Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Kult-Schocker kehrt zurück

Auf zur Hexenjagd: Regisseur für "Witchfinder General"-Remake

Auf zur Hexenjagd: Regisseur für "Witchfinder General"-Remake
0 Kommentare - Mi, 22.05.2019 von R. Lukas
Nicolas Winding Refn produziert, John Hillcoat inszeniert - das klingt düster, könnte für "Witchfinder General" aber genau richtig sein. "Der Hexenjäger" von 1968 war schließlich auch kein heiterer Spaß.

Vor ein paar Jahren sprach sich herum, dass Nicolas Winding Refn ein Remake des historischen britischen Horrorfilms Der Hexenjäger vorbereitet. Regie führt er nicht, aber als Produzent hat er trotzdem ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Auch bei der Wahl des Regisseurs, die auf John Hillcoat, den Mann hinter Filmen wie The RoadLawless - Die Gesetzlosen und Triple 9, gefallen ist.

Jetzt geht es ans Casting, damit Witchfinder General gegen Ende dieses Jahres gedreht werden kann, nach einem Drehbuch von Jon Croker (Die Frau in Schwarz 2 - Engel des Todes). Das Original spielt im Jahr 1645 und stellt den Inquisitor Matthew Hopkins (damals Vincent Price), einen realen Hexenjäger, und seine Gräueltaten während des Englischen Bürgerkriegs in den Mittelpunkt. Mit seinen Gewalt- und Folterszenen sorgte der Streifen für heftige Kontroversen, erlangte aber später Kultstatus.

Unterstütze MJ
Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Horror, #Remake
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?