Alles unter einem guten Stern

Action auf der Raumstation: Effekt-Spezialist übernimmt "Starfall"

Action auf der Raumstation: Effekt-Spezialist übernimmt "Starfall"
0 Kommentare - Mo, 30.10.2017 von R. Lukas
Weltraum ist doch immer spannend, ob Science-Fiction oder nicht. James Madigan kann "Starfall" möglicherweise noch vor seinen "Rats of NIMH"-Film quetschen.

Auf so einer Raumstation, die einsam im Weltall schwebt, kann alles Mögliche passieren. Was genau das in Starfall sein wird, erfahren wir noch nicht, nur dass es wohl mit viel Action verbunden ist. James Madigan wurde mit der Regie des Films betraut, der - so der Plan - im Mai 2018 in Produktion gehen soll. Zugrunde liegt ihm ein Skript von David Coggeshall (Das Haus der Dämonen 2), das die Vaiana-Autoren Jordan und Aaron Kandell brüderlich überarbeitet haben.

Madigan ist als Regisseur noch ein völlig unbeschriebenes Blatt, in der Filmindustrie aber ein alter Hase. Über zwanzig Jahre lang kümmerte er sich bei Filmen wie Iron Man 2 oder The Da Vinci Code - Sakrileg und TV-Serien wie Rom, mit der er einen Emmy gewann, um die visuellen Effekte. Second-Unit-Regisseur war er immerhin schon, zuletzt bei The Meg und davor bei Die Bestimmung - Allegiant, Die Bestimmung - InsurgentR.E.D. 2 - Noch älter. Härter. Besser. und G.I. Joe 2 - Die Abrechnung.

Sein richtiges Regiedebüt sollte Madigan mit dem Live-Action/CGI-Hybriden The Rats of NIMH geben, einer Neuverfilmung von Robert C. O’Briens Kinderbuch "Frau Frisby und die Ratten von Nimh" für MGM. Es spricht jedoch einiges dafür, dass Starfall dem zuvorkommt. Lionsgate, die Wanda Group und Infinity Media - wie Wanda in China ansässig - finanzieren den Raumstation-Actioner gemeinschaftlich, Transformers-Produzent Lorenzo di Bonaventura ist mit an Bord.

Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?