Anzeige
Sci-Fi-Drama wirft Schatten voraus

Clooney/Netflix-Postapokalypse: Trailer zu "The Midnight Sky" (Update)

Clooney/Netflix-Postapokalypse: Trailer zu "The Midnight Sky" (Update)
4 Kommentare - Mi, 28.10.2020 von R. Lukas
Halb "Gravity", halb "The Revenant - Der Rückkehrer", so beschreibt George Clooney seinen kommenden Netflix-Film "The Midnight Sky". Wenn man sich die Story vor Augen führt, ergibt das auch viel Sinn.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Clooney/Netflix-Postapokalypse: Trailer zu "The Midnight Sky"

++ Update vom 27.10.2020: Der erste The Midnight Sky-Trailer samt Poster ist nun da, und mit ihm auch der Netflix-Starttermin - ab dem 23. Dezember kann gestreamt werden.

Unsere Menschlichkeit dauert immer fort. Diese postapokalyptische Geschichte begleitet Augustine (George Clooney), einen einsamen Wissenschaftler in der Arktis, dabei, wie er im Wettlauf gegen die Zeit versucht, die Astronautin Sully (Felicity Jones) und ihre Kollegen davon abzuhalten, zur Erde zurückzukehren, wo sich eine mysteriöse globale Katastrophe ereignet hat.

"The Midnight Sky" Trailer 1 (dt.)

"The Midnight Sky" Trailer 1

++ Update vom 27.10.2020: Ist da draußen irgendjemand? Falls ja, wird es ihn/sie möglicherweise interessieren, dass heute der erste Trailer zu The Midnight Sky erscheint. Dieser Teaser kündigt es an:

"The Midnight Sky" Teaser 1 (dt.)

"The Midnight Sky" Teaser 1

++ News vom 29.09.2020: Diesen Dezember - das genaue Datum hat Netflix noch nicht bekannt gegeben - erwartet uns The Midnight Sky, der neue Film von und mit George Clooney. Es ist seine erste Filmregiearbeit seit Suburbicon und seine erste Filmrolle seit Money Monster, und Vanity Fair hat die ersten Bilder.

Basierend auf dem Roman "Good Morning, Midnight" von Lily Brooks-Dalton, zeichnet The Midnight Sky eine düstere, aber laut Clooney nicht hoffnungslose Zukunftsvision. Im Jahr 2049 ist die Erde am Ende, und die Menschheit selbst ist schuld daran, ohne dass die Katastrophen, die ihren Untergang heraufbeschworen haben, näher bestimmt werden. Die Crew des NASA-Raumschiffs "Aether" befindet sich auf dem Heimflug, nachdem sie einen neu entdeckten Jupitermond erkundet hat, der über eine atembare Atmosphäre und ein bewohnbares Klima verfügt. Doch nach einem Kommunikationsausfall müssen die Astronauten feststellen, dass die Entdeckung einer möglichen neuen Heimat vom Tod der alten überschattet wurde.

Clooney spielt Augustine Lofthouse, einen Wissenschaftler in einer abgeschiedenen Forschungsstation in der Arktis, der der letzte Mensch auf Erden sein könnte. Der Astronom leidet an Krebs und will in dem eingeschneiten Observatorium verweilen, um allein zu sterben, so, wie er auch gelebt hat. Nur ist er weder allein noch der letzte Mensch auf Erden... Ein kleines Mädchen namens Iris (Caoilinn Springall) hat sich während der Evakuierung des Außenpostens dort versteckt und ist jetzt auf ihn angewiesen - eine Verantwortung, die er nie wollte. Auch fühlt sich Augustine dazu verpflichtet, ihre sichere Zuflucht zu verlassen, um die Crew der "Aether" zu kontaktieren und ihr eine Warnung zu senden: unbedingt umkehren!

Augustine und sein Findelkind müssen sich einen Weg durch die zunehmend toxische Luft und die schmelzende arktische Landschaft bahnen, um ein anderes Observatorium zu erreichen, dessen Kommunikationsanlage stark genug ist, um Kontakt zur "Aether" aufzunehmen. Leider jedoch stellt das Schiff ohnehin nur eine geringe Hoffnung für die Menschheit dar: Es hat nur fünf Passagiere an Bord. Die schwangere Missionsspezialistin Sully (Felicity Jones, war zum Zeitpunkt der Dreharbeiten wirklich schwanger) bemüht sich verzweifelt, die Kommunikation zur Erde wiederherzustellen, die aber nicht antwortet. Flugkommandant Adewole (David Oyelowo), der Vater ihres noch ungeborenen Kindes, erwägt, eine Abkürzung nach Hause zu nehmen und die "Aether" in unbekannte Teile des Alls zu steuern. Flugingenieurin Maya (Tiffany Boone, Hunters) muss das Schiff am Laufen halten, während es durch Wolken felsigen Eises kracht. Pilot Mitchell (Kyle Chandler) und Aerodynamiker Sanchez (Demián Bichir) machen sich darüber Gedanken, ob heimzukehren überhaupt der richtige Kurs ist.

So verwebt The Midnight Sky zwei ganz verschiedene Handlungsstränge miteinander: die NASA-Crew, die auf Kollisionskurs mit der Erde ist, und der gebrechliche Wissenschaftler und das Mädchen, die gegen die brutalen arktischen Elemente ankämpfen. Es sei eine knifflige Sache, da die eine Hälfte Gravity und die andere The Revenant - Der Rückkehrer sei, sagt Clooney über den Film. Und beides passe nicht ideal zueinander, sodass es ein ständiger Balaceakt gewesen sei. In Gravity hat er ja selbst mitgespielt, da weiß er also, wovon er spricht. Und das The Midnight Sky-Drehbuch kommt zufälligerweise von Mark L. Smith, dem Co-Autor von The Revenant - Der Rückkehrer.

Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Vanity Fair
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.10.2020 06:56 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.082 | Reviews: 31 | Hüte: 313

Sieht sehr interessant aus. Emotionen, Story und Zwischenmenschlichkeit scheinen hier groß geschrieben zu werden. Gefällt mir sehr!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.10.2020 21:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.347 | Reviews: 149 | Hüte: 472

Der Trailer sieht so aus, als hätte man einfach mal jeden großen Weltraum-SciFi-Film der letzten elf Jahre zusammengewüfelt^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
27.10.2020 20:48 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 267 | Reviews: 0 | Hüte: 3

WOW sau geiler Trailer - gefällt mir sehr gut !!

Avatar
CMetzger : : The Revenant
30.09.2020 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.691 | Reviews: 11 | Hüte: 145

Alleine weil Clooneys Charakter "Augustine Lofthouse" heißt, ist der Film mehr als sehenswert. Lofthouse, also bitte, wie kommt man auf solche Namen? Finde ich genial.

Zum Thema, liest sich gut, könnte gut werden. Ich mag Clooney irgendwie tongue-out

Forum Neues Thema
Anzeige