Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Rückblick 2018

Der Rückblick auf 2018 vor dem Guten Rutsch

Der Rückblick auf 2018 vor dem Guten Rutsch
7 Kommentare - Sa, 29.12.2018 von Moviejones
Wir werfen mit euch einen Blick zurück auf ein aufregendes Jahr 2018 und dann geht es ab ins neue Kinojahr!
Der Rückblick auf 2018 vor dem Guten Rutsch

Da stehen wir wieder, zwar nicht am Ende aller Zeiten, aber am Ende eines Jahres und traditionell wird es wie in den Jahren zuvor Zeit, noch einmal zurückzublicken.

Zwar sind viele von euch bereits gespannt, was im kommenden Jahr auf uns wartet und mit unseren Specials könnt ihr euch schon mal einen guten Überblick verschaffen, doch darum soll es hier nicht gehen.

Einen kleinen Blick zurück haben wir euch bereits geboten, als wir euch die für uns besten Filme 2018 vorstellten. Doch was war sonst noch 2018 so alles los?

Auf MJ haben wir den Relaunch aus 2017 gut überstanden und hier ist vor allem unser Start mit Patreon im April hervorzuheben. Wie schon explizit in einer News erwähnt, danken wir allen kleinen und großen Spenden von den Usern, die uns in den letzten Monaten unterstützt haben und die möchten, dass es MJ auch in Zukunft noch gibt. Denn auch dies ist leider Teil der Wahrheit, dass sich der Markt in den letzten Jahren massiv verändert hat, nicht nur im Kino. Inzwischen gibt es viele liebgewonnene Kinoportale nicht mehr, die noch zu unseren Anfängen existiert haben und die 2018 für immer ihre Pforten schlossen. Ob dies ein natürlicher Prozess ist, dem auch wir uns irgendwann nicht mehr entziehen können, wird sich zeigen.

Wie die Jahre zuvor wurde auch 2018 vor allem durch Disney geprägt. Das zweite Jahr in Folge schaffte es der Konzern, über 7 Mrd. $ weltweit einzuspielen. Ein fantastisches Ergebnis, was aber die zunehmende Monopolisierung des Kinomarktes verdeutlicht, welcher mit immer einheitlicheren Filmen einhergeht. Doch dürfte hier 2018 nur ein Vorgeschmack gewesen sein und Disney seine eigenen Rekorde 2019 mit Leichtigkeit brechen. Befeuert wurden die Gewinne dabei zumeist von Comicverfilmungen, die auch 2018 für die meisten Studios sehr gut liefen. Natürlich spielte hier Avengers - Infinity War eine große Rolle, doch auch Disney musste dieses Jahr lernen, dass Erfolg kein Selbstläufer ist und so musste das doch ziemlich erfolgsverwöhnte Unternehmen einige Rückschläge wegstecken.

Einer dieser Flops hieß Solo - A Star Wars Story und auch wenn der Film mit 392 Mio. $ noch mit einem blauen Auge davongekommen zu sein schien, so ist der Schaden doch immens. Immerhin sprechen wir von der Marke Star Wars und vor allem international lief es nicht gut - für eine 200+ Mio. $ teure Produktion, die mindestens ebenso viel im Marketing gekostet hat, eine Katastrophe. Ob die Ursachen nun am Film selbst, dem dichten Kinostart zu Star Wars - Die letzten Jedi, einer Übersättigung der Zuschauer an der Marke oder aber doch einer negativen Resonanz auf Episode 8 zurückzuführen ist, ist noch immer nicht wirklich klar. Vermutlich spielten viele Faktoren hinein und es wird nicht leicht sein, dass Vertrauen zurückzugewinnen, nachdem Star Wars seinen Eventcharakter verloren zu haben scheint.

Aber auch mit Der Nussknacker und die vier Reiche und Das Zeiträtsel machte man sich im Kino keine Freunde, denn nur wenige Zuschauer konnten sich an den seelenlosen Märchen erfreuen, die befreit von jeglichen Ecken und Kanten es allen recht machen wollten. Kalkulierte Geschichten ohne Herz, da hilft es nicht, wenn Disney draufsteht. Doch Disney war nicht allein, denn auch andere Filme hatten alles, nur keine Besucher. So zählen Pacific Rim - Uprising, Skyscraper, Predator - Upgrade und vor allem das erst kürzlich gestartete Mortal Engines - Krieg der Städte zu den großen Verlierern des Jahres.

Im Gegenzug gab es aber auch viele Filme, die auf der Erfolgswelle schwammen und hier war Disney ganz vorn dabei, was die Flops dann wieder harmlos erscheinen lässt. Zu den zehn erfolgreichsten Filmen 2018 gehören:

Pos Film USA Weltweit
1 Avengers - Infinity War 678,8 Mio. $ 2,05 Mrd. $
2 Black Panther 700,1 Mio. $ 1,35 Mrd. $
3 Jurassic World 2 416,8 Mio. $ 1,30 Mrd. $
4 Die Unglaublichen 2 608,6 Mio. $ 1,24 Mrd. $
5 Venom 213,0 Mio. $ 854,4 Mio. $
6 Mission: Impossible - Fallout 220,2 Mio. $ 791 Mio. $
7 Deadpool 2 318,5 Mio. $ 734,2 Mio. $
8 Bohemian Rhapsody 181,1 Mio. $ 637,2 Mio. $
9 Ant-Man 2 216,6 Mio. $ 622,7 Mio. $
10 Phantastische Tierwesen 2 152,2 Mio. $ 596,6 Mio. $

Zum Abschluss möchten wir wieder eine kleine Tradition aus den Anfangszeiten von MJ aufleben lassen und dazu zählt der Ausblick auf 2019 mit unseren Box Office-Tipps. Zwar sind unsere Tipps auch nur Kaffeesatzleserei und sind nicht besser als eure, aber da in den letzten Jahren immer danach gefragt wurde, wollen wir uns diesem Ruf nicht verweigern. Hier sind ein paar Schätzungen für die unserer Meinung erfolgreichsten Filme des kommenden Jahres und ein paar Tipps am Rande.

Wer mag, kann seine Tipps gern in die Kommentare posten und dann können wir gemeinsam Ende 2019 vergleichen.

Pos Film USA Weltweit
1 Avengers - Endgame  650 Mio. $ 2 Mrd. $
2 Die Eiskönigin 2  450 Mio. $ 1,5 Mrd. $
3 Star Wars 9  600 Mio. $ 1,2 Mrd. $
4 König der Löwen  400 Mio. $ 1,0 Mrd. $
5 Spider-Man - Far From Home  330 Mio. $ 900 Mio. $
6 Captain Marvel  275 Mio. $ 850 Mio. $
7 Dumbo  300 Mio. $ 800 Mio. $
8 Aladdin  275 Mio. $ 750 Mio. $
9 Es - Kapitel 2  250 Mio. $ 650 Mio. $
10 Godzilla - King of the Monsters  250 Mio. $ 650 Mio. $
X Hobbs & Shaw  200 Mio. $ 500 Mio. $
X Alita - Battle Angel  120 Mio. $ 300 Mio. $
X Men in Black - International  200 Mio. $ 500 Mio. $
X Hellboy  60 Mio. $ 180 Mio. $
X Shazam  120 Mio. $ 300 Mio. $
X X-Men - Dark Phoenix  150 Mio. $ 450 Mio. $
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
01.01.2019 08:02 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 528 | Reviews: 14 | Hüte: 39

Gähn... moin, moin und frohes neues Jahr allen. smile

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
01.01.2019 01:09 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.515 | Reviews: 2 | Hüte: 154

Frohes neues Jahr euch allen!

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
01.01.2019 00:12 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.054 | Reviews: 33 | Hüte: 326

Frohes neues Jahr cool

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
30.12.2018 10:13 Uhr | Editiert am 30.12.2018 - 10:22 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.224 | Reviews: 101 | Hüte: 162

Denn auch dies ist leider Teil der Wahrheit, dass sich der Markt in den letzten Jahren massiv verändert hat, nicht nur im Kino. Inzwischen gibt es viele liebgewonnene Kinoportale nicht mehr, die noch zu unseren Anfängen existiert haben und die 2018 für immer ihre Pforten schlossen. Ob dies ein natürlicher Prozess ist, dem auch wir uns irgendwann nicht mehr entziehen können, wird sich zeigen.

Diese Geschichte ist ziemlich einfach zu betrachten. Das Netz hat sich verändert. Früher war es richtig und wichtig, dass jedes kleinere Portal bzw. jede kleinere Person eine eigene Website betreibt. Prominente haben es nicht anders gemacht.

Was damals erstmals mit MySpace noch mehr oder weniger scheiterte, hat sich mit Facebook, Twitter, Instagram und YouTube durchgesetzt. Man braucht heutzutage keine eigene Website mehr, es ist sogar hinderlich. Bei den oben genannten Seiten sind die Leute sowieso angemeldet, könnnen User abonnieren und viel bequemer und schneller Neuigkeiten von ihnen erfahren. Man kann sich ja nur mal den Spaß machen und nach Websiten von Prominenten schauen. Da sind meist nur noch Infoseiten Socialmedia-Verweise.

Auch ich gehöre zu den Leuten, die den Charme einer selbstgemachten Website zu schätzen wissen. Eine losgelöste Kommentarsektion, ein Forum, hier und da ein paar gut strukturierte Bereiche für andere Themen. Aber mit dieser Vorliebe gehöre ich, wie auch andere zu einer Minderheit.

Menschen wollen schnelle Informationen, im besten Fall auch nicht als Text, sondern als Podcast oder im Videoblog.

Natürlich muss man hier unterscheiden. Die großen Player wie Tagesschau, Tagesspiegel & Co werden noch länger in ihrer Form Bestand haben. Aber auch wirklich große (deutsche) Filmportale hatten in den letzten Jahren zu knabbern und man merkt ihnen den Kampf regelrecht an.

Wie dem auch sei, allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
29.12.2018 16:43 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 815 | Reviews: 0 | Hüte: 54

@Moviejones

schon explizit in einer News erwähnt, danken wir allen kleinen und großen Spenden von den Usern, die uns in den letzten Monaten unterstützt haben und die möchten, dass es MJ auch in Zukunft noch gibt. Denn auch dies ist leider Teil der Wahrheit, dass sich der Markt in den letzten Jahren massiv verändert hat, nicht nur im Kino. Inzwischen gibt es viele liebgewonnene Kinoportale nicht mehr, die noch zu unseren Anfängen existiert haben und die 2018 für immer ihre Pforten schlossen. Ob dies ein natürlicher Prozess ist, dem auch wir uns irgendwann nicht mehr entziehen können, wird sich zeigen.

Auch wenn ich im anderen Thread mit euch Administratoren etwas aneinander geraten bin , so möchte ich doch hier noch mal betonen , dass ich sehr gerne hier im Moviejones-Forum bin und eure Seite über die Jahre sehr schätzen gelernt habe. Mir würde was fehlen , wenn es MJ nicht mehr geben würde. Deswegen bin ich ja auch Patreon geworden. Und unterstütze das, woran mir liegt, so gut es mir möglich ist in meinem finanziellen Rahmen.

Insofern wünsche ich euch in der Redaktion und den anderen Forenmitgliedern einen guten Rutsch.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : I´M BATMAN
29.12.2018 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.390 | Reviews: 9 | Hüte: 56

Ich finde euro Prognose größtenteils gut, wobei König der Löwen wirklich noch viel Luft nach oben hat genauso wie Captain Marvel. Allerdings überschätzt ihr Dumbo mMn sowohl in den USA als auch weltweit. Die Hälfte jeweils wäre da wohl eher wahrscheinlich. Nach den Setbildern bin ich mir bei Aladdin nicht mehr so sicher, dass er super erfolgreich wird. Von daher könnte eure Prognose für ihn durchaus hinkommen, wobei da auch viel Luft nach oben ist. Dass Godzilla 250 Mio in den USA einspielt, bezweifle ich, auch wenn ich es dem Film gönne. Selbst die 200 Mio sehe ich als schwierig an. Hoffen wir, dass die geilen Trailer viele Zuschauer anlocken. Hobbs und Shaw unterschätzt ihr international gewaltig, auch wenn es nur ein Spin Off ist, wird er international super ankommen. Die 300 Mio könnten alleine aus China kommen, wobei ich 200 Mio erst mal (ohne Trailer) für realistischer halte. Also international gesamt sollte Hobbs und Shaw mindestens 500 Mio einspielen.

Men in Black überschätzt ihr in den USA ein bisschen, der Trailer hatte viele Dislikes. Bei guten Kritiken sollten bestenfalls 150 Mio drin sein. Nach oben is natürlich immer alles offen.

Hellboy ist ne Wild Card, wobei ich glaube, dass 60 Mio in den USA dennoch zu wenig ist. Wobei wenn ich an Tomb Raider oder Pacific Rim 2 denke...

Shazam sollte jeweils auch besser abschneiden, allerdings ist die Konkurrenz ziemlich groß...

Ja und Dark Phoenix könnte völlig in die Hose gehen, da ist eure Schätzung sogar noch ein mini bisschen optimistisch. Falls ein geiler 2. Trailer rauskommt und der Film gute Kritiken bekommt (was ich stark bezweifle), sollte er die 500 Mio knacken.

Ich hab jetz keine Lust, meine Prognosen hier noch mal hinzuschreiben^^, wer Interesse hat, kann sich meine entsprechende Topliste dazu ansehen.

Whatever it takes!!

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
29.12.2018 09:47 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 768 | Reviews: 2 | Hüte: 38

Ich habe mich schon lange auf eure Box Office Prognose gefreut wink

Ich denke hier, dass ihr The Lion King krass unteschätzt. Ich würde jede Wette eingehen, dass der über 1,5 Milliarden einspielt, und vor allem mehr als Star Wars 9.

Avengers Endgame sehe ich auch auf 1, aber gleich dahinter den König der Löwen.

Forum Neues Thema