Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
MJ-Spieletipp

Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?

Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?
0 Kommentare - Sa, 01.09.2018 von Moviejones
Wir präsentieren euch den MJ-Spieletipp und da merzen wir in dieser Woche die skurrilsten Krankheiten in "Two Point Hospital" aus!
Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?

Ein Krankenhaus zu leiten, ist keine neue Idee, aber wurde so viele Jahre stiefmütterlich behandelt. Da kommt "Two Point Hospital" genau richtig - unser Spieletipp der Woche!

Im Jahr 1997 kam Peter Molyneux mit seinem Produktionsstudio Bullfrog auf die grandiose Idee, einen Krankenhaussimulator zu bauen. Nachdem man einige Jahre zuvor mit Theme Park bereits die Freizeitparksimulation aus dem Boden stampfte, sollte der Spielefreund nun ein Krankenhaus managen. Doch es sollte nicht bloß eine biedere Simulation werden und auch nicht so frech und frivol wie das zwei Jahre zuvor veröffentlichte Biing! - Sex, Intrigen und Skalpelle. Geboren ward Theme Hospital, das schon bald eine große Anzahl von Fans hinter sich versammelte und nicht ohne Grund als echtes Urgestein gilt. Doch Liebhaber des damals jungen Genres mussten bald feststellen, dass kein Nachschub folgte und so lag es brach - bis jetzt, denn Two Point Hospital will in die Fußstapfen des Fanlieblings zu treten und auf dem PC für Wirbel sorgen!

Bild 1:Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?

Wer jetzt mit einem drögen Krankenhausmanagement rechnet, liegt völlig falsch. Denn statt Schnupfen, Husten, Heiserkeit gilt es wie schon in den 90ern in Two Point Hospital Krankheiten der etwas anderen Art zu behandeln. Da kommt schon mal jemand mit einem akuten "hellen Köpfchen" ins Krankenhaus oder muss sich von "Aufgeblasenheit" befreien lassen, "Kubismus" ist auch weit verbreitet wie die berüchtigten "Topfschmerzen".. So werden die Patienten empfangen, zum Arzt geschickt, es wird diagnostiziert und behandelt und jede Krankheit bedarf eines etwas anderen Heilungsprozesses. So bauen wir entsprechende Räume, statten sie mit dem nötigen Equipment aus und richten das Krankenhaus schön her, damit die Reputation steigt, die Patienten sich wohl fühlen und wir noch mehr Geld durch noch mehr Patienten einnehmen.

Bild 2:Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?

Einen freien Spielmodus sucht man dabei vergebens, vielmehr gilt es, nacheinander neue Krankenhäuser aus dem Boden zu stampfen und die vorgegebenen Ziele zu erreichen. Dabei kann sich zwar eine gewisse Monotonie in den Abläufen zeigen, aber die liebevollen Animationen und die vielen kleinen Details lassen das schnell vergessen. Vor allem, da jedes Krankenhaus andere Anforderungen hat und einen anderen Grundplan, was die Organisation der späteren Krankenhäuser alles andere als trivial werden lässt. Auch muss die Wegelogistik stimmen, denn stirbt der Patient auf halber Strecke, spukt er als fieser Geist umher. Um das zu verhindern, hilft nur gutes Personal und zudem muss ständig abgewogen werden, welcher Arzt, Pfleger oder Hausmeister am besten für den Job geeignet ist. Dies alles ist nicht immer hochkomplex, aber unglaublich erheiternd und erfreut so den Spieler.

Bild 3:Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?

Two Point Hospital wendet sich dabei an genau jene Spieler, die sich schon viele Jahre sehnsüchtig eine Neuauflage von Theme Hospital wünschen. Das Spiel ist sowohl im Guten wie auch im Schlechten eine ziemlich genaue Kopie des einstigen Klassikers, nur moderner, zugänglicher und eben zeitgemäß. Hier richtet man sich ganz klar an eine bestimmte Zielgruppe und jene, die solche Spiele noch gar nicht gespielt haben. Dennoch sollte einem klar sein, dass aus der Idee, ein Krankenhaus zu managen, noch viel mehr gemacht werden kann. Wer lieber eine tiefgreifende Simulation möchte, in der der Krankenhausaufenthalt mit vielen neuen Ideen angereichert wird und das Thema ernster angegangen wird, der sollte notfalls ein paar Monate auf Project Hospital warten oder einfach bei beiden Spielen zuschlagen.

Es muss ja nicht immer entweder/oder sein.

Bild 4:Der MJ-Spieletipp: "Two Point Hospital" - Wo tut´s denn weh?

Two Point Hospital ist ein abgedrehter Krankenhausspaß, der die gute alte Zeit zurückholt und an Peter Molyneux und Bullfrog in den besten Zeiten erinnert. Daher ist es unser Spieltipp der Woche!

 

Erfahre mehr: #Videospiele, #Spieletipp
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?