AnzeigeN
AnzeigeN
Der Pinguin auf den Spuren Fredo Corleones

Serie zum "The Batman"-Schurken Pinguin + Figur aus "Der Pate" als Vorbild (Update)

Serie zum "The Batman"-Schurken Pinguin + Figur aus "Der Pate" als Vorbild (Update)
7 Kommentare - Do, 23.12.2021 von A. Seifferth
Colin Farrell wird wohl nicht nur im kommenden Popcorn-Film "The Batman" den schmierigen Bösewicht Pinguin alias Oswald Cobblepot zum Besten geben. Eine Spin-off-Serie für HBO Max wird geplant.

++ Update vom 23.12.2021: Der von John Cazale gespielte Ganove Fredo Corleone aus Francis Ford Coppolas legendärer Pate-Trilogie gilt wohl als eine der meist gescholtenen Figuren der Filmgeschichte: Als kleines Licht in einer strahlenden und mächtigen Familien-Dynastie sucht er vergeblich nach Anerkennung durch seine Geschwister und wählt schlussendlich den Weg des Verrats. Jene klägliche Gestalt stand nun wortwörtlich Pate für Colin Farrells Auftritt als "Pinguin" Oswald Cobblepot im kommenden The Batman.

Laut Farell gehe diese Idee auf The Batman-Regisseur Matt Reeves zurück. Fredo sei eine schwächliche, gebrochene und schmerzerfüllte Figur. Diese markanten Eigenschaften und Handlungsweisen steckten ebenso im Inneren von"Oz", wie Farell seine neue Haut liebevoll zu nennen pflegt.

Ähnlich wie sein Schauspiel-Kollege Robert Pattinson stellt auch der Pinguin-Darsteller klar, dass er gerne mehr von den kriminellen Ambitionen Oswald Cobblepots in einer Fortsetzung von The Batman präsentieren wollen würde.

In Anbetracht des Milliarden-Erfolgs von Joker erscheint das Hantieren mit großen Filmvorbildern für Warner Bros. alles andere als neu: Bereits bei diesem Film wollte man unbedingt an frühe Martin Scorsese-Klassiker wie Taxi Driver und The King of Comedy anschließen. Das Resultat wusste Fans und Kritiker durchaus zu überzeugen. Für die DC-Comic-Figuren scheinen derartige Impulse also durchaus spannende Ergebnisse zu liefern.

Wir sind jedenfalls gespannt darauf zu sehen, wie viel von Fredo in Farells Darbietung tatsächlich zu entdecken ist und ob wir diese Facetten ebenfalls in der angedachten Serien-Umsetzung zu The Batman präsentiert bekommen.

++ News vom 07.12.2021: Vor einigen Monaten war es noch so, dass förmlich das gesamte Internet über die augenscheinlich atypische Besetzung des Batman-Antagonisten Pinguin mit Schauspieler Colin Farrell in Diskussionslaune verfiel. Nachdem sich die Gemüter allmählich an Farrells Auftritt als entstellten Bonzen in Form von Oswald Cobblepot gewöhnt haben, dringt eine spannende Meldung zu einer weiteren Serie im Fahrwasser des für März geplanten The Batman ans Tageslicht:

In einer geplanten HBO Max-Serie soll Colin Farrell die kleinen und großen Schritte des Pinguin auf dem Weg zu einer der beherrschenden Kräfte Gothams zeigen. Der irische Schauspieler werde gemäß Deadline ebenfalls als executive Producer fungieren.

Das vom The Batman-Team in Form von Matt Reeves und Dylan Clark betreute Projekt befindet sich laut vorliegenden Informationen allerdings noch in einem recht frühen Stadium. Die Serie wird von den Studios 6th and Idaho, DC Entertainment, Dylan Clark Productions und Warner Bros. Television in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit produziert.

Neben der Serie über den schurkischen Pinguin befindet sich ein weiteres Spin-off-Projekt zu The Batman in Arbeit, das Gothams Police Department in Augenschein nimmt. Die ebenfalls für den Streaming-Dienst HBO Max geplante Serie soll ungefähr ein Jahr vor den Ereignissen des Films spielen.

Quelle: Screenrant
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
28.12.2021 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.876 | Reviews: 0 | Hüte: 64

@jerichocane
money
Den Titans Batman hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Etwas chaotisch wird das ganze schon, vermutlich haben sie nur so viele Batmans gemacht, damit alle in The Flash auftauchen können. "Leider" kam ihnen da Marvel/Sony aktuell auch wieder zuvor und hats vermutlich jetzt schon besser gemacht als das DCEU es hinbekommen wird. Vor allem da mir, im Falle eines möglichen aufeinander treffens, z.B. der Bezug zu Batfleck (2 Filme reichen mir da nicht) und dem Titans-Batman fehlt um mich zu hypen wenn die auf andere Batmens treffen. Maguire und Garfield dagegen wieder als Spideys zu sehen, ist allererste Sahne.
Keaton als Batman wiederzusehen wird aber bestimmt mega - Batman returns hab ich bestimmt 100 mal als Kind gesehen.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
27.12.2021 20:04 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.362 | Reviews: 22 | Hüte: 286

@DrGonzo

Danke für die Erklärung. Aber wären wir dann nicht bei 5 Batsis?

Es gibt ja bisher mit Affleck für die bisherigen Filme, Keaton als alter Batman in Batgirl, Patterson als neuer junger Batman und Ian Glan in der Titans Serie bereits 4! Batmen. Wenn jetzt noch Eastwood dazu kommt sind wir bei 5. Ich finde es jetzt schon für nicht visierte Zuschauer kompliziert. Ich finde WB macht nur Chaos im DCEU.

Wenn Sie wenigstens strukturiert rangehen würden, wie Marvel. Dann hätten wir sowohl in den verschiedenen Filmen als auch in der Titans Serie Affleck als Batman und gut ist. Aber so finde ich es schon naja, chaotisch

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
24.12.2021 09:17 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.876 | Reviews: 0 | Hüte: 64

@jerichocane

Scott Eastwood hatte HanseDavion als Vorschlag für den SerienBatman genannt. Daher hatte ich es nochmal erwähnt dass dann ja 3 verschiedene batmans rumlaufen. Würde aber irgendwie zum Chaos bei wb passen.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
23.12.2021 22:34 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.362 | Reviews: 22 | Hüte: 286

@DrGonzo

Scott Eastwood als Batman ? Habe ich was verpasst?

Ich weiß von Batfleck,Pattman und Keaton aber Eastwood? Scott ist doch bereits im DC als
Lieutenant GQ Edwards in SSQ

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.12.2021 13:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.900 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Also wird es 2 Serien geben? Finde ich dann doch arg riskikoreich da ein Universum aufzubauen für einen Film, den wir alle noch nicht gesehen haben und der bisher nur wegen Batman als Fanfavorit und Matt Reeves so viel Euphorie auslöst. Man denke sich mal aus, dass die Kritiken den Film zerreißen, dann sind möglicherweise auch schnell die Serien wieder in den Boden gestampft.

Ich hatte es eher so verstanden, dass es eine Serie geben wird, welche das Gotham Police Department als Haupthandlungsort hat, den Pinguin aber dann als Schurken. Eine Art Prequel zum Film, wo der Pinguin ja schon als Gangsterboss vorhanden ist.
Aber ja, weiterhin klingt dies alles nach einem Remake der Serie namens Gotham ^^

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
07.12.2021 12:48 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.876 | Reviews: 0 | Hüte: 64

@HanseDavion72
"Serien-Batman würde mich auch nicht stören"
Noch ein Batman? Also wenn schon der "The Batman"-Pinguin Darsteller gewählt wird, dann bitte auch mit Pattinson als Batman - macht ja sonst keinen Sinn, innerhalb eines Universums die Darsteller zu wechseln wie Unterwäsche.

Ansonsten läuft Batfleck, Pattman und Scoot Eastwood (fällt mir jetz noch kein Batmanspitzname dazu ein) im Batman Kostüm rum, wer soll sich da noch auskennen - die von WB ja sowieso nicht.

Avatar
HanseDavion72 : : Moviejones-Fan
07.12.2021 12:15 Uhr | Editiert am 07.12.2021 - 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.16 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Prinzipiell freue ich mich auf die Serien, aber ich hoffe, dass Batman ein Teil davon ist. Serien in Gotham machen ohne Batman für mich wenig Sinn...

Ich bin sehr gespannt, wann sich mal jemand an eine dunkle und harte Batman-Serie traut. Stoff gibt es genug und ein Serien-Batman würde mich auch nicht stören. Vielleicht Scott Eastwood?

Forum Neues Thema
AnzeigeN