Hier hat man kräftig profitiert

Corona-Lockdown: Pay-TV & Streaming im deutschsprachigen Raum legen kräftig zu

Corona-Lockdown: Pay-TV & Streaming im deutschsprachigen Raum legen kräftig zu
0 Kommentare - Mi, 22.07.2020 von N. Sälzle
Der Bezahl-TV-Markt im deutschsprachigen Raum profitierte von der Corona-Pandemie und legte kräftig zu.

Der Corona-Lockdown war dem deutschsprachigen Pay-TV-Markt so zuträglich, dass sogar der Hollywood Reporter darüber berichtet.

Der Markt, der auch dank der Streamingangebote, in den vergangenen Jahren stark gewann, verzeichnete in der ersten Jahreshälfte 2020 einen Rekord von durchschnittlich 17,1 Millionen Zuschauern. Der monatliche Durchschnitt lag im Vorjahr noch bei 16,4 Millionen Zuschauern. Der März 2020 galt als besonders Pay-TV-intensiv. Kurz nach Verhängen der Ausgangssperren erreichte der Pay-TV-Markt einen Spitzenwert von 18,3 Millionen Zuschauern.

Das merkt man auch am Geldbeutel der Anbieter: Die Umsätze aus dem Bereich Streaming legten dabei um 89 Prozent auf 5,2 Milliarden US-Dollar zu. Profitiert haben hierzulande davon nicht nur Netflix, Amazon Prime und Disney+. Auch RTLs TVNow und Joyn aus dem Hause ProSiebenSat.1 konnten punkten.

Über den gesamten deutschsprachigen Markt Europas hinweg lag die Abonnentenzahl im vierten Quartal 2019 noch bei 13,4 Millionen. Diese Zahl hatte sich somit gegenüber dem vierten Quartal 2018 mit 6,9 Millionen Zuschauern schon beinahe verdoppelt - und legte entsprechend durch den Corona-Shutdown 2020 also nochmal kräftig zu.

Erfahre mehr: #Amazon, #Netflix, #Streaming
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema