Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
MJ-Spieletipp

Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"

Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"
0 Kommentare - Sa, 04.05.2019 von Moviejones
Wir präsentieren euch den MJ-Spieletipp und diese Woche müssen es einmal Zombies sein, für alle "The Walking Dead"-Verrückten unter euch!
Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"

Nach neun Jahren bekommst du nicht genug von The Walking Dead? Dann schalte schnell deine PS4 ein, denn Days Gone könnte dein Verlangen nach Zombies stillen!

Bild 1:Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"

Mal wieder Apokalypse! Du, der Rocker Deacon St. John, dort draußen die unbarmherzige Natur, bevölkert mit garstigen Monstern. Soweit alles bekannt!

Days Gone braucht ein wenig um in die Gänge zu kommen, denn gerade der Anfang gestaltet sich ein wenig unübersichtlich, zu genretypisch, und auch die Handlung will nicht so richtig loslegen. Statt den Ausbruch mitzuerleben, ist man irgendwie mittendrin und weiß eine ganze Weile nicht, was so richtig abgeht. Dabei kommen auf den ersten Blick die Spielelemente einem auch recht vertraut vor. Open World kennt man ja, ein Craftingsystem was an Horizon Zero Dawn oder The Last of Us erinnert, Schleicheinlagen und Nah- sowie Fernkampf und ein XP-System mit Skills darf auch nicht fehlen. In diesen Bereichen versucht Days Gone das Rad auch nicht neu zu erfinden. Muss es auch erst einmal nicht, denn die bekannten und entliehenen Elemente passen in das Setting und sind auch in der Regel gut umgesetzt.

Bild 2:Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"

Hat man sich ein wenig mit dem Spiel auseinandergesetzt, dann fängt es langsam an, seine Magie zu entfalten. Es mag nicht so poliert sein, wie andere große Produktionen, aber ehrlich gesagt macht das für uns immer wieder den Reiz aus, eben nicht diese überperfektionierten Spiele zu haben, sondern Ecken und Kanten, die eine Menge Charme bedeuten können. Denn auch wenn vieles aus Days Gone am Anfang bekannt erscheint, so hat es doch auch eine Menge individueller Eigenschaften zu bieten. So weiß die dynamische Welt zu gefallen, die sich je nach Tages und Nachtzeit und sogar Witterungsbedingungen ändert. Nicht immer stößt man an den gleichen Stellen auf die gleichen Gegner oder Bedingungen und die freie Erkundung mit dem Motorrad ist erfrischend und flott gestaltet, auch wenn der Tank etwas zu oft alle geht. Optisch wird ebenfalls was geboten, wobei der teils sehr hohe Gewaltgrad Geschmackssache ist.

Bild 3:Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"

Taucht man ab in diese von Zombies und Verrückten geprägte Welt, fällt auf, wie groß die offene Welt ist, aber nicht zu groß, vor allem wird man nicht mit zu vielen unnötigen Such- und Sammelaufgaben beschäftigt und die Balance zwischen Haupt-, Neben- und selbstgestellten Quests ist ziemlich gut. Richtig Spannung kommt aber erst auf, wenn man auf die Freakerhorden trifft. Dies sind autark agierende Gegnerschwärme, teils bestehend aus mehreren hundert Gegnern. Dies ist die wahre Attraktion und ein echtes Alleinstellungsmerkmal von Days Gone, welches es uns besonders angetan hat. Es ist das eine, zehn oder fünfzehn Zombies zu besiegen, wenn man aber einer ganzen Horde gegenübersteht, ist Taktik gefragt. Sie sind schnell und tödlich und man muss geschickt vorgehen, wenn man diese ausschalten will.

Bild 4:Der MJ-Spieletipp: "Days Gone" lockt mit "The Walking Dead"

Schaut man sich die Meinungen zu Days Gone an, so gehen diese stark auseinander. Die einen lieben das Spiel, die anderen finden es mittelmäßig. Es kommt darauf an, ob man über diverse Bugs hinwegsehen kann, sich an kleineren Schwachstellen nicht stört und auch keine Probleme damit hat, dass die Story keine Bäume ausreißt. Uns hat die gezeichnete Welt aber gepackt, vor allem die Freakerhorden haben uns immer wieder gefesselt und das Gefühl, hier ändert sich doch ab und zu mal was, hat uns sehr gut gefallen. Auch dass man das Spiel in 25-30h durchspielen kann, wirkt im Vergleich zu manch endlos erscheinender Open World-Konkurrenz erfrischend. Nicht zu kurz und nicht zu lang. Wer auf Zombies steht und eine PS4 hat, kann mit Days Gone viel Freude haben!

Erfahre mehr: #Videospiele, #Spieletipp
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?