Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
US-Box Office

Die US-Kinocharts vom 03.11.2019 - Endgültig terminiert!

Die US-Kinocharts vom 03.11.2019 - Endgültig terminiert!
24 Kommentare - So, 03.11.2019 von Moviejones
Wir präsentieren euch die US-Kinocharts vom Wochenende und da müssen wir endgültig festhalten, der Terminator ist Geschichte.
Die US-Kinocharts vom 03.11.2019 - Endgültig terminiert!

Alles hat seine Zeit und egal wie sehr man es sich manchmal wünscht, die Vergangenheit ist nicht einfach in die Gegenwart zu holen. Zweimal ist der Versuch, den Terminator neu aufzulegen, bereits gescheitert, sowohl Terminator - Die Erlösung (2009) als auch Terminator - Genisys (2015) scheiterten kläglich an der Zuschauergunst. Lange wurde daraufhin diskutiert, was die Ursache für das schlechte Abschneiden an den Kinokassen gewesen sein könnte, zu handzahm, zu wenig neue Ideen, zu viel Arnie, zu wenig Arnie. Theorien gab es genug, aber beide Versuche dürften der Marke nicht geholfen haben.

Dann holte sich James Cameron die Rechte zurück, und auch wenn er nicht selbst hinter der Kamera stand, so war er zum ersten Mal wieder an einem Film der Reihe beteiligt. Kann er zusammen mit Regisseur Tim Miller das schaffen, woran andere vor ihm scheiterten? Die Kritiker waren auf jeden Fall wohlwollender mit Terminator - Dark Fate, die in ihm häufig den besten Terminator seit Terminator 2 - Tag der Abrechnung sahen. Immerhin eine Anerkennung, doch sehen das die Zuschauer auch so? Während in vielen Ländern der Film bereits vergangene Woche startete, mussten die Amerikaner eine Woche länger warten. Gebracht hat es nichts.

Das erste Wochenende, und das entscheidende noch dazu, kann nur als schwach bezeichnet werden. Während die Erwartungen von Paramount schon gering waren und man nur mit einem Start von knapp über 30 Mio. $ ausging, wurde selbst diese Marke spürbar verfehlt. Zwar reicht es, um sich deutlich vom Rest des Chartfelds abzusetzen, aber das Ergebnis kann in keiner Weise schöngeredet werden.

Ein Desaster für die gesamte Marke und wohl der finale Sargnagel für eine Reihe, die einen der besten und auch wegweisendsten Actionfilme aller Zeiten hervogebracht hat.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 Terminator: Dark Fate 29 Mio. $ 29 Mio. $
2 Joker 13,93 Mio. $ 299,61 Mio. $
3 Maleficent - Mächte des Bösen 12,18 Mio. $ 84,32 Mio. $
4 Harriet 12 Mio. $ 12 Mio. $
5 Die Addams Familie 8,5 Mio. $ 85,3 Mio. $
6 Zombieland 2 7,35 Mio. $ 59,31 Mio. $
7 Countdown 5,85 Mio. $ 17,77 Mio. $
8 Black and Blue 4,05 Mio. $ 15,44 Mio. $
9 Motherless Brooklyn 3,65 Mio. $ 3,65 Mio. $
10 Arctic Dogs 3,1 Mio. $ 3,1 Mio. $
Unterstütze MJ
Quelle: BoxOfficeMojo
Erfahre mehr: #Charts
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
24 Kommentare
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
05.11.2019 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.797 | Reviews: 3 | Hüte: 196

Schwarzeneggers Zeit ist einfach lange vorbei, man kann sogar behaupten sein Comeback ist kläglich gescheitert. Und das sogar 2 Mal mit seiner Paraderolle, ich hoffe der Mann überlegt sich gut was er in zukunft machen will, und lässt den Terminator endlich ruhen. Arnies Problem ist das er früher in jedem Film den unbesiegbaren Übermenschen gespielt hat, weil genau das hat man von Schwarzenegger erwartet, niemand hat sich diese Machwerke wegen seiner schauspielerischen Leistungen angeschaut. Man wollte Arnie in Ärsche treten sehen, das mag man ihm in jungen Jahren abgekauft haben, aber diese Nummer zieht halt bei einem über 70 jährigen nicht mehr. Jetzt könnte er natürlich altersgerechte Rollen spielen, aber will man das wirklich sehen? Mal abgesehen davon glaube ich auch nicht das er schauspielerisch in der Lage ist, wirklich tiefsinniges auf die Reihe zu bekommen.

