Anzeige
Anzeige
Anzeige
MJ-Spieletipp

Der MJ-Spieletipp: Hey! Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe!

Der MJ-Spieletipp: Hey! Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe!
1 Kommentar - Sa, 24.09.2022 von Moviejones
Wir präsentieren euch den MJ-Spieletipp und in dieser Woche wissen wir gar nicht so recht, wo wir anfangen sollen.
Der MJ-Spieletipp: Hey! Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe!

Return to Monkey Island (PC, Switch)

Was haben wir es geliebt: Ja, wir sind mit Guybrush Threepwood groß geworden. Haben mit ihm nach dem Schatz von Monkey Island gesucht, das Largo Embargo überstanden, am Ende sogar Big Whoop gefunden und LeChuck besiegt. Alles ab Teil 3 holte uns dann aber nicht mehr ab und deswegen freuten wir uns umso mehr, dass Ron Gilbert sich an einen weiteren Teil im Geiste der beiden Originale wagte.

Der neue Grafikstil mag umstritten sein, das Gameplay ist es aber nicht. Return to Monkey Island ist genau das, was Fans der Reihe von so einem Spiel erwarten. Schräge Dialoge, witzige Rätsel und ein zum Liebhaben trotteliger Seeräuber namens Guybrush. Neueinsteiger werden zwar an dem Spiel und den Knobelaufgaben auch ihre Freude haben, wirklicher Spielspaß kommt bei Return to Monkey Island aber besonders für alte Fans auf, denn die Anspielungen auf die Vergangenheit sind zahllos.

Wer die Klassiker liebt, kommt an dem Spiel einfach nicht vorbei. Unser Tipp der Woche!

The Wandering Village (PC)

Mit The Wandering Village ist vor wenigen Tagen ein wunderschönes Aufbauspiel mit kreativem Twist herausgekommen. Statt auf einer gewöhnlichen Karte zu spielen, baut man hier seine Siedlung auf dem Rücken einer gewaltigen Kreatur. Da diese durch die Gegen marschiert, ändern sich regelmäßig die Bedingungen, denen ihr euch in eurer Siedlung ausgesetzt seht.

Auch könnt ihr nicht wild drauflosbauen, denn alles will auch mit Blick auf die Kreatur bedacht sein. Symbiose ist das Zauberwort, denn so wie euer Wohl von ihr abhängt, hängt sein Wohl ebenso von euch ab. So entsteht eine nette und kreative Dynamik, die es in der Form im Genre noch nicht gegeben hat. Die Herausforderung von The Wandering Village ist angenehm, weswegen man recht entspannt bauen kann.

Soulstice (PC, Xbox, PS)

Manch einer vergleicht Soulstice mit Devil May Cry und dem Manga Berserk, und der Vergleich ist auch irgendwie zutreffend. Es ist im Kern ein extrem klassisches Hack & Slash, wo Akrobatik und Geschick des Spielers verlangt werden.

Briar und Lute sind zwei Schwestern, die als Chimäre wiedergeboren wurden. Die Verwandlung hat Briar übermenschliche Kräfte und Widerstandsfähigkeit verliehen, während Lute geopfert wurde, um ihre Seele mit der ihrer Schwester zu verbinden. Im Spiel kann man zwischen den Schwestern wechseln und so bestimmte Gegner leichter töten oder sogar Schaden negieren. Dies erinnert ein wenig an den Shmup-Klassiker Ikaruga, nur ohne Bullet Hell.

Die Seltenheit von Vertretern des Genres lassen Soulstice hervorstechen, die Kämpfe sind solide und die Grafik ordentlich. Leider schafft es das Spiel aber nicht, eigene Akzente zu setzen, weswegen am Ende nur eine gute, jedoch keine großartige Note vergeben werden kann.

Potion Permit (PC, PS, Switch, Xbox)

Du magst Spiele wie Stardew Valley? Dann wirf einen Blick auf Potion Permit! Als Alchemiegenie aus der Hauptstadt wirst du in eine kleine Stadt entsendet, wo du die Bewohner fortan gesund halten sollst. Dies bedeutet Kräuter sammeln, Heiltrunks brauen, Krankheiten diagnostizieren und Leben retten. Da die Dorfbewohner dich zu Beginn nicht mögen, gilt es darüber hinaus ihre Freundschaft zu sichern.

Klingt nach Harvest Moon und Stardew Valley und ist es im Kern auch. Potion Permit ist ein Feelgoodgame, bei dem die Hürden sehr niedrig gelegt sind und man dadurch wunderbar entspannen kann. An die Komplexität anderer Genrevertreter kommt das Spiel nicht heran, weswegen viele Aktivitäten trotz ihrer Vielzahl schnell monoton werden.

Der charmante Pixellook und die Möglichkeit, einfach abzuschalten, machen Potion Permit aber zu einem kurzweiligen Zeitvertreib für die Abendstunden. Und der Hund, wir nannten ihn Brumsi, ist super süß!

