Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Extreme Filmpläne offenbart

"Deadpool" grüßt schön: Netflix übernimmt das Extreme Universe

"Deadpool" grüßt schön: Netflix übernimmt das Extreme Universe
3 Kommentare - Fr, 09.03.2018 von R. Lukas
Netflix will auch ein Stück vom Superhelden-Cinematic-Universe-Kuchen abhaben. Deshalb wendet man sich an Rob Liefeld, dessen Extreme Universe nur darauf wartet, ausgeschlachtet zu werden.

Da, wo Deadpool herkommt, gibt es noch viel mehr zu holen. Bei Rob Liefeld nämlich, der ein ganzes Comic-Universum in diesem subversiven, provokanten Stil erschaffen hat - das Extreme Universe. Und dieses Universum voller extremer Superhelden wie Brigade, Bloodstrike, Cybrid, Re-Gex, Bloodwulf oder Kaboom schleppt Liefeld nun zu Netflix.

Nachdem ein früherer Deal mit Produzent Graham King (Departed - Unter Feinden) und Fundamental Films gescheitert war, nutzte der Streaming-Titan die Gunst der Stunde und blätterte für die Rechte einen siebenstelligen Betrag hin. Akiva Goldsman (A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn) - wer auch sonst? - soll einen hochkarätigen Writers Room zusammenstellen und beaufsichtigen, um eine Reihe von miteinander verknüpften Filmen hervorzubringen, verankert durch Liefelds Comic-Schöpfungen. Ähnlich also, wie er es zuvor fürs Transformers-Universum und Hasbro-Universum getan hat und fürs Ology-Franchise tut.

Goldsman, Liefeld und Brooklyn Weaver (Run All Night) fungieren dabei als Produzenten, wobei die Verbindung zwischen Goldsman und dem Extreme Universe über Avengelyne zustande kam, eine andere Liefeld-Comicadaption, die Goldsman für Paramount Pictures entwickelt. Von Goldsmans Sachverstand und Können, wenn es ums Geschichtenerzählen geht, werden seine Extreme-Charaktere enorm profitieren, denkt Liefeld. Er sei ein absoluter Comic-Fanatiker, und die Zusammenarbeit mit ihm beim Adaptieren des Extreme Universe fand Liefeld bis hierhin schon genial. Darum kann er es kaum erwarten, der Welt zu zeigen, was sie auf Lager haben.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Comics, #Superhelden, #Netflix
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
09.03.2018 20:13 Uhr | Editiert am 09.03.2018 - 20:15 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 137 | Reviews: 2 | Hüte: 4

@Zombiehunter

Das hat mit Marvel/Disney nicht so viel zu tun. Rob Liefeld ist zwar der Erfinder verschiedener Marvel Charaktere aber die Rechte sind weiterhin/wieder bei Marvel. Liefeld hat mit anderen Zeichnern seinen eigenen Verlag aufgemacht. Dann gabs ein hin und her, zwischen diesem und anderen Verlagen.

Es geht eher darum auszusagen, das der, der das "schmutzige" Universum (wie z.B. Deadpool) geschaffen hat auch andere Charaktere geschaffen hat auch noch andere geschaffen hat. Eine ganz interessante Richtung und aktuell eine gute Entscheidung von Netflix, denke ich. Es wird zwar versucht auf die Deadpool Schiene aufzuspringen, aber warum nicht, der erste hat doch Mega funktioniert! Und was ich bisher auf Netflix (was Serien betrifft) gesehen habe, sind der Grossteil sehr genial geworden. Bei Filmen is das so ne Sache, die sind eher (meiner Meinung nach) Mittelmaß. Ich muss dazu aber sagen, das ich Hauptsächlich eher Serien gesehen habe, als die eigen produzierten Filme.

Darum würde ichs schade finden wenn Netflix Hauptsächlich Filme daraus produzieren will. Die sollen ruhig ihre Serien produzieren, das können sie richtig, richtig gut! smile

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
09.03.2018 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.044 | Reviews: 0 | Hüte: 25

Aber wandert das dann nicht eh zu Disney?

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
And1 : : Moviejones-Fan
09.03.2018 12:23 Uhr
0
Dabei seit: 24.03.16 | Posts: 165 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Na das klingt doch mal super. Solange netflix die Qualität der Serien auf dem Marvel Serien Niveau hält nur her damit bin immer offen für neue helden. Vor allem sind das alles mehr oder weniger Anti-helden und netflix kann die Serien düsterer und Comic getreu gestalten.

Forum Neues Thema