Ich wage mir gar nicht auszumalen wie ein weiterer Conan Film aussieht, der ja ernsthaft geplant ist. Oh Gott, tut es nicht und lernt aus dem Terminator Debakel.

Ich persönlich sehe Schwarzenegger zwischenzeitlich als Kassengift der nach und nach sein Denkmal, das er sich früher gesetzt hat, mit jedem Streifen den er raushaut mehr demontiert.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
05.11.2019 12:41 Uhr
2
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.222 | Reviews: 2 | Hüte: 216

@fbblackwidow

Wenn man im Glashaus sitzt,.. .... ...!

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.11.2019 12:36 Uhr | Editiert am 05.11.2019 - 12:37 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.671 | Reviews: 37 | Hüte: 168

@ fbBlackwidow

"Das Dark Fate trotz Linda Hailtons Rückkehr derart abschmiert dürfte in der miesen Mundpropaganda die seit Filmstart von einigen verbreitet wird liegen. Denn der Film selbst ist nicht so übel. Aber dank (a)sozialen Netzwerken in denen die Dummheit siegt haben Filme wie Dark Fate keine Chance. Der Untergang liegt nicht an schwachen Drehbüchern wie gerne vermittelt wird. Der Dreck der in Kommentarspalten verbreitet wird ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe."

Ich sehe den Grund des Flops woanders, und der zeichnet schon seit T3 aus 2003 ab: Terminator als Franchise interessiert heute kaum mehr jemanden. Und so nahm der Erfolg mit jeder Fortsetzung immer weiter ab. Die heutige Jugend interessiert sich kaum für diesen alten Terminator mit diesem alten Arnie, von denen die alten Leute immer so schwärmen. Und von den alten Fans von T1 & T2 springen mit jeder (schlechten) Fortsetzung immer mehr Leute ab. Von daher wundert mich wenig, dass Dark Fate floppt. Das hat mit sozialen Netzwerken wenig zu tun. "Joker" wurde im Vorfeld auch eher schlecht geredet, und jetzt sieht man ja, wie vie Einfluss dieses negative Gerede im Vorfeld hatte, nämlich praktisch keinen.

Darüber hinaus ist, unabhängig vom persönlichen Geschmack, der neue Dark Fate objektiv definitiv kein guter Nachfolger, wenn man ihn mit T1 & T2 vergleicht. Die Effekte wirken billig und generisch, das Drehbuch hat viele Schwächen und Logikfehler und Linda Hamilton wurde massiv degradiert. Zudem ist Dark Fate einfach nur ein billig verpacktes Reboot mit ein paar alten Charakteren, die nur dabei zu sein scheinen, um eben für die alten Fans noch dabei zu sein, nicht aus tieferem Sinn. Und Linda Hamilton ist von der toughen und knallharten Kämpferin mit Ausstrahlung zur sprücheklopfenden Action-Oma degradiert worden.

Ich z. B. empfinde Dark Fate als den schwächsten Terminator-Film der gesamten Reihe und finde T3: Rebellion der Maschinen dahingehend als viel besser, obwohl auch der es längst nicht mit T1 & T2 aufnehmen kann. Er führt aber die Story um John Connor und Skynet wenigstens konsequent weiter und zögert den Krieg wenigstens nicht weiter hinaus, sondern lässt ihn am Ende des Films beginnen. Klar hätte es den Film so nicht gebraucht, aber er hat wenigstens noch die alte Story konsequent weitergeführt und eigene Witze und einen eigenen Humor mitgebracht und sich nicht nur auf alte Sprüche aus T1 & T2 verlassen. Dark Fate wirkt einfach nur wie ein absolut billiger Abklatsch mit dem Zwang, neue Charaktere einzuführen, wodurch nur leider die Geschehnisse aus T1 & T2 mit Füßen getreten werden.

Mit "Dreck" haben Kommentare wie meiner wenig zu tun, denn schließlich begründen die meisten hier ihre Meinungen wenigstens richtig und liefern auch Argumente für ihre Meinung.

Avatar
fbBlackwidow : : Moviejones-Fan
05.11.2019 11:41 Uhr
0
Dabei seit: 08.03.19 | Posts: 124 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Das Dark Fate trotz Linda Hailtons Rückkehr derart abschmiert dürfte in der miesen Mundpropaganda die seit Filmstart von einigen verbreitet wird liegen. Denn der Film selbst ist nicht so übel. Aber dank (a)sozialen Netzwerken in denen die Dummheit siegt haben Filme wie Dark Fate keine Chance. Der Untergang liegt nicht an schwachen Drehbüchern wie gerne vermittelt wird. Der Dreck der in Kommentarspalten verbreitet wird ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe.

Ich fand den Film gut. Die beste Fortsetzung seit T2 die man sich wünschen kann.

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
05.11.2019 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 320 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Kayin ich glaube da haben wir zwei einfach andere ansichten. Für mich wäre es immere noch eine immense Leistung.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
04.11.2019 17:26 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.222 | Reviews: 2 | Hüte: 216

@kumpeljesus

Ein kleines Beispiel

Wenn Usain Bolt, Justin Gatlin, ich und noch 3 andere Amateursportler einen 100m Lauf bestreiten, dann rennen die beiden Profis in unter 10 s ins Ziel. Meine Wenigkeit kommt nach ca 14 s ins Ziel, die 3 anderen sind noch weiter hinten und kommen nach 18s ins Ziel. Ich bin dann zwar der dritt beste, aber immer noch eine Gurke im Vergleich zu den Profis. Und genau so verhält es sich mit den Terminator Filmen.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.11.2019 15:00 Uhr | Editiert am 04.11.2019 - 15:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.671 | Reviews: 37 | Hüte: 168

@ Kumpeljesus

"Wen der Teil der 3t beste ist, dann ist das bei der Vorlage und demKultstatus wirklich gut, zwar nicht Grandios, aber sicherlich sehenswert auch im Kino."

Sofern man ihn denn wirklich als den drittbesten empfindet. Ich, als langjähriger Fan der ersten beiden Teile, empfinde Dark Fate als den allerschlechtesten Teil der Reihe und bin der Meinung, dass "T3 - Rebellion der Maschinen" dagegen um Welten besser ist und dass "T4 - Salvation" immerhin den richtigen Ansatz verfolgt hat und der Film durchaus noch als gute Fortsetzung betrachtet werden kann. Genisys empfinde ich als fast ebenso schlecht wie Dark Fate, nur dass Genisys wenigstens noch eine echte Fortsetzung um Skynet und John Connor ist und kein Reboot wie Dark Fate.

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
04.11.2019 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 320 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Shred

Also ehrlich gesagt glaube ich nicht, das bestimmte Marken nur in bestimmten Zeitn Funktionieren. Predator, Alien, Terminator. Ansich alles sachen die man sogar rebooten kann, sollange man genug frischen stoff mitbringt um die Thematik passend zu erweitern oder an die Zeit anzupassen.

@Duck-Anch-Amun ja Teil 4 hat eigentlich das gezeigt was die leute im grunde immer schon sehen wollten. Nehmlich den Krieg in der Zukunft. Der anstaz war also richtig, aber ich denke die ausführung war einfach nichts. Wobei ich ja sagen muss, das man bei Teil 5 sehr vieles richtig gemacht hatt, nur man hat es zugleich versäumt mehr bedrohung aufzubauen und natürlich den Katastrophale Spoiler in den Trailer, der kamm aber so doer so im Film nicht gut rüber, wobei das ein mords Potenzial war.

@Kayin meinst du nicht das du ein wenig übertreibst. Es ist doch nichts schlimmes daran wen halt Teil 1+2 absolute Kult dinger sind, das halt bei zwei anderen versuchen nun Teil 6 der eh ein soft reboot ist als sehenswert im Kino betrachtet werden kann. bei dir klingt das doch etwas schroff. Wen der Teil der 3t beste ist, dann ist das bei der Vorlage und dem Kultstatus wirklich gut, zwar nicht Grandios, aber sicherlich sehenswert auch im Kino.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
04.11.2019 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.168 | Reviews: 6 | Hüte: 67

Unglaublich was der Joker immer noch für eine Anziehungskraft hat.300 Mio, allein in den USA. Darauf hätte ich keinen Cent gewettet!

Zu Terminator...die meisten sagten es bereits: Die Reihe ist festgefahren und wiederholt nur das alte Thema. Da nützen auch Namen wie Hamilton, Cameron oder Schwarzenegger nichts mehr. Damit reiht sich der Terminator zu den anderen toten Franchises ein wie Alien oder Predator die auch nach Wiederbelebungsversuchen einfach keine Massen mehr locken. In dem Punkt sollte Hollywood einfach mal aufwachen das manche Marken einfach nur in ihre jeweilige Zeit gepasst haben, aber sie sich nicht allein durch den Namen verkaufen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.11.2019 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.340 | Reviews: 38 | Hüte: 440

Mich überrascht das Ergebnis von Terminator nicht wirklich. Es ist schon dreist die gleiche Geschichte nun schon zum 5ten Mal zu erzählen und nach den großartigen Teilen 1 + 2 dem Franchise nichts Neues hinzuzufügen. Auch wenn Terminator 4 ebenfall nicht der Bringer war, so glaub ich, dass es nur in diese Richtung gehen kann.
Ich denke die Fans haben sich satt gesehen am Konzept: Terminator reist in Vergangenheit um Person X zu töten und vorherige Filme nichtig zu machen. Lustig, dass damit scheinbar auch die dritte Trilogie-Idee schon wieder begraben ist.
Bin dann mal gespannt was den Machern Neues einfallen wird: womöglich orientiert man sich dann an Marvel-Filmen und Skynet manifestiert sich selbst und reist mit einer kompletten Armee in die Vergangenheit. Dort treffen sie auf eine letzte Bastion angeführt von Sarah Connor, bis sie Unterstützung erhalten von allen totgeglaubten Kriegern der letzten Filme.

Bin ebenfalls gespannt ob sich Cameron dann auch wieder äußern wird. Nach Genesys war seine Meinung ja ziemlich schnell gekippt ;=

Btw: Wow Joker!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
03.11.2019 21:18 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.222 | Reviews: 2 | Hüte: 216

@flyingkerbecs

Ganz verallgemeinern kann man es nicht. Bei Terminator ist es aber offensichtlich.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
sid : : Schwarzblau
03.11.2019 20:53 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.417 | Reviews: 16 | Hüte: 34

@Raven13
Ja, das ist auch einer der Punkte, über die ich noch nachdenke. Eigentlich führt es den zweiten Teil weiter (ich weiß jetzt, warum ihr weint), andererseits war das der Beschützer. Sind die anderen (und das kann ja nicht derselbe gewesen sein) ebenfalls lernfähig bzw. lernen sie Menschliches zu schätzen oder als Vorteil anzusehen ( es heißt so, aber passt das auch? ). Das war eine der Szenen, die etwas Interessantes angerissen haben, aber gelinde gesagt gewöhnungsbedürftig eingeführt wurden (selbst wenn für die Figuren/Maschinen natürlich Jahrzehnte vergangen sind).

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.11.2019 20:31 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.671 | Reviews: 37 | Hüte: 168

Damit ist das Thema "Terminator" nun endlich vom Tisch. Wenn wenigstens die Qualität von T1 oder T2 erreicht worden wäre, aber das wurde sie leider zu keinem Zeitpunkt. CGI-Overkill, Möchtegern-Coole-Witze, Reboot-Feeling auf Kosten von John Connor. Dann ein T-800, der von sich aus eine Familie gründet, weil die Menschen ja plötzlich seine Freunde sind. Hat ein Programm seinen Zweck erfüllt, würde es sich automatisch abschalten, aber keine Familie mit dem Feind gründen. Peinlicher geht es nicht.

Daher ist es gut, dass die Reihe nun entgültig terminiert wird.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
03.11.2019 20:25 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.394 | Reviews: 19 | Hüte: 105

@Kayin

Terminator ist ein Beispiel, wo du sicher Recht hast.

Aber für alle Filmreihen gilt das doch nicht. Das meinte ich. Kam bei dir halt so verallgemeinert rüber.^^

Wenn du das liest...dann bist du am Ende des Kommentars angelangt.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
03.11.2019 20:17 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.222 | Reviews: 2 | Hüte: 216

@flyingkerbecs

Ja das ist dann doch nicht eine Kino Empfehlung wert! Mit dem Abstand! Und mit den 3 Gurken zwischendrin, ist der 3.platz dann eher "die goldene Ananas" als jetzt "Bronze"

Frei nach dem Motto :"Unter den Blinden ist der Einäugige König"

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Forum Neues Thema