Hatsune Miku: Project DIVA Mega Mix+ (PC)

Hast du Rhythmus im Blut? Dann versuche dich doch mal an Hatsune Miku: Project DIVA Mega Mix+. Hatsune Miku hat sich seit Jahren einen Namen im Genre der Rhythmusspiele gemacht und ist schon länger als Sammlung am PC erhältlich. Wem die gebotenen Songs bisher nicht reichten oder wer generell auf das Genre steht, für den gibt es jetzt mit dem Hatsune Miku: Project DIVA Mega Mix+ Extra Song Pack Nachschub.

Über 250 Songs stehen nun in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung und fordern euer Geschick heraus. Typisch für das Genre, passend zum Rhythmus müsst ihr die richtigen Tasten drücken, was einfach klingt, bei einigen hundert Klicks pro Song und hohem Tempo aber echt schweißtreibend wird. Die Qualität der Songs und der Musikvideos schwankt dabei zwischen genial irre und seltsam schräg. Bei der Masse ist aber für jeden Geschmack etwas dabei.

The Last of Us: Part 1 (PS5)

Der Start im Streaming von The Last of Us dauert noch etwas, da bietet sich der Blick zurück doch geradezu an. Ursprünglich auf der PS3 erschienen und auf der PS4 als Remaster veröffentlicht, hat Naughty Dog noch einmal nachgelegt. The Last of Us: Part 1 ist das Ergebnis und der von Spielern gefeierte erste Teil mit der Grafikpracht der Fortsetzung. Alles sieht hübscher aus, wirkt noch mehr wie aus einem Guss und die Animationen sind geschmeidiger.

Spielerisch hat sich hingegen nichts verändert und die Reise von Ellie und Joel bleibt 1:1 identisch. Auch der damalige DLC Left Behind wurde nicht wie erhofft in das Spiel integriert und muss wie früher einzeln gewählt werden. Dies macht The Last of Us: Part 1 dann auch zu einem Spiel, das bei dem angesetzten Verkaufspreis nur für Spieler interessant ist, die das Original noch nicht kennen.

Wer dieses und das Remaster aber bereits durch hat, wird nichts Neues finden, außer ein dichtes atmosphärisches Meisterwerk, dessen Gameplay leider nicht mithalten kann.

DLC-Tipps am Rande

Zwei aktuelle DLC-Tipps zu ein paar Spieleoldies, die wir schon länger verfolgen, dürfen nicht fehlen. Mit dem Jurassic World Evolution 2: Late Cretaceous Pack erwarten euch vier neue Dinos in euren Parks: Barbaridactylus, Alamosaurus, Australovenator und Styxosaurus sind neugierig auf die Besucher.

Wer ebenfalls nicht genug von Cities Skylines bekommen kann, für den gibt es den neuen DLC Plazas & Promenades. Der lässt euch verkehrsberuhigte Gebiete in euren Städten errichten und bringt so noch mehr Abwechslung in euer Leben als Bürgermeister. Die Bedienung der neuen Funktionen ist jedoch nicht immer intuitiv und sind ein Zeichen dessen, dass das Spiel inzwischen doch etwas überladen ist und ein Cities Skylines 2 eigentlich an der Zeit wäre.

An der Stelle wollen wir auch auf das kürzlich veröffentlichte Update von Total War: Warhammer 3. Fans haben lange darauf gewartet, jetzt ist sie da, die Immortal Empires-Kampagne. Wer zu den glücklichen Spielern gehört, die alle drei Total War: Warhammer-Teile an einem Account besitzt, kann nun auf den Strategieolymp aufsteigen. Spielt auf einer gigantischen Karte mit allen veröffentlichten Rassen und Generälen um die Vorherrschaft. Das klingt nicht nur irre zeitaufwendig, das ist es auch und Eroberung hat sich noch nie so gut angefühlt!

Enttäuschung der Woche

Nachdem Doom Eternal zwar gut war, aber eindeutig zu wenig Munition für ein Doom-Spiel nach unserem Geschmack hatte, haben wir bei Scathe auf einen netten flotten 3D-Shooter gehofft. Leider hat man sich zu viel bei Doom Eternal abgeschaut, ohne dessen brachiale Gewalt zu übernehmen. So wurde Scathe bedauerlicherweise ein wenig zum kleinen hässlichen Bruder, der noch stärker unter Munitionsmangel bei wenig optischer Imposanz leidet.

Erfahre mehr: #Videospiele, #Spieletipp
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
26.09.2022 09:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.529 | Reviews: 33 | Hüte: 82

Kann mich der Meinung von MJ nur anschließen. Wer mit den Klassikern der Reihe ausgewachsen ist, muss "Return to Monkey Island" einfach lieben. Ich hatte einen enormen Spaß mit dem Game, wenn auch sicherlich einiges an der Freude, der schlichten Nostalgie geschuldet ist.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Forum Neues Thema
AnzeigeN