joker und The Batman sind hier Ausnahmeerscheinungen, was den Erfolg angeht, und beim Zweitgenannten haben die sich bestimmt die MRD gewünscht, um den Film als Erfolg zu deklarieren. Ich glaub das wars mit dem DCEUxyzhjdk oder wie immer jetzt in Zukunft heißen wird.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.08.2022 08:43 Uhr | Editiert am 05.08.2022 - 08:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.375 | Reviews: 62 | Hüte: 470

@ PaulLeger

Diese Aussage könnte man auch anders interpretieren: Dass Geld nicht alles ist und es auch um Qualität geht. Zudem wurde der Satz von dir auch aus dem Gesamtkontext gerissen und klingt für sich allein stehend negativer, als wenn man die gesamte Aussage liest:

„Dabei werden wir uns auf Qualität konzentrieren. Wir werden keinen Film herausbringen, bevor er fertig ist. Wir werden keinen Film herausbringen, um nur ein bisschen was dran zu verdienen, und wir werden keinen Film herausbringen, an den wir nicht glauben.“

Klingt für mich so, als würden auch Filme wie z. B. Dune von Villeneuve definitiv in das Schema passen. Ich könnte mir vorstellen, dass die neuen Chefs sogar wieder auf Christopher Nolan zugehen und ihn wieder bitten, zurückzukommen. Für eine gute Reputation braucht es schließlich mehr als nur Franchisefilme, die viel Geld bringen. Auch Nischenfilme, Dramen, Horror und Sci-Fi sind für eine gute Reputation wichtig, auch wenn diese Filme vielleicht nicht das ganz große Geld bringen. Wir sehen ja alle, wie der Ruf von Disney aussieht, trotz gigantischer Einnahmen steht Disney allgemein eher nicht für hochwertige Qualitätsfilme. Für gute Tonabmischung stehen sie leider auch nicht mehr. Da hat Warner immer die Nase vorn.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
05.08.2022 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.555 | Reviews: 11 | Hüte: 175

"Wir werden keinen Film herausbringen, um nur ein bisschen was dran zu verdienen“

Ich schrieb es schon vor einiger Zeit bei einer anderen News zum Führungswechsel und diese Worte scheinen es zu bestätigen: Warner wird sich also wohl davon verabschieden Filme, die geringe Erfolgsaussichten am Box Office haben, zu produzieren. Man will den Fokus voll auf bekannte Marken wie DC legen, während Filmemacher wie Clint Eastwood oder Denis Villeneuve sich wohl ein anderes Studio suchen müssen. Zaslav will Warner vom Regisseur-freundlichen Studio zu einem zweiten Disney umstrukturieren. Keine schönen Aussichten für Filmfans, die nicht nur Franchise-Blockbuster sehen wollen.

Avatar
hankirk : : Moviejones-Fan
05.08.2022 08:35 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.17 | Posts: 119 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Mit einem Vertrauensvorschuss ist das so eine Sache, immerhin hat die neue Führung (des neuen Unternehmens) es quasi an Tag eins geschafft, das halbe Internet gegen sich aufzubringen. Müsste man da nicht eher schon von zweiter Chance reden. -)

Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
05.08.2022 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 245 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Diese Fusionierung ging an mir vorbei, und auch scheinbar viele Inhalte, welche Filme sind denn von HBO? HBO Serien ja klar, die stehen alle immer erstmal auf der Liste und 90% find ich gut. Vermutlich werde ich diese verbindung am Ende wie immer für nicht gut befinden. Für das DCEU allerdings ist es ein positiver Schritt.

Avatar
slasha : : Moviejones-Fan
05.08.2022 08:07 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.15 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Eine Zeit des Wandels? Eine Zeit der Neuausrichtung? Eine Zeit der... mäh nee also irgendwie klingt das für mich eher so "wir machen den Laden lieber zu" bevor wir "wirklich viel Asche" verlieren und fangen dann (mal wieder/wie so oft) neu an und orierentieren uns an anderen/an der Konkurrenz.

Das einzig positive was ich dieser Meldung abnehmen kann, ist der "Weg zurück ins Kino". Dafür erhält Warner eine dicke Daumierung nach oben. Der Rest ist eher "Schadensbegrenzung ohne Rücksicht auf Verlust " x "Copy & T(P)aste" = WB Discovery.

Ein Paradebeispiel wie gierig, geldgeil und dabei gleichzeitig rücksichtslos und vorallem (!) einfallslos man in Hollywood doch geworden ist. Einzelprojekte stechen immer mal wieder hervor, klar, aber wo sind die wirklich neuen Dingen? Wo sind die (Film-)Ikonen der heutigen Zeit?.alles baut sich nur noch im Fahrwasser vergangener Zeiten oder vorhandenem auf!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
05.08.2022 08:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 981 | Reviews: 16 | Hüte: 40

Warner wird es doch eh wieder versauen.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.08.2022 07:56 Uhr | Editiert am 05.08.2022 - 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.375 | Reviews: 62 | Hüte: 470

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Und einen Plan haben sie ja nun scheinbar auch. Und eine neue Führung und einen Berater, der auch schon Kevin Feige beraten hat.

In meinen Augen sind das alles gute Anzeichen, dass es bergauf gehen könnte.

Nun heißt es: abwarten und Tee trinken.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.08.2022 04:20 Uhr | Editiert am 05.08.2022 - 04:37 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.513 | Reviews: 16 | Hüte: 376

Es ist das beste was man nur machen kann. Alle die Affen ärschen, die DC zu diese missliche Lage gebracht haben. Wurden alle entfernt...Es freut mich, das man die DC Marken schützen wollen. Was die alten Führung komplett vernachlässigt haben.

Wieso The Flash immer noch Prio hat ? Den ohne ihn. Kann man nur schwere DCEU reset. Und der Film hat besser abgeschnitten, bei der Testscreening, als Batgirl. Daher kann WB/DCs The Flash

1: Mit 200 mio einfach nicht so versauen lassen. 2: Der Film ist der Fahrkarte für DC reset. 3: Ich bin gespannt, wer DC in Zukunft leiten werden. Gott sei Dank, nicht mehr die WB Führung. 4: Das keiner auf diese Idee kam. Sich mal ein Rat zu holen oder DC mehr in fokus zu rücken,. Ist schon traurig, das diese Leute nur an deren Boni gedacht haben. 5: Ich wünsche mir wirklich weniger Chaos in DC Filme und mehr roten Faden zu folgen. Wie bei snyder Trilogie.

Edit: Der neue WB, möchte sich von ZSJL distanziert. Nach allem was neulich vorgefallen ist. Wollen man anscheinend, mit Josstic league als einige league beibehalten. Da frage ich nur:yell

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
05.08.2022 02:58 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.138 | Reviews: 0 | Hüte: 26

WB hat viel falsch gemacht sicherlich. Aber während einer Pandemie Kinofilme im Stream anzubieten, finde ich garnicht unsinnig! Es war zu gewissen Zeitpunkt nichts planbar für alle Studios. Das sollte man bei Kritik berücksichtigen was aber oft vergessen wird. Ohne Corona hätte man es nie so gemacht.

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeY